Jump to content

Zentauro

Members
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. Hi Daniel, ich hab nun mal einen Blog-Artikel zum Thema verfasst, welcher hoffentlich genauer Auskunft über die technische Umsetzung gibt ;-) http://devphil.azurewebsites.net/iot-tinkerforge-dooropener/ LG Philipp
  2. Hi Daniel, also für die REST-Schnittstelle habe ich die WebAPI mit einer Azure-Website realisiert. Vom Handy aus (Windows Phone 8.1 - zB UniversalApp) mache ich dann einfach einen HTTP-Request auf die WebAPI und dann wird eben eine Nachricht in die Azure-Queue ("wohnt im ServiceBus") gestellt, aus der das Server-Tool in meinem Heimnetzwerk liest. LG Philipp
  3. Hallo liebes TF-Team, wäre es denkbar, den RED per API-Call in einen Art Hibernate-Mode zu schalten? Mein Szenario: Ich möchte mit dem RED und einigen Sensoren einige Stunden/Tage/Wochen loggen, habe aber am Einsatzort keinen Strom bzw. keine Steckdose zur Verfügung. Ich arbeite daher mit einer batteriebetriebenen Lösung und benötige es weiters nicht, dass der RED immer läuft. Es würde also locker reichen, die Daten alle paar Stunden aufzuzeichen und den Brick inzwischen schlafen zu legen. LG
  4. Hallo batti, vielen Dank für die Klärung und die guten Nachrichten. Ich finde es ist damit alles gesagt und ich kenn mich nun aus, wie es funktioniert ;-) Danke, LG Zentauro
  5. Hallo und danke für die gute Idee! Man könnte genau sowas per "Geofence" realisieren, habe aber bei meinem Tor leider das Problem, dass ich nur ein Signal schalten kann. Es könnte somit auch passieren, dass ich das Tor schließe falls es jemand anders offen gelassen hat. Ansonsten eine echt coole Idee. LG
  6. Hallo Leute, mit großer Spannung habe ich die letzten Monate der Entwicklung des RED-Bricks mitgefiebert. Also erstmal Gratulation zum erfolgreichen Produktlaunch! Meine Frage ist, in wiefern der RED mit UMTS/GSM-Sticks betrieben werden kann: Ich gehe davon aus, dass ich mit Linuxtreibern schon sehr weit komme, aber was mir nicht klar ist, ist ob das eigentliche TF-Programm (welche Sprache auch immer) auch ganz einfach diese Verbindung verwenden kann? Ich denke da an diverse Webservices, welche ich im Moment mit einem Computer konsumiere und die ich sehr gern ohne Hilfe eines PCs direkt mit dem RED ansprechen möchte. Danke, LG Philipp P.S.: Muss es hierfür spezielle Bridges/Treiber geben, wie etwa für euren WLAN-Dongle? Gibt es vielleicht bereits eine Liste kompatibler Geräte?
  7. Hallo Raphael, nein - ich habe KEIN DynDNS im Einsatz. Microsoft Azure bietet bereits fertige Languagebindings für deren Services an. Technisch ist es soweit mir bekannt ist via LongPolling gelöst. Du als User deren API wirst mehr oder minder signalisiert, sobald eine neue Nachricht in der Queue ist. Wie du auf diese reagierst bleibt dir überlassen - in meinem Fall sende ich einen Relais-Befehl an die TF-Relaiskarte. LG Philipp
  8. Hallo Loetkolben, danke für das Interesse. Also der externe Dienstleister ist Microsoft. Windows Azure ist die Microsoft-Cloudlösung (http://www.windowsazure.com/de-de/). Man kann dort kleinere Applikationen hosten oder auch hochskalierbare, hochverfügbare und georedundante Services betreiben. Das (REST-)Webservice hab ich selber programmiert - von da her liegts an mir, wie lange ich es betreibe ;-) Nein Scherz beiseite - ich habe beruflich sehr viel mit der Materie zu tun von da her ist es aus meiner Sicht eine sehr einfache, jedoch solide Lösung und eher kein Plug & Pray. Gerne beantworte ich bei Interesse mehr Fragen :-) LG Philipp EDIT: Vielleicht habe ich mit der Aussage "kostenlos" für Verwirrung gesorgt. Meine Instanz der Azure-Website ist eine kostenlose Instanz (http://www.windowsazure.com/de-de/pricing/details/web-sites/) - das kann man auch hochverfügbar um ein paar tausend € haben (WebRole), würde jedoch den Rahmen sprengen... Für die Queue zur Kommunikation mit meinem Server daheim bezahle ich €0,01 für je 10.000 Nachrichten (siehe http://www.windowsazure.com/de-de/pricing/details/service-bus/) - und ich brauch eine Nachricht pro Aktion - das ist's mir wert ;-)
  9. Hallo liebe TinkerUnity ;-) Da ich von Tinkerforge mehr als begeistert bin, möchte ich hier kurz mein kleines Projektlein beschreiben. Die Ausgangssituation: Ich wohne oberhalb eines Bürogebäudes, welches an der Einfahrt ein großes, elektrisch gesteuertes Zufahrtstor besitzt. Ich und meine Freundin haben auch entsprechende Funkfernsteuerungen in unseren Autos. Leider ist die bestehende Hardware jedoch nicht in der Lage, zuverlässig zu funktionieren, was bedeutet, dass es auch mal 10 Minuten dauern kann um die Steuerung davon zu überzeugen, das Tor zu öffnen. In unserer Wohnung haben wir ebenfalls einen Schalter, welcher direkt per Kabel verbunden ist, der erwartungsgemäß funktioniert. Die Idee/der Wunsch:Mein Wunsch war es nun, das Tor per Handyapp ansteuern zu können, da wir uns erstens nicht wegbewegen müssen, falls wir mal auf der Couch rumliegen () und zweitens (!) das Tor vom Auto aus (oder auch schon 2 Minuten vor dem Ankommen) entsprechend anzusteuern. GESAGT - GETAN Die Umsetzung: Ich habe zunächst ein REST-Service in Windows Azure gehostet (kostenlos), und kann nun per Handyapp (oder vielleicht auch bald Autoapp-wer weiß) einen entsprechenden Request absetzen. Dieser wird in eine Windows Azure - Queue gestellt, woraus sich der Dienst auf einen meiner Server das Paket abholt (dies passiert in weniger als 1 Sekunde). Dieser Dienst senden schließlich eine Aufforderung an meine Tinkerforge-Hardware, das Tor anzusteuern. Die Hardwarekonfiguration:Da sich das Kabel für die Torsteuerung nicht neben einem Computer befindet, habe ich mich für eine LAN-Extension entschieden, die per Master-Brick ein Relay-Bricklet ansteuert, welches mit den Steuerungsdrähten verbunden ist. Der Zeitaufwand für die gesamte Umsetzung betrug dank Tinkerforge und Windows Azure keine 3 Stunden. EDIT: Nähere Details zur technischen Umsetzung gibt's hier: http://devphil.azurewebsites.net/iot-tinkerforge-dooropener/ Liebe Grüße, Philipp P.S.: Im Anhang ein Foto des "Übeltäters", der Tinkerforge-Hardware und der (eher unspannenden) Handyapp
×
×
  • Create New...