Jump to content

Real-Time Clock Bricklet 2.0: Lebenserwartung Sützbatterie


yvo

Recommended Posts

Hallo TinkerUnity

Ich setzte Real-Time Clock Bricklet 2.0 um den Zeitstempel von Messungen zu garantieren. Die Bricklets hängen jeweils an einem HAT-Brick und dieses an einem RPi4.

Die Bricklets gingen etwa im vergangenen August 2023 in Betrieb. Seit der vergangenen Woche Januar 2024 scheint ein Bricklet die Zeit regelmässig zu vergessen, respektive setzt sich auf 01-01.2000 zurück.

Das heisst, die Bricklets sind nun etwa 6 Monate im Betrieb. Ich kann aber nicht sagen, zu wie viel Zeit der RPi vom Strom getrennt ist.

Als Stützbatterie nutze ich die von Tinkerforge mitgelieferten Batterien.

Fragen:

  • Gibt es eine Möglichkeit, aus der Ferne die Spannung der Batterien zu prüfen?
  • Gibt es Erfahrungswerte über die Lebenserwartung der Stützbatterien?
  • Gibt es Alternativen zu den Stützbatterien? Zum Beispiel über eine sehr schwache externe Stromversorgung.

Freue mich auf jede Idee oder Hinweis.

Mit den besten Grüssen,

Yvo

Link to comment
Share on other sites

Es gibt leider keine Möglichkeit, die Batteriespannung aus der Ferne auszulesen.

Wenn man nur den Stromverbrauch vom RTC Bricklet beachtet, liegt die theoretische maximal Batterielebensdauer bei ca. 2 Jahren. Dabei ist es unerheblich, ob der RPi läuft oder nicht. Das Problem ist, dass die Batterie auch ohne Verbraucher altert und die zwei Jahre nicht erreichen wird. Dazu kommt, dass die Batterie wahrscheinlich vor dem Versand schon ein paar Monate im Regal lag. Wenn da einiges unglücklich zusammenkommt, kann es passieren, dass sie schon nach einem halben Jahr leer ist. Ich habe gerade mal ein RTC Bricklet mit eingesetzter Batterie aus der Schublade gekramt und da war nach ca. einem Jahr auch die Batterie leer. Die Batteriespannung beträgt da aktuell noch 0,3 V. Wahrscheinlich hatte das Bricklet die Uhrzeit also schon vor längerer Zeit vergessen.

Die gute Nachricht ist, dass du mit etwas Bastelei eine fast beliebige andere Batterie oder auch einen Akku oder Supercap anschließen kannst. Letztere müsstest du allerdings selbst nachladen. Der verwendete IC akzeptiert laut Datenblatt alles von 0.9 bis 5 V. Du könntest dir z.B. einen Adapter für AA Batterien basteln und dann für besonders lange Haltbarkeit eine AA Batterie auf Lithium-Basis nehmen. Ich nehme für sowas die Energizer Ultimate Lithium (#notsponsored). Bei dem geringen Verbrauch des RTC Bricklet dürfte die Batterie somit nur durch ihre Lager-Lebensdauer von 20 Jahren begrenzt sein. Ansonsten tut’s natürlich auch jede andere „dickere“ Knopfzelle, wobei ich wahrscheinlich bei ca. 1,55 V Zellenspannung bleiben und keine CR2032 nehmen würde.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...