Jump to content

jensstark

Members
  • Posts

    15
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

jensstark last won the day on September 5

jensstark had the most liked content!

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

jensstark's Achievements

Apprentice

Apprentice (3/14)

  • Collaborator Rare
  • One Month Later Rare
  • Reacting Well Rare
  • Week One Done Rare
  • First Post Rare

Recent Badges

1

Reputation

  1. Ah! Sehr gut! Dann läuft es wie erwartet! Ich habe den mich verwirrenden Abschnitt der API-Doku noch mal gelesen, jetzt ist alles klar! charge_release int Ladefreigabe. Gibt an, ob automatisch, manuell oder nicht geladen werden kann. 1 - Manuell: Wenn ein Fahrzeug angeschlossen wird, wird es erst geladen, wenn das Laden manuell freigegeben wird. Dieser Modus wird aktiviert, wenn evse/auto_start_charging deaktiviert, der Knopf an der Wallbox gedrückt oder evse/stop_charging aufgerufen wird. Die manuelle Freigabe kann über das Webinterface, oder durch einen API-Aufruf von evse/start_charging erfolgen. (Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.)
  2. NFC und Mandantenfähiger Zähler wären auch für mich das Spannende. Gefolgt vom DC-Schutzmodul.
  3. Da stand: Durchmesser 6 mm Verwirrte mich, ist aber logischerweise der Gewindedurchmesser. Ich war bei Schlüsselweite. *facepalm* Danke!
  4. Danke! Als Kit mit Anleitung wäre das interessant. Der Aufwand für "Mandantenfähigkeit" wäre geringer - zusammen mit den anderen Vorteilen wäre es durchaus interessant.
  5. Ich sähe das mit dem jetzigen Modell (WARP1 pro) maximal mit einem externen Kasten mit einem Raspi und Webinterface oder Touchscreen. MQTT Broker auf dem Raspi aufsetzen, verbinden. Die nötigen Daten liefert die Box, Steuerung ginge auch. Sprich: Die Benutzerverwaltung wird aussschließlich auf dem Raspi gemacht, die auch den Ladestart auslöst und nachdem die Box das Ladeende meldet, die Abrechnungsdaten produziert. In wieweit das noch in eine Hausautomatisierung passt oder ob man das separat strickt, ist eine andere Frage.
  6. Klar. Die Umrüstung wäre mit Aufwand verbunden. Aber wäre (in der Zukunft) ein kostendeckender Umrüstservice für Bestandskunden möglich?
  7. Mist! :) WLAN reicht im Prinzip, aber NFC stößt ein wenig sauer auf - das war im Pflichtenheft ein "very nice to have". Gleiches gilt für Mandantenfähigkeit des Zählers, die kann ich jetzt versuchen, per Hand nachzubilden.
  8. Wenn ich das automatische Laden UND das Laden durch Drücken des Tasters ausschalten will, das Laden aber nur über MQTT zulassen will, ist der einzige Weg, die Leitung zum Taster zu unterbrechen?
  9. Ich nehme an, die zusätzlichen Features sind nicht ohne massiven Aufwand nachrüstbar?
  10. Danke euch - dann mache ich mir über den Aufstellort erst einmal keine Sorgen!
  11. Die herstellereigene Lösung wäre schön! Aber: Für die "Pro-Kunden" dann gleich mit wetterfestem Verteilerkasten in der Säule? Bei uns kommt im Garten ein fettes Kabel aus dem Boden, aus der Wallbox kommt ein identisches. Optimalerweise kürzt man das dann ein und verbindet es in der Säule...
  12. Dann machen wir hier besser mal zu. Wobei das thermische Problem für mich relevant bleibt. :D
  13. Wir haben leider aussschließlich die Möglichkeit, die Box an die Südseite des Hauses zu stellen. Entweder an die Wand gedübelt oder auf einen Pfosten. Die Frage ist für mich, ob es schon irgendwelche Lösungen für eine Säule gibt, die man einfach im Garten einzementiert - und wie empfindlich die Wallbox im Bezug auf Temperatur ist. Ich kann sie natürlich noch in einen Außenverteilerkasten packen, aber das sieht schlichtweg saumäßig aus. Ein Edelstahlkasten verbietet sich preislich. Wie kann man das mit dem Sonnenschutz lösen? Gruß, jens
×
×
  • Create New...