Author Topic: Bienenstock - Varroabehandlung  (Read 2556 times)

nbkr

  • Newbie
  • *
  • Posts: 25
    • View Profile
Bienenstock - Varroabehandlung
« on: July 30, 2017, 09:42:45 »
Hallo,

ich habe dieses Jahr mit der Imkerei angefangen. Im Sommer steht bei den Bienen immer die Varroabehandlung an. Varroen sind Milben welche die Bienen schädigen und im schlimmsten Fall zum Tod des Volks führen können.

Eine der Methoden um die Varroen los zu werden ist die Behandlung mit Ameisensäure. Man fühlt Ameisensäure in einen Verdunster und stellt diesen in den Stock. Über den Zeitraum von 2 Wochen verdunstet die Säure und schädigt die Varroen so dass diese von den Bienen fallen.

Das Problem dabei ist, dass eine zu hohe Konzentration von Ameisensäure auch die Bienen schädigt - auch hier kann das Volk bei Überdosierung sterben.

Jetzt hatte ich die Idee die Verdunstung mittels einem Raspberry Pi und Tinkerforge-Bausteinen zu steuern. Auf diese Weise wäre man sicher dass immer genau die richtige Menge an Säure verdunstet. Allerdings kann ich bisher keinen entsprechenden Sensor finden - gibt's sowas überhaupt. Bzw. hat jemand alternative Ideen wie man sicherstellen kann das die Konzentration der Ameisensäure immer innerhalb eines gewissen Rahmens ist?

Danke für's lesen (und antworten :D )

heinz_a

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
Re: Bienenstock - Varroabehandlung
« Reply #1 on: September 25, 2017, 22:37:20 »
Die Konzentration der Säure ändert sich nicht so stark, dass man diese über den Behandlungszeitraum überwachen müßte. Sensoren gibt es, die dann mehrere hundert Euronen kosten. Wenn man es mit Tinkerforge angehen will, wären Impedanz und Dichte ein Ansatz.
Für den Imker macht die Überwachung des Gewichtes des Bienenstocks Sinn. Das kann man mit dem „Load Cell Bricklet“ realisieren.

ric5sch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
Re: Bienenstock - Varroabehandlung
« Reply #2 on: September 28, 2017, 17:03:08 »
"Binensauna" könnte für dich etwas sein, die Varroamilben zu vermindern.
Bin selbst kein Imker, bei einem Gespräch mit einem Imker wurde auch die "Bienensauna" erwähnt.