Jump to content

Harry

Members
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. Danke für die schnelle Antwort Bastian. Na dann werd ich doch den kleinen eMylo Smart Zähler mit WLAN zu 30 Euro in den Zählerkasten oder evtl. in die Wallbox dazu setzen. Ist dann halt auf einer anderen Webadresse für mich, aber ich brauch das eh nur als nice to have. Will ja nicht ausrechnen wieviel ich momentan spare, wenn die Sonne scheint, sondern was ich da im Jahr so getankt habe und ein Blick in den Zählerschrank würde auch schon reichen. Über WLAN ist es dann etwas öfter und natürlich komfortabler. Wieviel kW zu ziehen ist stell ich im Auto ein und wenn die Batterie lee
  2. Hallo Tinkerforge, meine 22er ist ja nun da. Super, dass das mit so einer kurzen Lieferzeit dann doch gut geklappt hat. Danke. Werde sie ja 1-phasig an L1 mit 3x6 quadrat mit einen 40A FI/LS Typ A anschliessen. Auto lädt nur 1-phasig. Wollte erst auch einen eMylo smart Wifi Stromzähler in den Verteilerkasten einbauen - hab aber nun eine neue Idee bzw. wollte das mit euch abklären. Könnte/dürfte ich einen 1-phasigen Zähler mit S0 (Z.B. den DDSU1897 zu 14 Euro) in die Box dazu stecken und an die Steuerung anschließen und würde dann alles klappen wie bei 3-phasig mit eu
  3. Ja. Danke. Es wird dann die 22er mit 1x32A zugeführt werden und auf 11kW eingestellt. Der Verbrauch interessiert mich nebenbei recht wenig und ich brauche da auch keine Analyse wieviel Sonne vom Dach und wieviel vom Anbieter jetzt reingegangen ist. Wenn Solar 3,5 liefert und 0,2 zugekauft werden ist das bei der kleinen PHEV Batterie auch egal. What shells. Einen billigen Zwischenzähler um jährlich evtl. den Gesamtverbrauch zu checken macht man für solche besonderen Verbraucher trotzdem gerne mal rein. Die Pro Version kann ja auch keine 2 Konten für solar und Anbieter Strom. Das wäre
  4. Vielen Dank für die rasche Antwort, dann werde ich mir die 22er Version holen und es müsste doch ausreichen, wenn diese mit 1x32A angeschlossen ist und wegen KfW vom Elektriker auf 11kW beim Anschluss gedrosselt ist. Dann könnte auch ein billigerer 40A einphasen Wechselstromzähler und FI zunächst vorgeschaltet werden. Davon unbenommen, das Ganze später - je nach Fahrzeug - mal auf 22kW umzurüsten/-stellen bzw. auch mal mit 3x32A Zufuhr auszurüsten. Vielen Dank und Gruß Harry
  5. Guten Tag Strom-Gemeinde, ich bin eigentlich nicht unschlüssig, sondern nur etwas durcheinender und brauche Infos, die ich so nicht im Forum fand. Hintergrund: mein PHEV Auto mit 11kWh Batterie (Jeep Renegade 4xe) kann nur 1-phasig laden. Davon unabhängig: PV-Anlage mit primärem Eigenverbrauch ist vorhanden. Im Auto selbst kann man die Ladezeiten und Stromstärken selbst - sogar per WEB - einstellen und programmieren. Ich kann also zwischen minimaler und maximaler Ladestärke (1,4kW bis 7,4kW) in 5 Stufen auswählen. (PV-Überschuss Ermittlung und entsprechende Steuerung wollte
×
×
  • Create New...