Jump to content

Lüfter 12 V


Unexpected
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe schon einige Themen bzgl. einem Lüfter hier gelesen. Da die Themen aber alle schon etwas älter sind, wollte ich hier noch mal meine Gedanken niederschreiben.

 

Ich würde gerne einen 120 mm Lüfter steuern, bzw. regeln.

Ich dachte da an einen PC Lüfter. 120 mm weil dieser schön langsam und somit leise läuft. Nur ein Beispiel:

http://www.conrad.de/ce/de/product/990365/Arctic-Cooling-Luefter-Arctic-F-12cm-PWM?ref=searchDetail

 

Hauptproblem… 12 Volt

Verfügbar maximal, wie ihr wisst sind 5 Volt.

[*]es gibt die Möglichkeit den Lüfter direkt an eine x-beliebige Stromversorgung zu klemmen und über einen IO4 / 16 zu schalten

[*]auch ein Industrial Digital Out 4 wäre denkbar

[*]mit einem Analog Out könne man den Lüfter bis 5 V direkt anschließen und bis wohl knapp die Hälfte der Drehzahl (lineare Abhängigkeit Volt/Drehzahl vorausgesetzt)

[*]Aus 5 Volt irgendwie 12 Volt zaubern und ausreichend Strom haben

 

 

Variante 4 wäre meine bevorzugte Variante! Ich hab bissel was gelesen und gegooglt. Schlagworte waren OP Verstärker etc. und auch so etwas habe ich gefunden:

http://www2.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/150000-174999/154238-da-01-de-TMA_1212D.pdf

Hat jemand von euch so etwas schon umgesetzt? Bzw. kann erklären wie ich die Schaltung aufbauen müsste?

 

Weiterer Punkt:

der Anschluss - 3 Pin

 

Eigentlich ganz einfach:

Rot = +V

Schwarz = -V

Gelb = Tachosignal (PWM?)

 

PWM ist mir ein Begriff: http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation

Kann ich das Signal irgendwie mit einem Bricklet auslesen?

 

Möglich ist ja auch ein 4 Pin Stecker ...

 

3 Pin haben nur eine Drehzahlüberwachung.

4 Pin hat zusäztlich Drehzahlsteuerung.

 

Vielleicht habt ihr ja einige Anregungen :)

 

Grüße

Unex

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Ich muss hier noch mal nachhacken...  hat einer eine Idee wie ich einen Lüfter einfach betreiben kann? Es reicht an/aus.

Evtl. einfach über ein Dual Relay Bricklet? Also Akku -> Dual Relay Bricklet -> Lüfter und dann schalten? Alternativ zu Akku geht wahrscheinlich auch Power Supply oder?

 

Grüße

Unex

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

genau wie du gesagt hast:

Akku/Power Supply -> Dual Relay Bricklet -> Lüfter

 

Wenn du das noch ein bißchen erweitern möchtest, dann kannst du z.B. mit einem Voltage/Current-Bricklet die Spannung am Akku messen und falls sie zu niedrig ist, den zweiten Anschluss des Dual Relay Bricklet dazu verwenden, zwischen Akku und Power Supply umzuschalten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

du meinst, der Lüfter soll über die selbe Stromquelle wie der TF-Stapel versorgt werden?

Dazu fallen mir nur das "Analog Out" Bricklet (das vmtl. nicht reichen wird, da es nur 5V und 24mA liefern kann) oder das "Step-Down Power Supply" ein. Letzteres hat eine Ausgangsspannung von 5V (max. 3A). Wenn dein Lüfter also weniger als 15W Leistung hat, müsste das gehen, wenn du die Spannung z.B. mit erwähntem Teil auf 12V wandelst.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade zu dem Thema noch folgenden Lüfter gefunden:

http://www.bequiet.com/de/casefans/259

Bei dem Lüfter ist ein 12V zu 5V Adapter dabei (reiner Stecker, also kein Spannungswandler), soll nach Kundenbewertungen bei Mindfactory auch bei 5 V sehr gut funktionieren.

Wenn man den technischen Daten glauben kann, hat der Lüfter nur ein Maximalstrom von 0,2 A.

Dann kann man den auf jeden Fall an die Power Supply klemmen.

Geschaltet werden könnte dies dann ja auch mit einem Industrial Quad Relay Bricklet oder? Also anstelle des Dual Relay Bricklet.

 

Danke für deine Unterstützung.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Im Forum wurde schon einige Male besprochen den Raspberry Pi über die Step-Down Power Supply mit zu versorgen.

Wenn ich Pi und Lüfter darüber vorsorgen würde, sollte das rechnerisch auch gehen:

 

Vorhanden:

Step-Down Power Supply 5V * 3A = 15 Watt

 

Benötigt

vom Pi 5V * 0,5A = 2,5 W (USB 2.0 Spez)

vom Lüfter 5V * 0,2A = 1 W (Datenplatt)

 

Oder ist das zu einfach gerechnet?

 

Grüße

Unex

Link to comment
Share on other sites

Hallo Loetkolben,

da hast du natürlich grundsätzlich Recht, aber bei dem Lüfter funktioniert es mit 5V sehr gut.

Ich habe mal den Versuchsaufbau im Dokument "Versuchsaufbau_12V_Luefter_an_5V.pdf" dargestellt.

 

Auch die Variante "Luefter_zwischen_12V_und_5V_switchen.pdf" funktioniert.

 

Grüße

Unex

Versuchsaufbau_12V_Luefter_an_5V.pdf

Strom_Versorgung_Pi_moeglich.pdf

Luefter_zwischen_12V_und_5V_switchen.pdf

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...