Jump to content

Temperaturabhängige Sensoren


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe gerade die Wetterstation mit einem PI in Betrieb genommen und (wie zu erwarten) ist die Temperatur im Gehäuse durch die Abwärme des PI ca. 6° über Zimmertemperatur.

 

Das ist erstmal kein Problem, die Temperatur messe ich mit separatem Temp.-Bricklet außerhalb des Gehäuses.

 

Aber:

Barometer- und Humidity-Bricklet arbeiten ja relativ zur Temperatur und diese Werte sind stark verfäscht.

 

Kann ich das softwareseitig mit Hilfe des Temp.-Bricklets umrechnen / korrigieren?

 

Man merkt nämlich deutlich, dass innerhalb der ersten 20 Minuten nach Einschalten der Station die Innentemperatur (gemmessen vom Barometerbricklet), von z. B. 25 auf 31° ansteigt und gleichzeitig der ausgelesene Luftdruck fällt.

 

Analog zeigt das Humidity-Bricklet extrem trockene Luft an (30%), obwohl ein externes Termometer, welches daneben steht, 48% anzeigt.

Link to post
Share on other sites

Für die Korrekturberechnung der Luftfeuchtigkeit habe ich was gefunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ttigung_%28Physik%29#S.C3.A4ttigung_von_Gasen_am_Beispiel_des_Wasserdampfs. Wenn ich damit die rel. Luftfeuchtigkeit auf die andere Temperatur umgerechne komme ich recht gut an die Werte, die mein anderes Hygrometer hier anzeigt.

 

Bleibt die Frage nach dem Barometer:

wie wirkt sich die Temperaturänderung hier aus?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...