Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Today
  3. Moin, Das Outdoor Weather Bricklet wird soweit ich das sehe von dem Paket nicht unterstützt, zumindest laut diesem Issue. Du kannst aber alternativ die MQTT-Bindings benutzen und darüber die Daten in Node-RED bekommen. Gruß, Erik
  4. Hallo Erik, danke für Deine Rückmeldung, bin schon gespannt was bei Deinem Test heraus kommt. Thema HAT-Brick & Pi4 Stromversorgung Ich habe kurz überschlagen was die verschieden TF Komponenten in Summen (MAXIMAL) an Strom ziehen würden >>HATBrick angeschlossene Bricklets ca 300mA >>per USB am Pi angeschlossenen MasterBricks (2) ohne eigenes StepDown-Power-Supply & Bricklets MAXIMAL 250mA >>per USB am Pi angeschlossenen MasterBricks (3) mit eigenem StepDown-Power-Supply & Bricklets MAXIMAL 600mA. (nur hier habe ich 2x Dual-Relais angeschossen) Somit dürfte die Versorgung des des Pi4-8GBHS über das HAT-Brick kein Problem sein. Thema Kühlung: Seit ein paar Wochen hat mein PI3 & HAT-Brick Testsystem einen Kühlkörper vom Typ „Armor-Case-BLOCK-für-Raspberry-Pi3B-Kühlkörper“ (analog wie einer für den Pi4 Eures Partner Rasppishop vertrieben wird). Um das Hat-Brick noch aufstecken zu können und genügend Abstand zwischen Kühlkörper und HAT-Brick zu haben, habe ich einen "40 poliger GPIO Steckverbinder, durchsteck- und stapelbar" im Einsatz. (so ein 40 polige GPIO Steckverbinder wäre eventuell was als addon für Euren Shop) Ich musste allerdings etwas kreativ werden um einen festen Sitz des HAT-Brick sicher stellen zu können. Dieser Aufbau läuft seit gut 6 Wochen ohne Störung und ermöglicht es mir bei Bedarf auch einen Lüfter einzusetzen. Dieser Aufbau sollte mögliche TemperaturProbleme eines PI4-8GB lösen, vor allem da ich auf dem PI nur Openhab laufen lasse und als OS das optimierte Openhabian zum Einsatz kommt Grüße Stefan
  5. Yesterday
  6. OK versuche ich bei Gelegenheit. Wie lange puffert die RTC im HAT denn ca. die Zeit? Ich muss den PI ja min. 12h Stunden aus lassen damit beim Neustart die Zeit sichtlich hoch geht und der Vorgang lange genug dauert.
  7. Hallo Community, Ich habe Node-Red entdeckt und wollte meine Outdoor Weather Station einpflegen. In Node-Red gibt es eine Tinkerforge Palette "node-red-contrib-tinkerforg". Alle Bricklets sind dort hinterlegt. Gibt es hier jemand der das schonmal eingebunden hat ? Bei mir stürzt node red ab sobald ich localhost in der konfiguration eingegeben habe und dann auf deploy klick. Vielen dank für eure Bemühungen im vorraus! Philipp
  8. Hallo, ich brauche einfach erst mal nur die Möglichkeit die 12V aus dem Raspi4 bzw. den angeschlossen Bricks zu bekommen. Sollte das nicht möglich sein (mit raspi oder Bricks/Bricklets) kommt ein extra AC/DV Wandler mit auf die Hutschiene. Der Lüfter kann permanent laufen - der ganze Aufbau befindet sich jetzt eh draußen und stört niemanden (wg. Lärm). Cu ps. Der Lüfter wäre austauschbar - andere Bauart/Type.
  9. Hallo, Ok - danke für den Schnellen Reply. Cu
  10. Die Inkompatibilität mit dem 5.4 Kernel ist durch das Firmware Update 2.0.2 des HAT Bricks behoben. Das Problem dabei ist das Firmware Update 2.0.2 auf den HAT zu bekommen, während der Kernel 5.4 verwendet wird. Das einfachst ist dafür auf einen älteren Kernel zu wechseln. Sobald du dann Firmware Update 2.0.2 auf dem HAT hast kannst du auch wieder Kernel 5.4 verwenden.
  11. Moin, nein das funkte nicht...trozdem DANKE für den Tip/Hinweis. und ja ist der 5.4 Kernel gewesen. Hab aber ne andere Lösung gefunden - einfach ne andere mSD mit nem alten Image (vom 2020-02-13) geflasht. Damit gebooted. Aktuellen Brickd und BrickV installiert und schon wird der HAT wieder erkannt. Neue FW auf den HAT gespielt - fertig. Die Methode mit der geänderten "brickd-2.4.1_armhf.deb" brachte beim HAT zumindest hier keinerlei Erfolg. cu ps. Wann ist denn mit ner auf den neuen Zugriffsweg angespassten Brickd/v zu rechnen oder hat sich das jetzt erledigt und man muss ewig bein alten Kernel bleiben...?
  12. Moin, Ich muss mal testen, ob das funktioniert, das schiebe ich diese Woche noch ein. Da gibt es bisher noch keine Updates, mein letzter Stand als ich das vor Monaten getestet hatte war, dass aus irgendeinem Grund Things dupliziert werden. Die Spannungsversorgung auf dem HAT schafft theoretisch 4A bei 5V, wird aber bei 3A Dauerlast schon ziemlich heiß. Die Raspberry Pi Foundation schreibt in den Spezifikationen Daraus könnte man jetzt abschätzen, dass sie für den Pi selbst mit 2A Peak-Strom rechnen. Die USB-Geräte können laut diesem Artikel bis zu 1,2A ziehen, dazu kommt dann noch was du am HAT selbst angeschlossen hast. Für die Bricks und Bricklets sollte jeweils der Stromverbrauch dokumentiert sein. D.h. du kannst dir das für deinen Aufbau durchrechnen, wenn du aber nicht gerade 5*4 + 8 Industrial Dual Relays verbaust und die alle schaltest, sollte das vermutlich gehen. Der Pi sollte wenn du darauf nur openHAB laufen lässt ja auch nicht gerade unter permanenter Volllast sein. Du solltest aber auf jeden Fall einen flachen Kühlkörper auf den Prozessor des Pis setzen und den ganzen Aufbau mit einem Lüfter kühlen, sonst brennt dir der Pi selbst schon ein Loch in den Tisch. Gruß, Erik
  13. Hallo Eric, ich hätte drei kurze Fragen: 1) Du schreibt auf die Frage von rasby am 25.05.2020 Wie sieht hier Deine Planung aus ? Hintergrund meiner Frage, ich will mein Prod-System umbauen. Wenn ich die Item Anlege, müsste ich wissen, ob es hier in Zukunft ein Binding geben würde, dass bei dem IO-16 / IO-4 / Industrial In-Bricklets die als Input konfigurierten Channel als Contact darstellen. 2) Ich hatte schon mal das Thema Konfiguration der TF Komponenten über eine "Thing-Datei" angesprochen, hattest Du schon die Zeit/Möglichkeit einen kleinen Leitfaden erstellen ? Die Konfiguration über eine Thing-Datei würde ein "Neu-Aufsetzten" des System (wenn ein Recovery nicht möglich ist) vereinfachen. 3) Es gehört jetzt nicht unbedingt hier zu diesem Themenblock. Aktuell gibt es einen neuen Raspi 4 mit 8 GB HS, dieser hat einen etwas höheren Leistungsbedarf als der Raspi 4 mit 4 GB HS. Frage: Ist Dir bekannt, ob es zu Problemen kommen kann, wenn die Spannungsversorgung des neuen Pi-4 mit 8GB-HS über das HAT-Brick erfolgt ? Bei Euch in der Beschreibung des HAT-Brick finde ich nur die Aussage Ich vermute es sollte kein Problem sein, oder ? (ich habe an den USB-Ports nur 5 Masterbricks mit diversen TF Bicklets angeschlossen) viele Grüsse Stefan
  14. Den kann ich noch eine Weile laufen lassen, stört in der Ecke keinen. Das heißt hoffentlich, dass es jetzt kein I2C- sondern nur ein Reset-Problem ist. Damit kann man notfalls ja umgehen, wenn die Enumerations ankommen.
  15. Das könnte etwas schwierig werden 😂 Aber ich hoffe Du lässt es noch etwas laufen, hier dauert es ja auch manchmal Tagelang. Und ich meine, eines hat sich seit dem Einspielen der Test-FW ja auch geändert, nämlich daß per Getter nicht immer derselbe Wert geliefert wird. André
  16. Last week
  17. systemd-timesyncd als NTP Client ist normalerweise installiert und ist eigentlich auch bei Raspbian dabei. Aber systemd-timesyncd ist eine simple minimale SNTP Implementierung. Das reicht für viele Zwecke. Aber ich habe auch schon festgestellt, dass systemd-timesyncd absolute nicht damit klar kommt, wenn die Internetverbindung schlecht ist, dann kommt keine sinnvolle Zeitsynchronisierung zustande. Für ntpd und chronyd ist das aber kein Problem. Interessant, wäre trotzdem zu sehen was passiert, wenn du alle NTP Dienste deaktivierst, damit zu erkennen ist, was die RTC da wirklich tut, denn wenn du NTP laufen hast, dann überstimmt das die RTC in jedem Fall.
  18. Mit NTP und Ethernetverbindung beim Booten tritt das Problem nicht mehr auf. Das NTP gar nicht installiert war ist mir nicht aufgefallen, dachte jede Distro installiert das mit ... nutze das Standard Raspbian. Die fake-hwclock habe ich mal deinstalliert.
  19. Moin, Die Sonderzeichen kannst du über die Hex-Escape-Sequenzen in Strings einfügen, z.b. mit oled.write_line(0, 0, '24.25\xF8C')
  20. Hi Zusammen, wie bildet man denn auf dem OLED 128x64 Bricklet 2.0 Sonderzeichen ab? Also zum Beispiel °C wobei hier das "°" gemeint ist. Bzw alle Zeichen die hier Abgebildet sind und ausserhalb des grünen Bereichs liegen? Aus 'C kenn ich sowas wie exit_nodes, aber zu Python finde ich dazu nichts. Hat das was mit der UTF-8 Codierung des Codes zu tun ? Besten Dank für Hinweise. Gruß Tipsy
  21. Die Doku ist da etwas ungenau, das ist ein Super-Cap, keine Batterie. Leider hält der auf der aktuellen HAT Version 1.4 nicht besonders lange vor, bedingt durch den zu großen Leckstrom einer Diode. Das Problem ist auf der nächsten Hat Version 1.5 behoben. Es sollte eigentlich folgendes passieren: Das Raspberry Pi erkennt den HAT Brick und lädt den Kernel Treiber für den RTC Chip PCF8523. Der Kernel führt aber kein hwclock --hctosys aus, um die Systemzeit von der RTC Zeit zu setzen, dazu müsste der Kernel mit CONFIG_RTC_HCTOSYS=y gebaut sein, was bei Raspbian aber nicht der Fall ist. Jetzt lädt der Kernel das Userland und systemd startet brickd. Brick Daemon erkennt, dass der HAT Brick angeschlossen ist und führt jetzt hwclock --hctosys aus, dass die Hardware Clock (hc) liest (den RTC Chip) und damit die System Clock (sys) setzt. Das sollte die Systemzeit auf die RTC Zeit springen lassen, aber nur wenn der Super-Cap durchgehalten hat. In das ganze kann jetzt auch noch fake-hwclock mit hineinspielen. Teste mal, ob sich das Verhalten ändert, wenn du fake-hwlock deinstallierst. Normalerweise läuft Zeitsynchronisation auf Linux so, dass am Anfang einmal die Systemzeit auf die richtige Zeit springt (z.B. per NTP oder RTC) und danach, z.B. durch NTP die Systemzeit ständig nachkorrigiert wird. Diese Nachkorrigieren wird dann durch Strecken und Stauchen von Sekunden gemacht, damit die Systemzeit monoton ist und nicht springt. Was mich wundert ist das schnelle hochzählen, das ist nicht normal. Welche Kernel Version hast du laufen? Du kannst auch mal testen einen richtigen NTP Dienst zu installieren (z.B. chrony) anstelle dieser Krücke systemd-timesyncd die standardmäßig läuft.
  22. Hallo, so wie ich das sehe ist das mit diesem Lüfter nicht so einfach. Der Lüfter 612FH hat eine Nennspannung von 12VDC. Solche Lüfter haben intern eine Elektronik, die aus Gleichstrom ein Drehfeld erzeugen. Wenn man bei einem normalen Gleichstrommotor die Drehzahl reduzieren will kann man die Spannung verringern oder mit einer Pulsweiten Steuerung den Durchschnittswert der Spannung reduzieren. Wenn man das aber bei dieser Elektronik macht, vermute ich aber, daß das nicht funktionierten wird. Man schaltet ja die Elektronik ständig ein und aus. Die Elektronik will aber auf Nenndrehzahl hoch drehen. Für das gibt es Lüfter mit einem dritten Anschluß mit dem man die Drehzahl vorgeben kann aber die Betriebsspannung immer auf z.B. 12V bleibt. Gruß NoCee
  23. Moin, Hast du den 5.4er Kernel installiert? Dann hast du vermutlich dieses Problem. Du kannst also entweder nochmal auf den alten 4.19er Kernel wechseln, die HAT-Firmware aktualisieren und dann wieder auf den 5.4er Kernel gehen, oder du benutzt den dort angehangenen Brick Daemon zum flashen der neuen HAT-Firmware.
  24. Das ist ein Framing-Error, das heißt das ein Paket entweder eine komplett ungültige Länge hatte (z.b. nur ein halber Header) oder dass die Länge im Header nicht zur echten Paketlänge gepasst hat. Das könnte eventuell das letzte Paket sein, das gerade halb gesendet wurde, als das Bricklet sich neu gestartet hat. Ich hätte eher die Hoffnung gehabt, dass da deutlich größere Zahlen stehen, dann hätte man in Richtung defektes Kabel o.Ä. gehen können. So ist das ein eher schwaches Indiz. Der steht seit Tagen hier rum und hat bisher maximal für 13 Sekunden die selbe Temperatur gemessen. Es scheint als bräuchte ich dein Dach hier.
  25. Ah OK … wie gesagt, seit dem 22. Juli sollte ich das mitbekommen. Wirklich testen konnte ich es ja nicht, aber der else-Zweig ist ja so simpel, der sollte funktionieren … Ich würde also eher mal tippen daß etwas anderes passiert als ein "sauberer" Reboot. Deutet dieser eine gezählte Fehler auf nichts hin? Und was hat Dein Versuchsaufbau ergeben? André
  26. Hallo TF-Team, ich habe ein paar Detailfragen zur Funktion der RTC des HAT: in der Doku steht "mit Batteriebackup" => puffert der HAT die Zeit ohne zusätzliche externe Batterie? Der Raspi war einen Tag aus, kurz nach booten des Raspi wird die Zeit "schnell hochgezählt" bis die tatsächliche aktuelle Zeit erreicht wird. Ich habe eine Schleife in meinem Programm welches eigentlich nur 1x pro Sekunde aktiv wird und man sieht deutlich, dass es sehr schnell was tut. Eine Uhr zählt mehrere Minuten im Sekundentakt hoch, bis die aktuelle Zeit erreicht wird. => kommt das über den brickd mit der RTC oder macht der Raspi das quasi immer so? Ich frage mich nämlich wie ich diesen initialen Zustand erkennen kann? Programmseitig sieht das nämlich so aus, als kämen über eine Stunde keine Events vom Stack und das Programm denkt "das System reagiert nicht mehr". Dabei sind in realer Zeit ja mal gerade 10 Sekunden vergangen. Eine Variante wäre noch, /dev/rtc (hwclock) mit der Systemzeit zu vergleichen und zwar so lange, bis die wenigstens auf 1 Minute bei einander sind und dann erst richtig zu starten.
  27. Hallo, hab die Tage das Problem das ich den HAT (lt. Platienen Aufdruck v1.4) nicht mehr ansprechen kann. Nach dem aufstecken zeigt er zwar die blaue Status LED, jedoch läßt er sich nicht via Brick Viewer lokalisieren bzw. ansprechen (getestet an 3 verschiedenen 4er Pis ). Hat er das Zeitliche schon gesegnet ? Oder läßt er sich irgendwie reaktivieren ? Cu
  28. Hallo, wie kann ich relativ einfach eine Lüfter Ansteuerung realisieren ? Benötigt werden 12V (für 1* Pabst 612FH) externe Stromversorgung über vorhandenes (24V 4A AC/DC Netzteil (hier aus dem Shop)). Was benötige ich (Hardwareseitig) um die Lüfter Drehzahl/Spannung ohne Software zu regeln (Min/Max Drehzahl) ? z.B. DC Brick und Rotary Poti Bricklet ? oder Step-Down Power Supply und Rotary Poti Bricklet ? oder ??? Es soll ledig die Drehzahl geregelt werden - ein komplettes Ausschalten des Lüfters ist nicht zwingend nötig. Master Brick / HAT und Step-Down Power Supply sind vorhanden. Das Ganze soll der Zwangsbelüftung eines Schaltkastens dienen. Wer kann mir nen Tip geben ? Danke im voraus - cu
  29. Normalerweise nur wenn du es aus deinem Programm heraus machst. Wenn du aber z.b. Stromversorgungsprobleme oder sowas hast kann das auch sporadisch passieren. Die (Koprozessor-)Bricklets warten beim Boot eine Sekunde auf eine Enumerate-Anfrage, wenn die nicht kommt schicken sie von sich aus ein Enumerate mit connection_type=..._CONNECTED. Deshalb meinte ich, dass du bei deinem Enumerate-Handler darauf reagieren solltest.
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...