Author Topic: Remote Switch Bricklet Stromversorgung  (Read 1805 times)

Abolonia

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
    • View Profile
Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« on: January 28, 2016, 18:10:24 »
Hi,

ich nutze den Master Brick 2.1 (FW 2.3.4) mit Ethernet Extension
und Step-Down Power Supply.

Am Master Brick hängen das
Remote Switch Bricklet (FW 2.0.1),
Industrial Digital Out 4 (FW 2.0.0),
LED Strip Bricklet (FW 2.0.5),
Industrial Digital In 4 (FW 2.0.2)

Wenn ich diesen Block über den USB port mit Strom versorge funktioniert der Remote Switch Bricklet einwandfrei.

Wenn ich allerdings den Stapel über den Step-Down Power Supply mit Strom versorge schaltet das Remote Switch Bricklet meine Steckdosen nicht mehr.

 
Kennt jemand das Problem und hat eine Lösung dafür?

Weiter USB als Stromversorgung zu verwenden ist für mich keine Lösung da ich über das Industrial Digital-Out 4 Bricklet weitere Relais schalten möchte und die Stromversorgung der Relais über das Step-Down Power Supply (5V) erfolgen soll.

Gruß
Uli
 
« Last Edit: January 31, 2016, 19:27:15 by Abolonia »

remotecontrol

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 590
    • View Profile
Re: Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« Reply #1 on: January 28, 2016, 18:49:13 »
Ist es dabei egal, wie weit weg die Steckdosen sind?

Wie viele LEDs hast Du am LED-Strip? Da gibt es ja eine Begrenzung (50 LEDs pro Port), die sich auf andere Bricklets auswirken. Die StepDown braucht im Master sicher noch ein paar Byte RAM für das Auslesen Spannung/Strom und evtl. macht genau das Probleme.

Kannst Du die Bricklets mal einzeln abstecken und prüfen ob es mit den verbleibenden 3 funktioniert?

Abolonia

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
    • View Profile
Re: Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« Reply #2 on: January 28, 2016, 19:49:56 »
Ich hatte noch gar keine LEDs am LED Bricklet angeschlossen.

Die Position des gesamten Blocks hat sich zu den Steckdosen nicht geändert. Lediglich die Stromversorgung ist unterschiedlich.

Um sicher zu gehen hab ich die anderen drei Bricklets jetzt vom Master runtergenommen.

Über USB: Remote Switch funktioniert  :)
über Step Down Power Supply: Remote Switch reagiert nicht  :(

« Last Edit: January 31, 2016, 19:10:08 by Abolonia »

borg

  • Tinkerforge Staff
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 3.135
    • View Profile
Re: Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« Reply #3 on: January 29, 2016, 08:31:29 »
Das würde ja bedeuten, dass die Step-Down Power Supply das Remote Switch Bricklet irgendwie stört?

Kannst du zum testen das Bricklet weiter vom Stapel entfernen (mit einem längeren Kabel)? Macht das einen Unterschied?
Wir sind die Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!

Abolonia

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
    • View Profile
Re: Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« Reply #4 on: January 29, 2016, 17:26:10 »
Ich hatte noch ein geschirmtes 1m Kabel an dem ich jetzt das Remote Switch Bricklet angeschlossen habe. Leider ändert auch das nicht das Verhalten.

Da ich das Bricklet jetzt schon aus dem Stapel ausgebaut habe konnte ich das auch noch mit einem anderen Master, Eth Extension und Step Down Power Supply testen. Auch hier tritt das gleiche Problem auf.

Verschiedene Netzteile für den Step Down Power Supply habe ich mittlerweile auch ausprobiert (5V, 9V, 12V), immer mit dem gleichen Ergebnis.

Ich weiß nicht was ich noch testen kann...  :-[
« Last Edit: January 31, 2016, 19:10:31 by Abolonia »

Abolonia

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
    • View Profile
Re: Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« Reply #5 on: January 29, 2016, 17:37:24 »
Bei Stromversorgung über Step Down Power Supply sehe ich das Remote Switch Bricklet im Brickviewer und wenn ich dort eine Steckdose auswähle (z.B. Type A-Switch, House Code 0, Receiver Code A) und dann den Button "Switch On" anklicke, bleibt dieser ausgegraut auf "Switching" stehen. Nur ein Reset des Master hilft dann weiter.

Die Steckdose schaltet aber nicht.

Mit USB Power tritt das Problem nicht auf.

Abolonia

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
    • View Profile
Re: Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« Reply #6 on: January 31, 2016, 19:26:08 »
I nutze noch einen dritten Stapel in der Garage der Master wird ebenfalls über Step Down Power Bricklet mit Strom versorgt, Anbindung ans Netz erfolgt über WLAN Extension. An dem Stapel hängt ein anderes Remote Switch Bricklet neben einem Dual Relay Switch und Temperatur Sensor.

Interessanterweise funktioniert die Ansteuerung der Steckdosen von diesem Remote Switch Bricklet UND Step Down Power Supply  :D

Jetzt habe ich meine beiden Remote Switch Bricklets gegeneinander getauscht und gehe jetzt davon aus, dass es an dem einen Remote Switch liegt da der auch an dem Garagenstapel nicht mit dem SDPS und hier auch nur mit USB Power funktioniert.

Der RS aus der Garage funktioniert auch an meinen beiden anderen Stapeln mit SDPS.

Ich werde den einen entweder ausmustern oder eben nur mit USB Netzteil betreiben.

@Tinkerforge: wenn ihr den zur Fehleranalyse verwenden wollt, schicke ich ihn gerne ein.

adrianer

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
    • View Profile
Re: Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« Reply #7 on: August 12, 2016, 08:25:15 »
Ich habe genau das selbe Problem wie Abolonia:

Wenn ich den Stapel über den Step-Down Power Supply mit Strom versorge (12V, 3A) schaltet das Remote Switch Bricklet meine Steckdosen nicht mehr und bleibt im Zustand "Switching..." bis zum reboot hängen (ist dann auch über die API nicht mehr schaltbar). Wenn es über USB mit Strom versorgt wird, dann geht es.

Interessanterweise funktioniert es meistens (aber leider nicht immer), wenn ich das Remote Switch Bricklet am Servo Brick anschliesse statt am Master Brick (das Servo Brick ist ganz oben im Stapel, also am weitesten "entfernt" vom Power Supply).

Irgendwelche Ideen?

Loetkolben

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1.178
    • View Profile
Re: Remote Switch Bricklet Stromversorgung
« Reply #8 on: August 16, 2016, 17:12:09 »
Das Remote Switch Bricklet hat auch bei mir immer mal Timingprobleme gemacht. Z.B. "Nur" wenn etwas physikalisch im Funkweg stand (Also ein verbogenes Signal) konnte man die Steckdose schalten. Das war Buehnenreif.  :o

Glaskugel:
Kann es an den unterschiedlichen Spannungen der Netzteile liegen, so dass dadurch irgendeine Komponente ein minimal anderes Timing bekommt und so aus der Software-Timing-Toleranz rausfaellt? Damit wuerde das Signal nicht mehr zeitlich passen.


Der Loetkolben