Author Topic: Issues beim DC-Brick  (Read 1013 times)

borg

  • Tinkerforge Staff
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 3.119
    • View Profile
Re: Issues beim DC-Brick
« Reply #15 on: June 05, 2019, 11:51:53 »
Da Malik von 0-24mA gesprochen hat denke ich dass er das Industrial Analog Out meinte.

Die Analog Out Bricklet 2.0 und 3.0 können eine Spannung zwischen 0-12V ausgeben, allerdings maximal die Spannung die eingespeist wird.

Die Industrial Analog Out Bricklet 1.0 und 2.0 können sowohl einen Strom zwischen 0-24mA als auch eine Spannung zwischen 0-10V ausgeben. Zusätzlich gibt es zwei 12V Spannungsausgänge (zur Stromversorgung von Sensoren o.ä.). Dort muss keine Spannung eingespeist werden.

Hast du jetzt das Analog Out Bricklet oder das Industrial Analog Out Bricklet?
Wir sind die Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!

Uhlhorn

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 97
    • View Profile
Re: Issues beim DC-Brick
« Reply #16 on: June 05, 2019, 16:05:56 »
Hast du jetzt das Analog Out Bricklet oder das Industrial Analog Out Bricklet?
So wie Malik geschrieben hat das Analog-Out-Bricklet. Und nach meinem Verständnis bezieht sich die Stromangabe nur auf das Drehspulinstrument. Denn es ist ein Weigel PQ72K 4-20mA Schalttafel-Einbauinstrument.

0-20 mA (bzw. 4-20 mA) Drehspul-Analoganzeigen funktionieren am Analog-Out-Bricklet ohne Hilfsspannung.

borg

  • Tinkerforge Staff
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 3.119
    • View Profile
Re: Issues beim DC-Brick
« Reply #17 on: June 05, 2019, 16:16:03 »
Das Weigel PQ72K misst ja den Strom und nicht die Spannung. Das kann vom Analog Out Bricklet nichts messen.

Ist aber kein Problem, schick uns die Analog Out Bricklets einfach zurück wenn du keine externe Spannung zum einspeisen hast, wir erstatten das natürlich. Das Industrial Analog Out kann definitiv eine Spannung zwischen 0V und 10V ausgeben ohne weitere externe Spannungseinspeisung.
Wir sind die Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!

Uhlhorn

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 97
    • View Profile
Re: Issues beim DC-Brick
« Reply #18 on: June 05, 2019, 17:27:56 »
Das Weigel PQ72K misst ja den Strom und nicht die Spannung. Das kann vom Analog Out Bricklet nichts messen.
Zu jeder Spannung gehört ein Strom, zu jedem Strom gehört eine Spannung. ;-)

Ist aber kein Problem, schick uns die Analog Out Bricklets einfach zurück wenn du keine externe Spannung zum einspeisen hast, wir erstatten das natürlich.
Das ist nicht nötig, ich werde das sicherlich auch irgendwann mal wo anders verwenden können. Aber gut, dass ich nicht gleich mehrere gekauft habe.

Das Industrial Analog Out kann definitiv eine Spannung zwischen 0V und 10V ausgeben ohne weitere externe Spannungseinspeisung.
Falls Ihr mal eine Neuauflage davon macht, dann erzeugt doch die Hilfsspannung mit einem Step-Up-Converter direkt aus der internen Versorgungsspannung . Es werden ja keine Leistungen benötigt, es sollte also ohne Weiteres machbar sein. ;-)

Okay, dann muss ich jetzt mal schauen, wie ich das löse. Ich bin nämlich ab nächste Woche für 10 Wochen weg. Dann schaffe ich das vorher leider nicht mehr. Es ist aber auch nicht kriegsentscheidend. ;-)

borg

  • Tinkerforge Staff
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 3.119
    • View Profile
Re: Issues beim DC-Brick
« Reply #19 on: June 05, 2019, 17:57:25 »
Falls Ihr mal eine Neuauflage davon macht, dann erzeugt doch die Hilfsspannung mit einem Step-Up-Converter direkt aus der internen Versorgungsspannung . Es werden ja keine Leistungen benötigt, es sollte also ohne Weiteres machbar sein. ;-)

Das gibt es mit dem Industrial Analog Out ja bereits :).
Wir sind die Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!

Uhlhorn

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 97
    • View Profile
Re: Issues beim DC-Brick
« Reply #20 on: June 05, 2019, 21:05:26 »
Das gibt es mit dem Industrial Analog Out ja bereits :).
Ach so.

Ich konnte übrigens nirgends irgendwelche Informationen finden, was der Unterschied zwischen den normalen und den Industrial Bricklets ist. Das solltet Ihr unbedingt ergänzen. ;-)

Und ich bin doof: ich kann doch den 5 V out mit dem Vin verbinden. Und das Drehspulinstrument schalte ich dann in Reihe mit 250 Ω. Das müsste doch funktionieren.