Jump to content

jforge

Members
  • Posts

    5
  • Joined

  • Last visited

jforge's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

  • Dedicated Rare
  • First Post Rare
  • Reacting Well Rare
  • Conversation Starter Rare
  • Week One Done Rare

Recent Badges

0

Reputation

  1. Danke für die Antwort und die Anregungen :-) Ja, das leichte Gefälle ist beabsichtigt, um den Payload runterrollen zu lassen, also nur von einer Seite ziehen zu müssen. Der DC Getriebe Motor ist einer mit Schneckengetriebe, ich habe das in einer Kiste gefunden: -> Getriebemotor DC 12V 200 RPM Turbo Wurm Permanentmagnet Reduktion Motor 5840-31ZY Das Geräusch ist für mich nicht problematisch, aber ich verwende neben dem Spritzwasserschutz noch ein improvisiertes Schallschutzgehäuse (für eine Sandfilteranlage), der reduziert noch weiter. Da der Geist selbst Geräusche macht, die teils in diesem Frequenzbereich zu liegen scheinen, wird das noch weniger relevant. Die Konstruktion ist mit leichtem Holz gebaut, Elektronik mit Plastikgehäuse geschützt, weißes Tuch über die MAX-7219 Elemente, darüber eine unauffällige transparente Folie in der Hoffnung, dass starker Regen da nur minimal Gewicht draufpackt. Max 1kg (eher weniger, wenn ich nach den ersten Erfahrungswerte das eine oder andere Bauteil austausche.
  2. Nach etwas Abschätzung für 1 kg über 5 Meter leicht abschüssig (30cm über diese Strecke), see ich das einen guten DC Getriebemotor mit Zahnriemen als ausreichend. Gibt es da ggf. einen Denkfehler?
  3. Moin Moin, zu Halloween baue ich jedes Jahr einen animierten Geist auf (leuchtende Augen, Geheul, reagiert auf Bewegungen), der Einfachheit halber mit einem Raspi und der einen oder anderen Tinkerforge-Komponente (nicht nur). Nun möchte ich den hin- und her fahren lassen, dazu gibt es ein abschüssig gespanntes Stahlseil und ein leicht rollbaren Wagen darauf, an dem der Geist hängt. An einer Schnur soll er dann bei einem Signal 4 Meter gebremst abrollen und wieder zurückgezogen werden. => Dazu möchte ich eine Seilwinde verwenden, habt Ihr dazu eine einfache Idee, das sinnvoll mit Tinkerforge Equipment und minimalen Zusatzmaterial auf wetterfeste Art und Weise zu tun? Ich dachte eigentlich auch an einen Schrittmotor oder dergleichen, aber vermutlich ist das zu naiv. Zu bewegen sind ca. 800g (an der zu bewegenden Masse wollte ich zuletzt optimieren). Viele Grüße Klaus
  4. Same here since some weeks, but now i know _my_ problem and it seems to be different: Normally I believe in trivial personal problem with such suprising behaviour. And I remember problems connecting a bricklet cable (it's a bit difficult with the Laser Range Finder -> could be improved in my point of view). => I bent a pin of the bricklet connector header :-( Q: Is it possible to replace the connector header by myself? If yes, is there any good advice to do it right? Description of the bricklet behaviour during newbie debugging: The bricklet was always detected, but provided 0 values. Updating the bricklet (from fw 2.0.1 to fw 2.0.2 was not possible (Timeout). After such timeouts, the whole stack was not functional anymore until the next reset. Repeated attempts for a bricklet update finally were successful (5 attempts). But this didn't change the behaviour (masterbrick 2.0, 2.1 w/ LRF 2.0.1, 2.0.2)
  5. Moin zusammen, Der Piezo Buzzer ist ja nicht mehr erhältlich, und den Piezo Speaker finde ich natürlich auch sinnvoll. Aber ich suche dennoch Buzzer Restbestände für angemessene Preise, und wenn es nur ein Stück ist. Wer da etwas loswerden möchte, kann sich gerne melden.
×
×
  • Create New...