Jump to content

Wetterstation: Temperature IR Erweiterung


Recommended Posts

Hallo,

 

die Standardvariante der Wetterstation misst unter anderem die

Temperatur und die relative Luftfeuchtigkeit. Mit diesen Werten

kann die Taupunkttemperatur berechnet werden, s. z.B.

http://de.wikipedia.org/wiki/Taupunkt#Abh.C3.A4ngigkeit_der_Taupunkttemperatur_von_relativer_Luftfeuchtigkeit_und_Lufttemperatur

Formel (15)

Bei schlecht isolierten Fenstern und Wänden ist z.B. im Winter bei

kalten Aussentemperaturen auch die Oberflächentemperaturen innen

relativ kalt. Bei feucht-warmen Innenklima kann dann evtl. Wasser

kondensieren falls die Oberflächentemperatur innen unter dem

Taupunkt liegt. Das kann wiederum auf Dauer zur Schimmelbildung führen.

 

Mit dem Temperature IR Bricklet

(https://www.tinkerforge.com/de/shop/bricklets/temperature-ir-bricklet.html)

kann man nun die Oberflächentemperatur einer Wand oder eines Fensters messen.

Das könnte man als Erweiterung der Wetterstation unter

http://www.tinkerforge.com/de/doc/Kits/WeatherStation/WeatherStation.html#konstruktion

aufführen. Das Gehäuse der Wetterstation könnte mit entsprechenden

Bohrungen dem Bricklet Befestigungspunkte und freien Zugang für

den Sensor zur Wand bieten. Hierzu muss die Wetterstation allerdings

auch an einer Aussenwand befestigt werden. Wesentlich flexibler und

besser ist es meiner Meinung nach aber ein separates Gehäuse zu

nutzen, da die interessanten Stellen die Wärmebrücken sind, also z.B.

Ecken (geometrische Wärmebrücken) oder Fenster (mit meist kleinerem

Wärmedurchgangswiderstand als bei der benachbarten Wand).

Betrachtet man aber das Gehäuse unter

https://www.tinkerforge.com/de/shop/case-temperature-ir-bricklet.html

so ist nicht klar erkennbar, ob es sich für eine Befestigung an einer

Wand (Bohrungen für Schrauben und Dübel vorhanden?) oder an einem

Fenster (Saugnäpfe?) eignet. Falls im Gehäuse noch Platz für ein

Temperaturbricklet wäre, könnte man auch noch die Temperatur direkt

an der Wärmebrücke messen. Bricklet-Kabel scheint es bis 2m Länge zu

geben. Mit einem zusätzlichen Master-Brick und WLAN-Master-Extension

ist man noch ungebundener, aber die beiden Teile passen sicher nicht

auch noch in dieses Gehäuse.

 

Bei kritischen Werten könnte ein Alarm zur Stoßlüftung ausgelöst werden...

Vermutlich gibt es hier aber noch einen Haken, denn sonst hätte das

Tinkerforge das sicher schon als "Erweiterungsprojekt" aufgeführt.

Gibt es hier also schon (evtl. negative) Erfahrungen?

 

Danke und gute Nacht,

Martin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...