Jump to content

DualRelayBrick 1.0/1.1 vs 1.2


CChris
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

Ich habe jetzt bereits ein paar mal gelesen, dass man Lampen nicht ohne weitere Schutzschaltungen über das DualRelayBricklet schalten sollte - um Fehlfunktionen bzw. schäden an der Hardware zu vermeiden.

 

Ich habe jetzt noch eine etwas ältere Version des Relay Bricks, habe aber auch gesehen, dass die Version 1.2 mit entsprechender Schutzschaltung versehen ist.

 

Ist es mit dem neueren DualRelay damit jetzt möglich, oder nach wie vor nicht empfehlenswert?

 

Oder sollte ich für das Schalten von Lampen generell lieber auf solidstate relais setzen?

 

Danke & Gruß,

Christoph

Link to comment
Share on other sites

Die "Schutzschaltung" betrifft aber nur die Spulenseite des Relais.

Sekundär - also an den Umschalt-Kontakten - gibt's keine Schutzschaltung / Kompensation.

Generell ist die Verwendung von Solid-State-Relais sinnvoll, allerdings haben die

meisten - industriellen - eine "Arbeitsspannung" von 24 Volt - jedenfalls die industriellen Typen wie z.B.OmronG3PB-215B-VD o.ä,

so daß man trotz dem das Dual-Relay-Bricklet benötigt, da die Bricklets 24Volt

nicht ansteuern können.

Ich habe mir etwas anders beholfen :

IO/16 --> Komparator mit µA741-OP-Amps (kosten nur wenige Cent) --> Ansteuerung

auf die Omron-Sold-State.

Die Komparatoren habe ich in der Schwellspannung auf 2,5V eingestellt.

Ist 'ne sichere Sache, die Omron's verkraften 15A, können direkt auf einer 35mm DIN-Schiene montiert werden (oder Surface-Montage).

Bei Bedarf kann ich mal ein Schaltplan posten.

Von den Omron's hab' ich auch noch ca. 30St. auf Lager.

Link to comment
Share on other sites

Schaltplan im Anhang,

dabei beachten : der Ground vom Brick/Bricklet-System muss mit "gnd"

der 24V-Schaltung verbunden sein.

Die Schaltung auf der linken Seite (CV --> Control Voltage) wird nur einmal benötigt - reicht für ca. 10 Komparatoren.

Der Komparator aus µ741 und dem 1K-Widerstand wird je Solid-State-Relay benötigt.

Die Leuchtdiode "LC" ist ein Low-Current (2mA, 3mmØ) Typ.

Als LowCurrent liegen die Flußspannungen der Led's bei 1,885V (1.8mA).

Kosten :

linker Schaltungsteil : ca. 5€ mit Bauteilen und Platine, Anschlussverbinder

rechter Schaltungsteil : ca. 50Ct. ohne Solid-State-Relay.

 

Im Anhang auch mal zwei Bilder vom Omron-SSR

 

Bilder von einer Gesamt-Ansteuerung hab' ich momentan nicht - ist verbaut.

 

Stromverbrauch :

linker Schaltungsteil : ca. 5mA

rechter Schaltungsteil inkl. SSR : ca. 17mA (max)

 

... ach ja : Größe

linker Schaltungsteil : ca. 30*30mm

rechter Schaltungsteil : ca. 20*30mm ohne SSR

Abmaße Omron Sold State Relay :

B = 22,5mm

H = 98mm (inkl. Kühlkörper)

T = 80mm

 

 

... Nachtrag :

eine andere Möglichkeit ist,

diese Relais-Karte

http://www.sainsmart.com/8-channel-dc-5v-relay-module-for-arduino-pic-arm-dsp-avr-msp430-ttl-logic.html

am IO16 zu betreiben (kostet so um die 8€), ist in den Eingängen über

Optokoppler geschaltet, so dass auch hier eine gewisse Sicherheit besteht.

Allerdings sind diese Platinen keine Industrieware,

wenn also die Tierchen in den Terrarien nicht unbedingt gegrillt oder eingefroren werden sollen - würd' ich davon die Finger lassen.

Elektronik in diesem Preissegment ist meist sehr nahe an Maximalbelastungen

beschaltet, so dass der Ausfall nicht lange auf sich warten lässt.

Omron.jpg.976082ccfe7619488342a3a2acd2f482.jpg

15A_1.thumb.jpg.8bd70750de3bd706331477f5c424295e.jpg

15A2.thumb.jpg.69724ad2b12d1b6740792d33249328b7.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte auch noch einmal nachfragen, ob die TF-Dual-Relays (v1.2) für irgend etwas taugen?!

Ich habe damit eine klassische Storen-Steuerung (230V-AC) gemacht.

Relay A für Nichtstrom/Strom und Relay B für Auf/Ab

 

Aber bei fast jedem Ausschalten hängt sich die Hälfte des Stacks (Noch ein Master mit einem RemoteSwitch Bricklet) komplett auf :-( Ich will aber eigentlich nicht auf SSR ausweichen, da ich Angst habe, dass ein Programmierfehler dann plötzlich für 'Auf' und für 'Ab' Strom liefert... Ich glaub das wäre schlecht.

 

Wie also kann ich den Stack vor der Induktion des DualRelays schützen?

Wenn das nicht geht... warum gibts die Dinger denn? Die bereiten in dem Falle ja nur Ärger?

 

 

Link to comment
Share on other sites

... ich will aber eigentlich nicht auf SSR ausweichen, da ich Angst habe, dass ein Programmierfehler dann plötzlich für 'Auf' und für 'Ab' Strom liefert... Ich glaub das wäre schlecht...

 

1) Die gegenseitige Verriegelung, wie sie i.d.R. mit Relais geschaltet wird, lässt sich auch per Software programmieren, so dass Dein o. beschriebener Zustand nicht eintreten kann.

 

2) Die SSR kann man auch durch das DualRelayBricklet beschalten, somit sind die

Relays auf dem DualRelayBricklet so 'was wie Koppelrelays - in der Industrie

durchaus üblich.

So wird über die beiden Relays nur die Steuer(gleich-)Spannung geschaltet.

 

3) Zusätzlich zur programmiertechnischen "Verriegelung" kann der Ansteuerungs-

zustand der SSR's auf AnalogInput oder DigitalIn ausgewertet werden.

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...