Jump to content

Phidgets kompatibilität?


SierraX
 Share

Recommended Posts

Hi,

durch einen Kommentar bei einem der großen IT News Plattformen zu TinkerForge bin ich auf Phidgets als direkten Competitor aufmerksam geworden.

Der große Vorteil: Wesentlich mehr Sensoren

Der große Nachteil: Ein Starter oder ein Komplettsystem ist viel teurer.

Nachdem es aber ein paar interessante Extensions für Phidgets gibt die bei TF erst in noch entwickelt werden müssen ist meine Idee ob man die Sensoren ggf. mit einem Bricklet oder Brick abfragen könnte um die Zeit bis TF das im Programm hat zu überbrücken?

MfG

SierraX

Link to comment
Share on other sites

Welche Sensoren meinst Du ? Man braucht nicht für alles ein IO-Board.

Das GPS-Teil und der Encoder z.B. werden direkt per USB am PC verbunden.

Ahaa, sehr interessant finde ich den PhidgetCircularTouch, sowas fehlt bei den TF-Produkten...

Link to comment
Share on other sites

Schon wieder einen gefunden ohne das Interface Teil: PhidgetRFID, direkt am PC anschließbar, könnte man also prima mit TF-Sachen auf Software-Ebene kombinieren.

Aber ich vermute mal, die von dir genannten wirds sicher bald auch bei TF geben.

Link to comment
Share on other sites

Belegt alles zu viele USB Plätze und braucht zu viel Strom... wenn der Akku verbrauch weiter steigt als 2100 mAh muss ich einen anderen Computer verwenden (Raspberry Pi ggf) und man weiß ja wie schlecht man an sowas z.Z. ran kommt.

 

Link to comment
Share on other sites

Was ist mit einem Hub ?

Der GPS-Phidget verbraucht 50mA, RFID 100mA und der CircularTouch 36mA. Und zum Vergleich die TF-Sachen IMU oder Master-Brick je 53mA, plus Chibi nochmal 10mA, Stepper ca. 60mA. So groß sind die Unterschiede nicht.

Wie kommst Du auf 2100mAh ?

Link to comment
Share on other sites

Der Rechner an dem ich es betreiben will braucht ~1000mA

pro 1GBit Ethernet ~200mA er hat 2 von

pro USB bis zu 500mA hat er auch 2 von

Man müsste ausprobieren ob der Verlust durch den Hub sich auswirken kann, und ob es mit einem Hub ohne zusätzliche Stromversorgung überhaupt funktioniert.

Die 2100mA sind Vorgabe vom Akku (das h in meinem letzten comment war zuviel) der Akku liefert 10000mAh

Link to comment
Share on other sites

Sag mal SierraX, kannste über das Teil mal ein wenig erzählen. Konntest Du darauf schon den BrickD installieren und TF-Bricks zum Laufen bringen ?

 

Ev. wäre das Teil eine Alternative zum RaspPi. Und das interessiert sicher nicht nur mich...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...