Jump to content

Wallbox Projekt ... klappt das, was ich da vorhabe?


PV-Michel
 Share

Recommended Posts

Hi zusammen,

ich bin neu hier, da ich im PV-Forum mit großem Interesse auf Tinkerforge gestoßen bin. Ich hab letztes Jahr ne größere PV mit Wärmepumpe und Wallbox bekommen, fast alles von SMA. So auch der SMA EV Charger 22, der ja "eigentlich" funktioniert...

Nun möchte ich aber auf ne zweite Wallbox aufrüsten und hab mich da im Forum so ein bißchen eingelesen und schnell gemerkt, daß der SMA Charger nicht das Wahre ist. 

Ich möchte grundsätzlich die Möglichkeit haben:

- mit PV Überschuß zu laden (sollte mit EVCC gehen)

- den PV-Überschuß auf beide Wallboxen zu verteilen

- an einer Box aktuell einen E-Golf 300 einphasig mit 7 kW zu laden (ab möglichst geringem PV-Überschuß, ohne "Einschlafen" des VW...)

- an der zweiten Box mehr Reserven für einen großen Akku zu haben (22kW, dreiphasig, Abrechnungsmöglichkeit bei Dienstwagenladung)

- komfortables Management über Web oder App (LAN liegt an den Ladepunkten bereit)

- Kommunikation mit dem SMA SHM 2.0 (über EVCC?)

Wie ich hier gelesen habe, tragt ihr Euch ja auch mit dem Gedanken, zukünftig eine Phasenumschaltung anzubieten? Mir würden da also zwei Warp Pro vorschweben, einmal 11 kW, einmal 22 kW...?

Hab ich irgendwas übersehen oder klappt mein Vorhaben mit diesen beiden Boxen? KfW-Antrag hab ich gestern gestellt - kann ich da direkt nach der Eingangsmeldung/Bestätigung, die sofort kam, zur Bestellung schreiten?

LG

Michael

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

bezüglich EVCC und SMD SHM muss ich leider passen. Ich kenne mich nicht im Detail mit allen EVCC Features aus. Es scheint aber so als wenn dieser prinzipiell unterstützt wird.

Ansonsten denke ich, dass das ganze bezüglich deiner Beschreibung her funktionieren wird. Unsere Wallboxen unterstützen aktuell keine Phasenumschaltung (/Abschaltung). Wir sind aber dabei dies über ein Zusatzmodul, welches in der Verteilung installiert wird, zu realisieren. Dieses soll dann zwei Phasen zu- bzw. abschalten.

Viele Grüße,

Bastian

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb batti:

Hallo Michael,

bezüglich EVCC und SMD SHM muss ich leider passen. Ich kenne mich nicht im Detail mit allen EVCC Features aus. Es scheint aber so als wenn dieser prinzipiell unterstützt wird.

Ansonsten denke ich, dass das ganze bezüglich deiner Beschreibung her funktionieren wird. Unsere Wallboxen unterstützen aktuell keine Phasenumschaltung (/Abschaltung). Wir sind aber dabei dies über ein Zusatzmodul, welches in der Verteilung installiert wird, zu realisieren. Dieses soll dann zwei Phasen zu- bzw. abschalten.

Viele Grüße,

Bastian

Das klingt gut, danke!

Das Zusatzmodul is jetzt nicht dringend, aber wenn ihr da dran seid, ist das 👍

Kann ich die Bestellung an Euch also schon raushauen, nachdem ich von der KfW die Eingangsbestätigung bekommen hab? Ist der Liefertermin Anfang Oktober realistisch oder gibts da aktuelle Aussichten?

Link to comment
Share on other sites

Bezüglich der Förderung muss man diese vor der Bestellung der Wallbox beantragen und Bestätigt bekommen. Ansonsten kannst du natürlich gerne bestellen.

Ich gehe davon aus, dass wir alle aktuell bestellten Wallboxen innerhalb der nächsten 1-2 Wochen verschicken. Daher geben wir für Neubestellungen auch Anfang Oktober an.

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb batti:

Bezüglich der Förderung muss man diese vor der Bestellung der Wallbox beantragen und Bestätigt bekommen. Ansonsten kannst du natürlich gerne bestellen.

Ich gehe davon aus, dass wir alle aktuell bestellten Wallboxen innerhalb der nächsten 1-2 Wochen verschicken. Daher geben wir für Neubestellungen auch Anfang Oktober an.

Also ich hab direkt ne Antwortmail von der KfW bekommen mit dem Text

Ihr Zuschussantrag mit der Referenz xxx wurde zugesagt.

Das würde ich jetzt mal als Zusage/Genehmigung deuten… kam aber sofort und unmittelbar als automatisierte Antwort?

Daher geht die Bestellung jetzt raus👍

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 23.9.2021 um 16:08 schrieb Jhonny:

Ja, das reicht. Nach Installation vom Elektriker dann dessen Rechnung zusammen mit der Rechnung der Wallbox bei der KfW hochladen.

Bzgl. Elektriker mal eine Frage...

Meine alte Wallbox hatte ich selbst angeschlossen - bin zwar kein gelernter Elektriker, aber technisch sehr versierter Ingenieur ohne Migrations- dafür aber mit Elekro-Hintergrund😁 Mein Bruder ist Elektriker und von ihm hab ich sehr gut gelernt daß es auf feste Verbindungen usw. ankommt. Ich glaube also sagen zu dürfen, ich kann mir das tatsächlich zutrauen....

Für die KfW-Förderung brauch ich dann aber ausdrücklich ne Rechnung von einem Fachunternehmen, d.h. von einer Firma?? Ich persönlich traue meinem Bruder oder auch einem Kumpel (der z.B. in der Industrie noch diesen DGUV-Schein gemacht hat) mehr zu als so manchem "Fachunternehmen" , ist das wirklich zwingend erforderlich, ne Firma zu beauftragen`, um 5 Kabel anzuklemmen? Kennt da jemand die genauen Bedingungen?

 

LG

Michael

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb PV-Michel:

Bzgl. Elektriker mal eine Frage...

Meine alte Wallbox hatte ich selbst angeschlossen - bin zwar kein gelernter Elektriker, aber technisch sehr versierter Ingenieur ohne Migrations- dafür aber mit Elekro-Hintergrund😁 Mein Bruder ist Elektriker und von ihm hab ich sehr gut gelernt daß es auf feste Verbindungen usw. ankommt. Ich glaube also sagen zu dürfen, ich kann mir das tatsächlich zutrauen....

Für die KfW-Förderung brauch ich dann aber ausdrücklich ne Rechnung von einem Fachunternehmen, d.h. von einer Firma?? Ich persönlich traue meinem Bruder oder auch einem Kumpel (der z.B. in der Industrie noch diesen DGUV-Schein gemacht hat) mehr zu als so manchem "Fachunternehmen" , ist das wirklich zwingend erforderlich, ne Firma zu beauftragen`, um 5 Kabel anzuklemmen? Kennt da jemand die genauen Bedingungen?

 

LG

Michael

Leider geht es nicht ohne Rechnung vom Fachunternehmen. Ich habe bei mir alles vollständig vorbereitet, alle Adern korrekt abgelängt, gecrimpt und 2 cm oberhalb der Anschlussklemmen positioniert. Der Eli benötigte nur noch 2 Minuten für das Anschließen. Da er die Verantwortung für einen ordnungsgemäßen Anschluss übernimmt, hat er noch den Leitungsschutzschalter inspiziert und den FI auf korrekte Auslegung Auslösung geprüft. Ebenfalls wichtig: Sofern die Wallbox mehr als 16A/11kW liefern kann, muss er auf der Rechnung oder separat bescheinigen, dass die Ladeeinrichtung auf den maximal förderfähigen Wert eingestellt ist. Angeblich ist die Montage und Prüfung durch den Fachmann auch Voraussetzung, um im Schadensfall (Brand) keine Schwierigkeiten mit der Versicherung zu bekommen. Ob das belastbar ist, möchte ich lieber nicht ausprobieren.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb eUp123:

Leider geht es nicht ohne Rechnung vom Fachunternehmen. Ich habe bei mir alles vollständig vorbereitet, alle Adern korrekt abgelängt, gecrimpt und 2 cm oberhalb der Anschlussklemmen positioniert. Der Eli benötigte nur noch 2 Minuten für das Anschließen. Da er die Verantwortung für einen ordnungsgemäßen Anschluss übernimmt, hat er noch den Leitungsschutzschalter inspiziert und den FI auf korrekte Auslegung Auslösung geprüft. Ebenfalls wichtig: Sofern die Wallbox mehr als 16A/11kW liefern kann, muss er auf der Rechnung oder separat bescheinigen, dass die Ladeeinrichtung auf den maximal förderfähigen Wert eingestellt ist. Angeblich ist die Montage und Prüfung durch den Fachmann auch Voraussetzung, um im Schadensfall (Brand) keine Schwierigkeiten mit der Versicherung zu bekommen. Ob das belastbar ist, möchte ich lieber nicht ausprobieren.

Ok danke. Will ich auch nicht ausprobieren…😂 Aber wenns denn so sein muss… vorbereiten kann ich ja auch alles👍

Link to comment
Share on other sites

Hab mich auch lange damit beschäftigt. Auch wenn der Anschluss für jemanden vom Fach kein Hexenwerk ist (und die Möglichkeiten des WARPcharger über das, was von einem Elektroinstallateur typischerweise geleistet werden kann, weit hinausgehen) - so braucht es laut den Förderrichtlinien ein Unternehmen, das bei einem Energieversorger eingetragen ist für den Anschluss.

Diese zu finden ist leider nicht leicht, die Auftragsbücher sind voll. Und wenn man einen hat, so wird's genau deshalb auch selten günstig.

Aber wenn man Vieles vorbereitet und nur noch den Anschluss für den Elektrobetrieb übrig lässt sollte es passen :) Erwarte nur kein günstiges Angebot :(

Link to comment
Share on other sites

Am 22.9.2021 um 15:10 schrieb batti:

Hallo Michael,

bezüglich EVCC und SMD SHM muss ich leider passen. Ich kenne mich nicht im Detail mit allen EVCC Features aus. Es scheint aber so als wenn dieser prinzipiell unterstützt wird.

Ansonsten denke ich, dass das ganze bezüglich deiner Beschreibung her funktionieren wird. Unsere Wallboxen unterstützen aktuell keine Phasenumschaltung (/Abschaltung). Wir sind aber dabei dies über ein Zusatzmodul, welches in der Verteilung installiert wird, zu realisieren. Dieses soll dann zwei Phasen zu- bzw. abschalten.

Viele Grüße,

Bastian

Wenn ich mich zu dem Thema kurz einklinken dürfte: Wie ist geplant das "Zusatzmodul" anzusteuern? Sollte man da eine zusätzliche Steuerleitung zur Wallbox vorsehen? Im Grunde wird es sich doch vermutlich einfach um einen Schütz handeln der angesteuert wird?! Gibt es da Digitalausgänge an der Warp Pro?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die Kommunikation erfolgt über das Netzwerk (LAN/WLAN). Es ist keine zusätzliche Steuerleitung notwendig. Die Phasenumschaltung erfolgt in der Tat, sofern gewünscht, über ein Schütz welches an das Zusatzmodul angeschlossen wird. Das Zusatzmodul kann dann auch einen Zähler auslesen, der an den Hauseinspeisepunkt angeschlossen wird, damit dieser die Einspeisung messen kann.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb batti:

Die Kommunikation erfolgt über das Netzwerk (LAN/WLAN). Es ist keine zusätzliche Steuerleitung notwendig. Die Phasenumschaltung erfolgt in der Tat, sofern gewünscht, über ein Schütz welches an das Zusatzmodul angeschlossen wird. Das Zusatzmodul kann dann auch einen Zähler auslesen, der an den Hauseinspeisepunkt angeschlossen wird, damit dieser die Einspeisung messen kann.

Gibt es dazu schon ne vorsichtige Zeit- und Kostenabschätzung, wie das Zusatzmodul an den Start gehen soll?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...