Jump to content

Photon_1978

Members
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich hab zwei WARP bestellt. Das schöne daran ist ja das man viele Möglichkeiten hat. Aber den RasPi würde ich vermutlich eher in einem eigenen IP54 Gehäuse in der Nähe der WARP unterbringen. Als AccessPoint muss beides ja nicht im selben Gehäuse sitzen.
  2. Die Jungs von cFos scheinen beim Lastmanagment schon weiter zu sein. Die Box ist nur so furchtbar hässlich. Mein Elektriker würde gerne Heidelberg verbauen: "Damit ist das Lastmanagment so schön einfach zu installieren." Und die Stadtwerke verstehen bei "Lastmanagment" nur Bahnhof. Ich weiß das ihr auch gerade im Moment viel zu tun habt. Aber so einen groben Stand der Dinge wäre schon echt cool zu erfahren.
  3. Jab, der Netzbetreiber nutzt seine Macht um den Ausbau zu behindern und erlaubt leider nur 11kW in Summe... Wie lange wird es wohl mindestens noch dauern bis ihr das Lastmanagment anbieten könntet? Der Elektriker muss das Lastmanagement bei der Installation ja irgendwie bescheinigen. Zumindest steht er beim Netzbetreiber dafür in Verantwortung. Je eine Box auf 6A und die andere 10A zu beschränken wäre zwar auch möglich, aber nicht so schön, da es äusserst unwahrscheinlich ist das beide Ladepunkte zeitgleich belegt sind.
  4. Hallo. Ich weiß das ihr gerade viel zu tun habt. Aber es hieß mal das die Möglichkeit bestände ein Lastmanagement in die Software der WARP zu integrieren. War das nur Theorie oder gibt es dazu schon konkrete Entwicklungen? Mein Netzbereiber beschränkt meinen Netzzugang aus "politschen" Gründen auf 11kW, trotz der 63A Absicherungen im Netzanschlusspunkt. Um zwei Ladepunkte installieren zu können benötige ich nun ein Lastmanagment...
  5. Ja. In der Tat wäre Lan auch meine erste Wahl. Aber es hieß ja,dass es nicht rein passt... Scheitert es nur an der Kabeldurchführung?
  6. Keiner hat verlangt alle und jede kleine "Bastleroptionen" fix und fertig anzubieten. Aber wenn ich eine fertige KFW förderfähige Wallbox anbiete die "Smart sein soll, dann bedeutet das Steuerbarkeit von Aussen. Eine Umsetzung mittels Wlan "über das man nicht viel sagen kann, ist praktisch aber ganz gut" wirkt da nicht sehr umsichtig. Ich kenne keinen Netzbetreiber der Wallboxen später mal lastgesteuert über WLan schalten möchte. Da wird es mit ziemlicher Sicherheit auf eine drahtgebunde Verbindung hinauslaufen. Wenn ich als Entwickler eine Wallbox anbiete müsste diese zumi
  7. Hallo. Ich plane die Anschaffung von zwei WARP Charger Smart und empfehle diese auch gerade zwei Arbeitskollegen. Dabei ist mit etwas aufgefallen: Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die einzige Möglichkeit mit der Box zu kommunizieren über Wlan. Leider sind mir bisher weitere Informationen über die Qualitäten dieser Wlan-Verbindung unbekannt: Reichweite? Verschlüsselungsmodi? Repeaterbetrieb? Mesh? Möglichkeiten für eine externe Zusatzantenne? Ein Hauptgrund für mich die Tinkerforge Box zu wählen ist die angegebene geringe
  8. Hallo. Ist geplant eine Zugriffskontrolle über RFID zu realisieren? Inkl. Erfassung wer wann wieviel geladen hat? (Mechanische Schlüsselschalter sind so... analog.)
  9. Hallo. Werdet Ihr auch mit EVCC zusammen arbeiten? https://github.com/andig/evcc
  10. Hallo. Frage 1) Wenn der Stromzähler wie erwähnt zum korrektem Betrieb mit drei Phasen betrieben werden muss, funktioniert er dann nicht richtig wenn das Fahrzeug von sich aus auf nur einphasig laden umschaltet? Oder recht es wenn alle drei Phasen am Zähler anliegen? Frage 2) Wenn ich mir die "Smart" hole und den Stromzähler später nachrüsten möchte benötige ich dazu nur den Zähler? Oder benötige ich dazu noch ein RS485 Bricklet oder andere Hardware? Vielen Dank im Voraus. Gruß Markus
×
×
  • Create New...