Jump to content

Probleme mit Lastmanagement


ChriSpi68
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich habe seit gestern zwei Warp2 in zwei Garagen. Bisher habe ich nur einen einzelnen Tesla, kann also nur eine Wallbox testen. Insgesamt habe ich 11 kW verfügbar, die sich beide Wallboxen teilen sollen.

Das Lastmanagement ist eingerichtet. Momentan läuft der Lastmanager auf der Wallbox, an der auch der Tesla angeschlossen ist. Es gibt aber einige Probleme: 

* Erst nach einem Neustart weist der Lastmanager der ersten Wallbox 16A zu, so dass er mit voller Leistung laden kann. Ich habe die beiden Wallboxen schon mehrfach zurückgesetzt und bei beiden den Lastmanager probiert.

* Nach Abschluss des Ladevorgangs setzt der Lademanager die Leistung auf 0A. Der Tesla lädt damit nicht nach, wenn der SOC unter den Sollwert sinkt. Zu Lösung muss ich wieder mehrfach neue Starten der das Kabel ziehen und wieder einstecken. Dies ist aber nicht praktikabel, wenn ich beispielsweise im Urlaub bin und durch den Grundverbrauch der SOC sinkt.

* Wenn ich den Soll-SOC über die App erhöhe, beginnt der Tesla nicht zu laden. Wenn ich explizit "Laden starten" auswähle,  zeigt die App einen Fehler an. Die bereitgestellte Ladeleistung wird bei beiden Wallboxen mit 0A angezeigt. Zur Lösung muss ich EVSE per die Wallbox neu starten. Erst dann wird wieder 16A zugewiesen. 

* Wenn ich die Heizung über die App einschalte, nimmt der Tesla den Strom für die Heizung aus der Wallbox. Wenn ich die Heizung ausschalte, wird der Wallbox wieder 0A zugewiesen und ich kann weder den Ladevorgang über die App starten (z.B. durch Erhöhung des SCO) noch die Heizung erneut starten, ohne dass der Strom aus dem Akku genommen wird.

* Ich verstehe nicht, warum der Lastmanager beiden Wallboxen 0A zuweist, obwohl eine eingesteckt ist.

* Im Log erscheint alle 30 Sekunden die Meldung, dass der Watchdog die Ladeleistung aufgrund von Inaktivität auf 16A setzt. Sie bleibt aber trotzdem bei 0A.

* Ich habe versucht, meinen eigenen Lastmanager zu programmieren. Mit "curl -H "Content-Type: application/json" -X PUT -d "{\"current\":9000}" 192.168.1.27/evse/managed_current_update" setze ich den maximalen Strom im Abstand von 10 Sekunden. Die 9A erscheinen aber nur manchmal im Web-Interface und dann auch nur für kurze Zeit. Ansonsten wird hier nur 0A angezeigt.

* Hier im Forum ist auch die Rede von einem neuen API-Call "managed_current". Allerdings tritt beim Aufruf ein URL-Fehler auf.

Ich habe den Lastmanager nun deaktiviert, brauche aber is Ende des Jahres eine funktionierende Lastenverteilung. Wie kann ich die Probleme lösen?

Viele Grüße
Christoph

 

Edited by ChriSpi68
Link to comment
Share on other sites

Moin Christoph,

12 hours ago, ChriSpi68 said:

Erst nach einem Neustart weist der Lastmanager der ersten Wallbox 16A zu, so dass er mit voller Leistung laden kann. Ich habe die beiden Wallboxen schon mehrfach zurückgesetzt und bei beiden den Lastmanager probiert.

Einem Neustart wovon? Prinzipiell musst du die Wallbox, auf der du den Lastmanager eingerichtet hast, einmal neustarten, wenn die Konfiguration verändert wird (also wenn du auf der Lastmanagement-Unterseite Änderungen vornimmst). Danach sollte es aber ohne Neustart funktionieren.

12 hours ago, ChriSpi68 said:

Nach Abschluss des Ladevorgangs setzt der Lademanager die Leistung auf 0A. Der Tesla lädt damit nicht nach, wenn der SOC unter den Sollwert sinkt. Zu Lösung muss ich wieder mehrfach neue Starten der das Kabel ziehen und wieder einstecken. Dies ist aber nicht praktikabel, wenn ich beispielsweise im Urlaub bin und durch den Grundverbrauch der SOC sinkt.

Das ist ein sehr interessanter Punkt. Der Lastmanager nimmt nachdem ein Ladevorgang abgeschlossen ist die Ladeerlaubnis weg (indem eben der Strom auf 0A gesetzt wird), damit andere Ladevorgänge die gleichzeitig laufen könnten mehr Strom zur Verfügung haben. Die Box bleibt dann blockiert, bis das Auto einmal abgezogen wird. Der Grund dafür ist, dass die Kommunikation zwischen Wallbox und Auto sehr limitiert ist: Wenn das Lastmanagement gerade blockiert, kann nicht unterschieden werden, ob ein Auto gerade Strom möchte oder nicht.

Das erklärt auch das Verhalten wenn du den Ziel-SoC änderst bzw. die Heizung verwendest.

Ganz ehrlich: Das Problem, dass ein Auto sich dann einmal voll laden und dann über Wochen wieder leerstehen kann, bzw. die Sache mit der Heizung hatte ich nicht auf dem Schirm. Wir werden aber eine Lösung dafür bauen. Der erste Schnellschuss wäre, dass wenn Strom nach der üblichen Verteilung übrig ist, dieser dann auf Wallboxen verteilt wird, deren Autos bereits einmal geladen haben. Eventuell dafür dann nur der Minimalstrom von 6 A, um praktisch zu testen ob das Auto wieder Strom möchte. Das muss ich aber nochmal in Ruhe überdenken, Änderungen auf dem Niveau sind immer gefährlich. Ich habe mal ein Issue dafür aufgemacht: https://github.com/Tinkerforge/esp32-firmware/issues/73

13 hours ago, ChriSpi68 said:

Im Log erscheint alle 30 Sekunden die Meldung, dass der Watchdog die Ladeleistung aufgrund von Inaktivität auf 16A setzt. Sie bleibt aber trotzdem bei 0A.

Da musst du aufpassen: Das ist der Watchdog für eine externe Steuerung. Die Dokumentation dazu ist leider noch etwas dünn (Siehe auch: https://github.com/Tinkerforge/esp32-firmware/issues/58) Die Kurzzusammenfassung ist: Wenn du von extern dem Lastmanager vorgegen willst, wie viel Strom er gerade verteilen darf, z.B. weil du eine PV-Anlage hast, dann kannst du das über die API machen und den Watchdog aktivieren, der dann, falls deine externe Steuerung ausfällt, den Ladestrom zurück auf den Default-Wert setzt.

Es gibt noch einen zweiten Watchdog, der immer auf 0A setzen sollte, der ist dafür da, dass wenn der Lastmanager selbst ausfällt, einzelne Boxen nicht durchdrehen können. (Das betrifft die Lastmanagement-Ladestromgrenze die du unter Ladecontroller sehen kannst).

13 hours ago, ChriSpi68 said:

Ich habe versucht, meinen eigenen Lastmanager zu programmieren. Mit "curl -H "Content-Type: application/json" -X PUT -d "{\"current\":9000}" 192.168.1.27/evse/managed_current_update" setze ich den maximalen Strom im Abstand von 10 Sekunden. Die 9A erscheinen aber nur manchmal im Web-Interface und dann auch nur für kurze Zeit. Ansonsten wird hier nur 0A angezeigt.

Das sollte so funktionieren. Die einzige Erklärung die ich hätte ist, dass du eventuell deinen eigenen Lastmanager und den eingebauten gleichzeitig aktiv hast? Ansonsten gehe ich dem mal nach.

13 hours ago, ChriSpi68 said:

Hier im Forum ist auch die Rede von einem neuen API-Call "managed_current". Allerdings tritt beim Aufruf ein URL-Fehler auf.

Das ist genau der, den du benutzt. Wenn du ein GET auf "managed_current" (ohne _update) machst, kannst du den Strom den du gesetzt hast wieder auslesen. Wenn du ihn setzen willst musst du aber die Variante mit _update benutzen (und ein PUT machen), das ist damit die API einheitlich zur MQTT-API ist, bei der man sonst nicht unterscheiden kann welche Updates von der Box selbst kamen.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Mit "Neustart" meine ich den Button "EVSE neustarten / neuflashen" im Ladecontroller. Nach einem Klick stellt die Wallbox mit angeschlossenem Tesla wieder 16A bereit und der Tesla kann bei Bedarf laden.

Auch wenn der Tesla in der Garage rumsteht, wird Strom verbraucht. Daher empfiehlt Tesla, das Fahrzeug wenn möglich an der Wallbox angeschlossen zu lassen. Tatsächlich ist es so, dass mein Model 3 in einer Woche ca. 2 bis 3 mal kurz lädt, um den Akku wieder auf den Soll-Wert zu bringen. Zumindest wenn nur eine Wallbox mit einem Fahrzeug ist, sollte diese auch den vollen Strom oder zumindest 6A bereitstellen. Momentan werden beide auf 0A gesetzt. 

Generell lade ich meinen Tesla nur bis 70% auf. Wenn ich eine längere Fahrt plane, kann ich in der App eine Uhrzeit angeben, bis zu der der Tesla einen bestimmten Ladestand (z.B. 100%) erreichen soll. Gerade in diesem Fall wäre es ungünstig, wenn die Wallbox keinen Strom zur Verfügung stellt und der Tesla beispielswiese über Nacht nicht laden kann.

Ich werde noch einmal probieren, meinen eigenen Lastmanager zu programmieren. Der Vorteil ist dass ich den Ist- und Soll-Zustand des Akkus der beiden Teslas per API-Call abfragen und den Strom so verteilen kann, dass der Tesla mit dem höchsten Ladebedarf die höchste Ladeleistung erhält. Ideal wäre es natürlich, wenn ich dem Lastmanager für jede Wallbox über einen API-Call einen Prozentwert zuweisen könnte (z.B. 50/50 oder 100/0).

Seit gestern ist mir noch aufgefallen, dass die eine Wallbox, auf der der Lastmanager läuft, zweimal über das Web-Interface nicht erreichbar war. Per MQTT wurden weiterhin Nachrichten gesendet. Ich habe dann per MQTT einen Reboot-Befehl versendet und die Box war nach 30 Sekunden wieder erreichbar. Ein Reboot über curl hat übrigens nicht funktioniert, weil die Wallbox nicht reagiert hat.

Viele Grüße
Christoph

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb rtrbt:

Das sollte so funktionieren. Die einzige Erklärung die ich hätte ist, dass du eventuell deinen eigenen Lastmanager und den eingebauten gleichzeitig aktiv hast? Ansonsten gehe ich dem mal nach.

Ich habe noch einmal darauf geachtet, dass der Lastmanager wirklich deaktiviert ist. Die vorgegeben Amperezahl wird nur kurz eintragen bzw. angezeigt und dann wieder in 0A geändert. Diesmal habe den Weg über MQTT gewählt. Getestet habe ich das Setzen des Wertes von Hand über MqttExplorer oder automatisiert über ein C#-Programm. In beiden Fällen funktioniert es nicht.

Um den Weg etwas länge anzuzeigen, muss ich alle 500ms ein Update senden. Dies ist aber nicht praktikabel. Einige Nachrichten kommen nicht rechtzeitig an und zwischendurch wird der Wert immer wieder auf 0A gesetzt.

Topic: Warp2-Wallbox/Garage2/evse/managed_current_update
Message: {"current": 7000}

Viele Grüße
Christoph 

Edited by ChriSpi68
Link to comment
Share on other sites

Du hast vollkommen recht, das ist in der Firmware kaputt. Das Problem ist, dass der Lastmanager auf der Wallbox nicht die API benutzt, sondern ein eigenes Protokoll mit den anderen Boxen spricht. Wenn du über die API managed_current aktualisierst, fehlt der Aufruf, der den Watchdog entschärft. Ich habe das im Quellcode gerade gefixt.

https://github.com/Tinkerforge/esp32-firmware/commit/d2834cf2af5f8e3f20cff4da682db36afccb10e5

Es kommt diese Woche noch Firmware 1.3.1, der API-Fix wird enthalten sein, eventuell kommt dann auch der Fix für das eigentliche Problem mit dem Lastmanager, das kann ich dir aber noch nicht versprechen.

Edit: Firmware 1.1.1, wir reden ja von WARP 2.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 22.11.2021 um 16:47 schrieb rtrbt:

Es kommt diese Woche noch Firmware 1.3.1, der API-Fix wird enthalten sein, eventuell kommt dann auch der Fix für das eigentliche Problem mit dem Lastmanager, das kann ich dir aber noch nicht versprechen.

Edit: Firmware 1.1.1, wir reden ja von WARP 2.

Gibt es hierzu schon Neuigkeiten? Die neue Firmware war ja für letzte Woche angekündigt.

Link to comment
Share on other sites

Kurzes Update: Ich habe in das Lastmanagement testweise eingebaut, dass wenn Strom übrig ist, dieser an Wallboxen zugeteilt wird, die bereits einmal geladen haben ohne dass danach das Fahrzeug abgezogen wurde. Kannst du bitte kurz mit der angehangenen Firmware testen ob nachdem du deinen Tesla normal auf 70% geladen hast (und nicht abgezogen!) der Ladestart über die App funktioniert bzw die Heizung über Wallbox-Strom? Bis auf diese Änderung ist die Firmware identisch zu 1.1.1.

warp2_firmware_1_1_1_61b32328_merged.bin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...