Jump to content

Holy

Members
  • Content Count

    49
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. Hallo Nero, die Bitschieberei und Arbeit mit Masken hat ihre Tücken Was für ein Anwendungsfall würdest du gerne mal realisiert sehen? Anbei mal ein Beispiel welches folgende Funktionalität realisiert: Pin 0 und 2 als Eingänge und 1 und 3 als Ausgänge Wenn entweder Pin 0 oder 2 aktiv dann Ausgabe von Pin 1 Wenn Pin 0 und 2 aktiv dann Ausgabe von Pin 1 und Pin 3 Wenn keiner der Eingangspins aktiv dann keine Ausgabe von Ausgangspins Das Snippet im Anhang kannst du auch im Github finden.
  2. So hatte die letzten 2 Wochen leider wenig Zeit zum testen und habe das mittlerweile nachgeholt. Nur ist es nichtmehr reproduzierbar. Ich vermute mittlerweile einen ähnlichen Effekt wie hier.
  3. Ich habe leider keines der genannten Bricklets. Was ich stattdessen mal getestet habe ist nur das Barometer und das Temperature IR Bricklet anzuschließen. Diese Kombination habe ich mittlerweile trotz rund ein Dutzend Versuche nicht zu dem fehlerhaften Verhalten bringen können Ich werde mal der Reihe nach jeweils noch ein weiteres meiner Bricklets hinzufügen und wenn ich das durchprobiert habe dann noch ein Viertes anschließen und da nach Möglichkeit alle Kombinationen durchtesten.
  4. Alles klar. Ich werde nochmal eine Reihe von Ansteckversuchen machen. Was mich hinsichtlich deiner Ausführungen aber trotzdem stutzig macht ist der Fall das die Temperatur auf 20°C konstant geht. Wie passt das ggf. in das Bild mit den gespeicherten Kalibrierdaten?
  5. Siehe meine erste Sammlung an Screenshots. Sobald die Temperatur da statisch auf 20°C geht ist die Höhe rund 7000m und wenn er auf -40°C geht sinds dann 0m. Warum das passiert kann ich nicht beantworten, da aber das Bricklet allein funktioniert halte ich nen Ausfall, Kabel- oder Konnektierungsproblem für eher unwahrscheinlich.
  6. Ich habe den Aufbau nochmal exakt wie deinen gemacht. Habe jeweils nur im Brick Viewer das Barometer angeschaut und sonst auf den Stack nicht weiter zugegriffen. Bei allen 4 angeschlossenen ist es egal ob ich Barometer Bricklet Plugin 1.1.1 oder 1.2.1 RC1 nutze. Ich hatte bei den ersten Tests noch eine WiFi-Extension auf dem Master aber ohne ist das Bild exakt das selbe. Sobald ich nur das Barometer Bricklet alleine an den Master hänge geht es, siehe hierzu die Screenshots zum Vergleich.
  7. Ich hatte auch nen Startup Error als ich alles AUSSER dem Gateway konfiguriert hatte. Wobei es sich so ohne Fehler speichern ließ. Vielleicht fehlt einfach irgend eine Angabe?
  8. Hm, Fehler gefunden! Er saß ungefähr 1 Meter vor dem Monitor. Hatte einfach nen Port geflasht wo NIX dran hing Jetzt nochmal mit dem richtigen Port und Bricklet durchgeführt und das Problem besteht auch mit der neuen Firmware.
  9. Kann ich leider nicht einspielen. Bekomme ich immer einen Verification error
  10. Kann ich nicht bestätigen. Bisher noch keine Probleme gehabt. Ist es rechnerunabhängig an deiner Leitung so?
  11. Die LabVIEW-Bindings habe ich mittlerweile um folgendes erweitert: Reconnect-Funktionalität der "IP Connection"-Klasse Barometer Bricklet hinzugefügt Der Download ist unter https://github.com/Felmer/TinkerWithG/downloads zu finden. Die Autogenerierung hab ich bisher nicht weiter vorran getrieben. Mal sehen ob ich da endlich mal weiter mache
  12. Hab gerade den Master auf 1.4.1 geflasht und jetzt ist der Wert bei Start auf 1200 mbar und fällt in mehreren Schritte auf 10 mbar ab. Und dann noch ein Fall wo er einfach über den ganzen Bereich einfach hin und her springt. Zum Glück ist das nicht real sonst würde ich hier wohl nimmer sitzen Das Barometer Bricklet selbst scheint nicht defekt zu sein. Sobald es alleine am Master hängt lässt sich nix von diesem komischen Verhalten in irgend einer Art und Weise herbeiführen.
  13. Ich habe exakt das selbe Problem. D.h. unter Umständen liefert das Barometer Bricklet 10 mbar und 20 oder -40°C. Für die Versuche habe ich folgende Hardware und Firmware verwendet: Master Brick (1.4.0) Temperature-IR Bricklet (1.1.1) Humidity Bricklet (1.1.0) Barometer Bricklet (1.1.1) Ambient Light Bricklet (1.1.0) Bisher ist es bei mir immer nur bei 3 oder 4 Bricklets am Master aufgetreten und ist hierbei direkt von Anfang an so und sporadisch auch erst nach einiger Zeit in Betrieb. Ich habe verschiedenste Kombinationen durchprobiert was angesteckte Bricklets, Ports und auch Kabellängen angeht. Leider ohne irgend welche Kombinationen bei denen man das Problem zuverlässig reproduzieren kann. Wenn das Problem im laufenden Betrieb nach einiger Zeit auftritt ist auch bisher immer das Temperature-IR Bricklet betroffen. Port und/oder Kabellänge hatten hierbei keinen Einfluss. Was mir hierbei noch aufgefallen ist, ist dass der Wert nicht sofort auf 10mbar fällt sondern in großen Schritten abfällt. Also irgendwas ist da sehr komisch jetzt spinnt es total. Es springt von 10mbar auf 1200 und dann wieder auf normal. Bilder zu dem ganzem im Anhang.
  14. Ich mache es immer so im BrickViewer: [*]UID für den Port laden [*]Gegen angeschlossene Bricklets prüfen im Hauptfenster [*]zugehörigen Typ der für die geladene UID gilt auswählen [*]Bricklet flashen Müsste doch auch automatisch so gehen?
  15. Über einen langen Zeitraum kann jede Connection wegsterben. Ich denke man muss das nicht zwingend in der API handhaben. Wenn man z.B. auslesen könnte ob die Connection automatisch reconnected wurde könnte die Anwendung entsprechend die Callbacks neu setzen. Eine andere Variante wäre sicher eine Art Session einzuführen. Die bei einem Connect vom brickd an den Client mitgeteilt wird und er beim reconnect auf diese Session reconnecten kann. Wäre aber denke ich problematisch da Protokolländerung, mal abgesehen vom Aufwand in den Bindings und dem brickd.
×
×
  • Create New...