Jump to content

pluto

Members
  • Content Count

    161
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. Es gibt verschiedene Wege um für Sicherheit zu sorgen. Zum Beispiel bräuchte nicht jedes Terrarium ein Red Brick oder ähnliches haben. Ich weiß natürlich nicht um wie viele Terrarium es hier geht, aber wie wäre es wenn du zwei oder drei Red-Bricks einsetzt, die drei laufen z.b. rund um die uhr und wenn eins ausfällt springt das nächste an. Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich: Sagen wir du hast 8 Terrariume(ist das die Mehrzahl) dann wärst du mit 3 Red Bricks auf der Sicherenseite. Die anderen zwei sind im Standby und wachen alle X Minuten auf und schauen nach ob der "Master" no
  2. Spielt das noch überhaupt eine Rolle? Hauptsache jemand ist da. Ich dachte ein Präsenzmelder geht ganz ohne Bewegung. Es nutzt zwar die gleiche Technik ja aber im Gegensatz zu einem Bewegungsmelder braucht er halt keine Bewegung. Dann wird das Problem wohl nur über zwei Lichtschranken zu lösen sein.
  3. Es gibt dafür Präsenzmelder. Die Arbeiten so wie Bewegungsmelder aber man braucht sich nicht bewegen. Leider habe ich bei meiner ersten Suche keine Finden können, es soll sie aber geben.
  4. Einfacher ja, aber zu klein. Das sind nur 2,8 Zoll.
  5. Naja... Ich habe an mein PI ein 7 Zoll Auto Display angeschlossen. Ich mussten nur ein 12 Volt Netzteil anlöten. Dann musste ich die Auflösung setzten und das wars. 7 Zoll ist sehr klein. Zu Klein für Grafische Oberflächen. Es gibt bei Amazon z.b. 9 Zoll. Ich bin mit dem 7 Zoll Display aber sehr zu Frieden. Einfach an den Video Eingang anschließen und Fertig.
  6. Ich weiß auch nicht warum das jedes mal so ein Theater ist. Bei mir ist es das gleiche. Irgendwann geht es dann und keiner weiß warum. Stelle die Frage doch noch mal im Deutschen Lazarus Forum. Ja, durchaus. Ich habe jetzt auf mein PC ein Aktuelle FPC: 2.7.1 oder so. War nicht einfach hinzubekommen. Lazarus hat sich auch "angestellt". Bist du im Chat? Das Deutsche Lazarus-Forum hat ein Channel, da bin ich eigentlich recht oft nur im Moment nicht. Sonst könnten wir es darüber mal versuchen. Oder hast du Skype?
  7. Gestern stand ich vor einem Ähnlichem Problem. Ich wollte Lazarus Updaten, danach ließ es sich jedoch nicht mehr kompilieren. Ich musste erst FPC updaten. Ich hatte scheinbar eine zu alte Version. Leider finde ich die Seite nicht mehr, wo stand wie es geht. Das ist gar nicht so leicht. einfach make aufrufen klappt da leider nicht. Vielleicht hilft diese Seite weiter: http://wiki.freepascal.org/Installing_Lazarus/de Du musst erst einmal FPC aus dem SVN ziehen und kompilieren und zum Schluss Installieren. Anschließend das gleiche mit Lazarus Aber deine Fehler Meldungen deu
  8. Das sieht nach einem Rechte Problem aus. Schau dir mal mit ll bzw. mit ls -al die entsprechenden Verzeichnisstrukturen an. Wobei, du bist ja schon Root. Vielleicht kannst du das Programm nur nicht ausführen. Ich glaube mit chmod +x /usr/lib/fpc/2.6.2/ppcarm müsstest du es ausführbar machen können.
  9. Da müsste eine Grafische IDE dabei sein, wenn du Lazarus vom SVN Server runterlädst. Wir sind schon etwas weiter.
  10. Ich glaube nicht. Du hast dann zwei Versionen. Einmal eine Aktuelle SVN Version und einmal eine nicht Aktuelle Version von LXDE. Weil diese Version ist ja in den Packten mit drin. Die SVN Anweisung sollte "svn update" oder so ähnlich lauten, dass frühst du im Root Verzeichnis von Lazarus bzw. von FPC(Je nach dem) aus. Das könnte man auch Theoretisch Automatisieren, per Cron-Tab.
  11. Ach so, du kannst die Installiere Lazarus und FPC Version löschen und die aus der SVN nehmen.
  12. Ja. habe erst gestern dein Namen im Lazarus-Forum gelesen. So ähnlich mache ich es auch, nur auf der Kommando-Zeile und direkt mit dem FPC. Ach so. Ich dachte, es ginge dir jetzt nur um FPC und Lazarus. Wie das mit LXDE geht weiß ich gerade nicht. Dann musst du das auch vom SVN Server runterladen. Aber ich würde einfach ein Aktuelles LXDE nehmen und dann nur FPC und Lazarus Aktuell halten und LXDE über die Intern Updatet-Funktion. Danke, Gruß Zurück und ein Sonnigen Sonntag haben wir hier aufjedenfall.
  13. Nun, Lazarus läuft zwar auf dem Raspberry PI, ist aber bei weiten zu langsam. Das macht keine Freude, daher würde ich eher direkt den FPC verwenden. Das mache ich von Zeit zu Zeit recht ganz gerne. FPC und Lazarus kannst du per SVN runter laden. hier die Links: svn checkout http://svn.freepascal.org/svn/fpc/trunk fpc Das habe ich von hier: http://www.freepascal.org/develop.var svn co http://svn.freepascal.org/svn/lazarus/trunk lazarus Das habe ich von hier: http://wiki.lazarus.freepascal.org/Getting_Lazarus/de#Holen_Sie_sich_SVN Ich selbst verwende FPC und Tinkerforge und auch
  14. Ich würde vorschlagen wir schließen das Thema erst mal ab. Das Artet sonst noch aus. Halten wir einfach fest: Ich bin nicht die Zielgruppe und Fertig. Ich kann mir auch keine Anwendung vorstellen, für die es sich Lohnen würde so ein Brick anzuschaffen. Aber für andere können es natürlich ein echter Gewinn sein. Muss man abwarten... Das mit den Adapter wäre eine gute Idee...
  15. Warum ist das zu Kompliziert? Einfacher geht es doch fast gar nicht mehr. Finde ich nicht. Ein Linux mag auf viele System drauf sein, z.b. DVD Player, Fernseher und soweiter. Aber ich meine, Die Bricks sollen doch Eigenständig laufen. Eigenständig laufen sie aber nicht, wenn da ein Mini PC im Hintergrund die Fehden Zieht. Ja, ich kann auch mit Kanonen auf Spatzen schießen oder ein Schalter für den PI bauen, der ca 20 € kostet. Fast halb zu viel für den PI. Guter Vergleich. Kosten beide in etwa gleich viel... Was mir auch noch unklar ist, ist zum einen die Zielgruppe un
×
×
  • Create New...