Jump to content

Aussen-Wetterstation WS-6147 - Interpretation der Werte


Recommended Posts

Ich hab seit kurzem die Aussen-Wetterstation WS-6147 und lese mit dem Outdoor Weather Bricklet die Daten aus. Funktioniert soweit alles super und ich kriege die entsprechenden Werte - weiss sie allerdings nicht richtig zu interpretieren:

  • Pluviometer: Hier kriege ich eine Niederschlags-Angabe in mm. Auf welchen Zeitraum bezieht sich diese? Auf die letzten Minuten? Stunden? Tage?
  • Gust speed: Dasselbe hier. Auf welchen Zeitraum beziehen sich die Windspitzen?

Wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

 

Vielleicht - als Anregung - noch kurz mein Setup beschrieben:

  • Im Garten (zur Zeit noch auf dem Balkon): Aussenstation WS-6147, batteriebetrieben
  • Im Gartenhaus (zur Zeit noch im Wohnzimmer): Raspberry Pi + Master Brick + Outdoor Weather Bricklet + Temperature Bricklet + Air pressure Bricklet: ruft per Cron alle paar Minuten die aktuellen Wetterdaten von der Aussenstation (und den Innensensoren) ab, speichert diese zwischen (SQLite DB) und sendet einen Batch von Daten alle paar Minuten an den Server. Basis Flask/Python.
  • Server zu Hause: Raspberry Pi mit dynamischer DNS nach aussen: Empfängt die Daten, speichert sie langfristig und stellt sie dar (Dashboard, Auswertungen). Basis Flask/Python + MySQL.

Link to post
Share on other sites

Die Niederschlags-Angabe in mm bezieht sich auf die Zeit seitdem die Batterie drin ist. Um den Niederschlag im Zeitraum eine Stunde zu bestimmen nimmst du den aktuellen Wert und speicherst ihn, holst dir dann eine Stunde später einen neuen Wert und ziehst den gespeicherten davon ab. Das Ergebnis ist der Niederschlag in der letzten Stunde.

 

So kannst du Problemlos den Niederschlag in beliebigen Zeiträumen bestimmen.

 

Die Windgeschwindigkeit ist die aktuelle Windgeschwindigkeit wenn das Datenpaket verschickt wird und die Windböengeschwindigkeit ist die maximale Windgeschwindigkeit seit dem letzten Datenpaket (es wird ca. 1x pro Minute ein Paket verschickt).

Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

Hallo zusammen, ich habe auch eine Frage zur Interpretation der Werte des Pluviometer. Aktuell bekomme ich immer null zurück. Nun das scheint auch korrekt zu sein, aber ich habe nun mal einen Test gemacht. Der Test sah wie folgt aus:

  • Wasser in eine Gießkanne getan
  • Gießkanneninhalt (Wasser) in die große Öffnung des Pluviometer gegossen
  • Wasser floss via dem großen Niederschlagsauffanggefäß des Pluviometer

Soll:

  • Wert unter Rain ändert sich

Ist:

  • Wert unter Rain bleibt null
  • Pluviometer hat ein klick-klack-klick-klack-... Geräusch von sich gegeben

Soft- und Hardware:

  • Brickviewer 2.4.16
  • Brickdaemon 2.4.2
  • OutdoorWeather Bricklet 2.0.4
  • Master Brick 2.1 2.4.10

Mein Frage: Ist das Pluviometer defekt? Gibt es andere Möglichkeiten es zu testen? Ich habe am 13.01.2021 die Außen-Wetterstation WS-6147 direkt von Tinkerforge geliefert bekommen.

Viele Grüße, Carsten

Bildschirmfoto vom 2021-01-14 09-05-03.png

Edited by casc
Link to post
Share on other sites

Moin,

Steckt der Stecker des Pluviometers richtig? Du kannst den Sonnenschutz (siehe dieses Bild) komplett hochschieben, darunter müsste der Stecker des Pluviometers in der rechten Buchse stecken. Sieh dir mal die Kontakte an (das sind nur die zwei mittleren im Stecker), eventuell siehst du da was.

Gruß,
Erik

Link to post
Share on other sites

Das Pluviometer ist ein Reedschalter. Du kannst also, wenn du ein Multimeter oder Oszilloskop zur Hand hast, an die Kontakte gehen und dann Wasser nachgießen, du solltest dann bei jeder Wippenbewegung einen Impuls sehen. Statt des Wassers kannst du auch das Gehäuse vom Pluviometer abmachen (unten an den Befestigungsösen sind zwei Haken, die kannst du reindrücken, dann geht die ganze obere Verkleidung ab)  und die Wippe von Hand betätigen. Wenn du von der Seite reinsiehst,siehst du den Magneten, der den Schalter auslöst.

Wenn das auch nicht tut, kannst du die Leiterkarte mit dem Schalter aus dem Gehäuse ziehen, das ist nicht geklebt oder so. Vielleicht siehst du da einen Schaden.

Link to post
Share on other sites

Hallo Erik, ich habe jetzt folgende Messungen durchgeführt:

  • Stecker grünes Kabel bis Platine grünes Kabel --> Durchgang --> in Ordnung
  • Stecker rotes Kabel bis Platine rotes Kabel --> Durchgang --> in Ordnung
  • Auf der Platine selbst, von Lötpunkt bis Reedschalter grünes Kabel --> Durchgang --> in Ordnung
  • Auf der Platine selbst, von Lötpunkt bis Reedschalter rotes Kabel --> Durchgang --> in Ordnung
  • Reedschalter ohne Magnet --> kein Durchgang --> in Ordnung
  • Reedschalter mit separaten Magnet --> Durchgang --> in Ordnung
  • Reedschalter mit eingebauten Magnet --> Durchgang --> in Ordnung

Nach dem Zusammenbau der Komponenten, konnte ich auch Impulse sehen. Nun zeigt die Software auch was an. Problem gelöst.

Was die genaue Ursache ist, kann ich nicht sagen. Aber ich vermute, dass die Platine eventuell nicht richtig eingesteckt war, da der Magnet an der Wippe schon arg klein ist und der Abstand beachtlich. Ist nur eine Vermutung.

Viele Grüße und vielen Dank für die Hilfe, Carsten 🙂

Bildschirmfoto vom 2021-01-14 13-08-01.png

Link to post
Share on other sites
42 minutes ago, casc said:

Aber ich vermute, dass die Platine eventuell nicht richtig eingesteckt war, da der Magnet an der Wippe schon arg klein ist und der Abstand beachtlich.

Das ist eine gute Erklärung, die Platine hat da ja auch ziemlich viel Spiel. Gut das jetzt alles funktioniert!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...