Jump to content

Red Brick suspend mit rtcwake / Alternativen


Recommended Posts

Hi,

 

ich suche nach einer Lösung meinen Red Brick Stromverbrauch stark zu reduzieren, da ich die Stromversorgung über eine Batterie (geladen über Solar) realisieren muss. Mein Programm läuft 1 x pro Tag für ca 5 Minuten.

 

Dabei bin ich auf das Kommando rtcwake gestoßen, mit dem man ein Linux für eine bestimmte Zeit suspenden kann. Leider geht das auf dem Red Brick nicht, da keine Real-Time Clock vorhanden ist.

 

$ rtcwake --seconds 60
rtcwake: assuming RTC uses UTC ...
rtcwake: /dev/rtc0: unable to find device: No such file or directory

 

Ich habe gesehen das ein ein RTC Bricklet gibt. Nach meinem Verständnis kann Linux/Debian das aber nicht nutzen, richtig? Gibt es eine Möglichkeit eine RTC an den Red Brick zu bringen? Kann der Red Brick ACPI?

 

Gibt es eine andere Möglichkeit das Red Brick für eine von mir steuerbare Zeit vom Strom zu nehmen? Ich denke an einen Mechanismus, den ich aus meinem Programm steuern kann und mir für x Stunden die 5 Volt zum RED Brick unterbricht. Eine reine Zeitschaltuhr hilt mir nichts, da ich diese nicht aus meinem Programm steuern kann?

 

Viele Grüße

Michael

Link to comment
Share on other sites

Ein kleines Update...

 

Der Befehl pm-suspend in Debian funktioniert. Nur aufwecken konnte ich den RED Brick nicht mehr. Sieht also danach aus als ob der RED Brick sleepen/suspenden könnte?

 

Da ich bis in 2 Wochen fertig sein muss ist mein Plan jetzt die 5 Volt zum RED Brick außerhalb zu unterbrechen mit: https://www.amazon.de/gp/product/B019XK1SL2/

 

Das kann ich auf jeden fall manuell konfigurieren. Schön wäre es, wenn ich das dann noch aus dem Programm auf dem RED Brick konfigurieren könnte.

 

Der https://www.amazon.de/gp/product/B06ZXV29X5/ wäre wohl etwas besser hat aber eine längere Lieferzeit, da aus Asien verschickt wird und ich keine 40€ für Versand zahlen will :D

Link to comment
Share on other sites

Suspend kann zwar der Linux-Kernel, aber auf dem RED-Brick funktioniert er hardwareseitig nicht.

 

Du könntest dir mit einem per USB angeschlossenen Master-Brick und einem Relay-Bricklet etwas basteln, das hat aber folgende Nachteile:

  • Das Timing wird sehr ungenau (im Bereich von einer Minute pro Stunde, das hängt vom Quartz auf dem Master Brick ab).
  • Der Master Brick braucht eine Stromversorgung, da brauchst du entweder eine Step-Down-Power-Supply oder musst dir ein USB-Kabel zurecht bauen.
  • Der RED-Brick würde sich selbst die Stromversorgung (sofort) wegnehmen, also kann das Linux nicht sauber herunterfahren.

Hängt also von deinem Einsatzzweck ab, ob das sinnvoll ist.

 

Bei den Relaymodulen von Amazon musst du mal sehen, ob du mit dem Timing hinkommst. Das erste scheint auf maximal 999 Minuten (16 Stunden 39 Minuten) konfigurierbar zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...