Jump to content

Aufruf von Bricks über W-LAN


HecKa
 Share

Recommended Posts

Guten Tag,

Gibt es eine Möglichkeit, die Bricks an einen Rechner anzuschließen und von einem anderen anzusprechen? Solange der zweite Rechner im gleichen Netz ist ist es ja kein Problem, ich will ihn jetzt aber von außerhalb über größere Entfernungen übers Internet ansteuern.

Schon mal vielen Dank im Vorraus,

HecKa

Link to comment
Share on other sites

Jop das geht.

 

Also wie es innerhalb des gleichen Netzwerks geht weißt du ja offensichtlich bereits. Um das ganze auch hinzubekommen wenn der andere Rechner hinter einem anderen Internetanschluss hängt brauchst du zwei Dinge:

 

1. Die IP-Adresse des anderen Anschlusses

Diese erfährst du über die Weboberfläche des entfernten Routers, allerdings ändert sie sich bei üblichen Verträgen alle 24 Stunden.

Die Lösung hierfür ist DynDNS. Dabei registrierst du bei einem Anbieter (wie z.B. dyndns.org) eine eigene (meist kostenlose) subdomain (z.B. meineip.dyndns.org). Die meisten Router unterstützen eine Handvoll verschiedener solcher Dienstleister und sind in der Lage bei einer Änderung ihrer eigenen IP dies dem DynDNS-Anbieter mitzuteilen.

Wenn du das eingerichtet hast kannst du per wasauchimmer.dein-dyndns-anbieter.com den entfernten Router erreichen.

 

Anmerkung: Solltest du eine statische IP-Adresse in der Ferne haben, dann ist die Domain nicht notwendig, weil die IP immer die gleiche ist (domainnamen lassen sich aber leichter merken ;D).

 

2. Eine Freigabe im Router

 

Gut, jetzt erreichst du deinen Router. Aber eben nur den und nicht dein Brick. Was du jetzt brauchst ist eine Portweiterleitung. Das heißt sobald dein Router eine Anfrage auf dem Port des brickd erhält, muss er diese an den Rechner weiterleiten an den dein Brick angeschlossen ist.

Dies geht über die Weboberfläche deines Routers, du findest es unter Stichworten wie NAT, Adressübersetzung oder Portweiterleitung.

 

Die Einstellungen sollten ungefähr so aussehen:

Protokoll: TCP

Öffentlicher Port: Der Port auf den du dich verbinden möchtest um den brickd zu erreichen

Interner Port: Der Port auf dem der brickd wirklich läuft

(intern und extern sind üblicherweise gleich, müssen sie aber nicht sein)

Rechner an den die weiterleitung erfolgt: IP des Rechners auf dem der Brickd läuft bzw. IP der WLAN/Ethernet-Extension

 

Einmal umrühren und fertig ist der Fernzugriff auf dein Brick.

 

Warnung: Ich habe dir gerade erklärt wie du dein Brick für jeden öffentlich erreichbar machst. Wenn es darum geht nur Wetterdaten auszulesen ist das nciht schlimm. Wenn auf diese Weise dein Garagentor geöffnet werden kann, dann ist das potenziell gefährlich (für dein Auto und für Leute unter dem Garagentor).

Wenn du etwas sicheres willst dann gibt es weitere Optionen:

1. Bald gibt es Authentifikation im Protokoll, das bringt sicherheit wenn du es einsetzt

2. Du musst nicht dein Brick direkt freigeben. Du kannst auch eine eigene SOftware aus der Ferne steuern, dann kannst du dort selbst Sicherhitsmechanismen einbauen

3. Du richtest ein VPN zwischen dem Netzwerk deines Bricks und dem von wo aus du die Abfrage machen möchtest ein

 

Viele Grüße

Jan

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...