Jump to content

Anschluss 4-adriger Schrittmotor


pjscipio
 Share

Recommended Posts

Liebe Community,

ich konnte leider bisher im Forum noch nichts Genaues dazu finden, daher ein neues Topic: Ich will einen 4-adrigen Schrittmotor mit einem Stepper-Brick betreiben. Leider weiss ich nicht, in welcher Reihenfolge ich die Kabel im Stecker für den Anschluss im Brick einbauen muss. Die Kabel am Motor haben die gleichen Farben wie das Beispiel bei der Beschreibung des Bricks (http://www.tinkerforge.com/de/doc/_images/Bricks/brick_stepper_motor_setup_1200.jpg). Heisst das, dass ich auch die Belegung der Stecker übernehmen kann? Was passiert, wenn ich die Kabel in der falschen Reihenfolge einbaue?

Vielen Dank für Ratschläge, Philipp

Link to comment
Share on other sites

Kannst so ausprobieren, ich habe div. Schrittmotoren immer in der gleichen Farbreihenfolge angeschlossen, d.h. im gewissen Rahmen kann man hier von einem Standard der Hersteller ausgehen. Im worst case bleibt der Motor auf der Stelle stehen und brummt vor sich hin.

Unbedingt darauf achten die Litzen genügend tief in den Stecker reinstecken, u.U. hat der Motor sonst keinen Kontakt und zeigt den o.g. Effekt.

 

PS: Ansonsten das Datenblatt vom Motor studieren, beispielsweise:

http://www.omc-stepperonline.com/images/drawing/connect/4wire.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nic,

 

vielen Dank. Ich habe mutig ein wenig experimentiert. Generell passt es jetzt, denke ich. Ich fürchte aber, dass mein Schrittmotor den Stepperbrick überfordert. Mal bewegt er sich ein wenig, mal nicht. Power hat er kaum (man kann die Achse immer leicht mit der Hand blockieren). Habe auch verschiedene Netzteile ausprobiert. Der Motor braucht 2,5A.

 

Ich habe mir jetzt noch einen neuen Motor mit 1,5A bestellt. Mal sehen, ob ich damit mehr Erfolg habe.

 

Viele Grüße,

Philipp

 

 

Link to comment
Share on other sites

[update]

Mit der von Nic angefügten Skizze und dem Datenblatt des Motors habe ich die Belegung nochmal umgesteckt. Jetzt scheint es tatsächlich zu funktionieren. Einziger Ärger: Solange der Motor aktiv ist (enabled) produziert er einen sehr hohen Fiepton. Ich werde jetzt noch probieren, per API den Decay-Modus auf low zu stellen.

 

Viele Grüße,

Philipp

Link to comment
Share on other sites

[update2]

Setzen des Decay-Modus ändert die Höhe des Tons, den der Motor im "Leerlauf" macht, kann ihn aber nicht verhindern. Habe verschiedene Werte zwischen 0 und 65k getestet. Mit low decay (65k) ist es am erträglichsten.

 

Das ist übrigens mein Motor: http://de.wantmotor.com/ProductsView.asp?id=155&pid=75&sid=80 (Model 42BYGHW811, ganz unten).

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...