Jump to content

Lastmanager : Leistungsverteilung


Doncarlos
 Share

Recommended Posts

Hallo,

seit letztem Jahr sind beide Warp1 montiert. Die "Kundschaft" dafür ist nur ein Plugin Hybrid mit überschaubarer Ladeleistung.

Gerade sitz ich an meinem kleinen Prototypen und möchte den aktuell eingespeisten Strom des SmartMeters auslesen. Kein Problem. Der spuckt mir eine Watt-Zahl aus.

Jetzt möchte aber der Lastmanager eine Ampere Zahl haben. Angenommen, ich setze jetzt 10A. Wie wird das genau umgesetzt ? Dann macht die Wallbox auf drei Phasen 10A. richtig?

Angenommen, die Solaranlage liefert 4000Watt. 4000/230/3 wären in etwa 6A, die ich dann dem Lastmanager mitteilen würde. Da jetzt mein PluginHybird aber nur auf einer Phase lädt, würde der wiederrum nur mit  1380Watt laden. Wie löst man das Problem den am besten ? Ich fände es glaub ich eine feine Sache, dem Lastmanager eine Watt Zahl zu geben, die er dann selbständig verteilt.

Dankeschön!

Link to comment
Share on other sites

12 hours ago, Doncarlos said:

Angenommen, ich setze jetzt 10A. Wie wird das genau umgesetzt ? Dann macht die Wallbox auf drei Phasen 10A. richtig?

Das stimmt. Die Verteilung ist immer auf alle Phasen und strombezogen (der Kommunikationskanal mit dem Auto geht auch über Ströme)

12 hours ago, Doncarlos said:

Ich fände es glaub ich eine feine Sache, dem Lastmanager eine Watt Zahl zu geben, die er dann selbständig verteilt.

Grundlegend kann der Lastmanager nicht Strom zwischen Phasen verteilen. Wenn du z.B. 16 Ampere pro Phase zu verteilen hast, kannst du nicht 24 Ampere auf eine Phase und dafür nur 12 auf eine andere legen.

12 hours ago, Doncarlos said:

Angenommen, die Solaranlage liefert 4000Watt. 4000/230/3 wären in etwa 6A, die ich dann dem Lastmanager mitteilen würde. Da jetzt mein PluginHybird aber nur auf einer Phase lädt, würde der wiederrum nur mit  1380Watt laden.

Wenn du dir sicher bist, was dein Auto tut, dann kannst du dir das /3 sparen und entsprechend 4000 / 230 ~ 17 Ampere setzen. Das ist nur nichts was wir in der Firmware tun können, weil es keine Garantie dafür gibt, dass ein Auto nicht spontan doch dreiphasig lädt bzw. du nicht irgendwann ein anderes Auto anschließt, dass dreiphasig lädt.

Eine Variante das "sicher" zu machen wäre mit einer 1p-3p-Umschaltung, wie es z.B. unser Energie-Manager können soll.

Link to comment
Share on other sites

Muss ein Auto der Wallbox sagen wieviel Leistung es nun gerne nehmen würde ? Oder tut es das Auto einfach ? Mit Ankündigung müsste die Firmware das ja regeln können. Ohne ists doof.

Gerade sehe ich nicht, wie das mein Programm lösen könnte.

Bestenfalls geht es noch darüber zu sagen " Der Wallbox Verbund dürfte gerade mit X Leistung laden, der Warp-Cluster verbraucht aber nur 0,3X, dann ist es wohl ein PluginHybrid und ich kann die Amperes noch höher setzen".

Aber jetzt wo ich das so schreibe hört sich dieser Regelkreis gar nicht so dumm an.

Link to comment
Share on other sites

30 minutes ago, Doncarlos said:

Muss ein Auto der Wallbox sagen wieviel Leistung es nun gerne nehmen würde ? Oder tut es das Auto einfach ? Mit Ankündigung müsste die Firmware das ja regeln können. Ohne ists doof.

Es ist doof :D Die Wallbox sagt dem Auto per PWM z.B. "Es sind gerade 10,6 Ampere verfügbar" und das Auto darf dann bis zu 10,6A auf allen Phasen ziehen, muss aber nicht.

31 minutes ago, Doncarlos said:

Bestenfalls geht es noch darüber zu sagen " Der Wallbox Verbund dürfte gerade mit X Leistung laden, der Warp-Cluster verbraucht aber nur 0,3X, dann ist es wohl ein PluginHybrid und ich kann die Amperes noch höher setzen".

Das würde funktionieren. Wenn es mal daneben trifft, (weil z.B. ein Auto spontan von 1 auf 3phasig wechsel, was theoretisch geht, aber mir unbekannt wäre, dass es das gibt) wäre das in deinem Setup ja nicht sehr schlimm, dann würdest du kurz mehr Strom aus deinem Hausanschluss ziehen und der Regelkreis korrigiert dann.

Das geht aber z.B. nicht wenn die Lastmanagement benutzt wird um sicherzustellen, dass ein Hausanschluss nicht überlastet wird.

Du kannst dann auf Nummer Sicher gehen und den "maximal verfügbaren Ladestrom" beim Lastmanagement-Master auf das Maximum, was die Leitungen und der Hausanschluss hergeben, konfigurieren, damit selbst wenn dein Regelkreis durchdreht nichts passiert.

Link to comment
Share on other sites

Passt. Diesen Weg werde ich gehen.

Ja, der Hausanschluss darf nicht überlastet werden, das machen im Worst Case aber die Sicherungen :-)

Mir geht es darum, möglichst nur Solarstrom zu verbrauchen. Kurze Spitzen in den Netzbezug sind aber nicht dramatisch.

Was auch noch kritisch ist, beide Wallboxen sind nicht über die gleichen Leitungen angeschlossen. Die eine hängt an alten Kraftstrom-Kabeln und dürfte ohnehin nicht mehr als 11kw beziehen, die andere hängt an vernünftigen Kabeln. Beide zusammen hängen dann aber wieder an einer gemeinsamen Zuleitung, die natürlich nicht 11+22kw aushält. Mit dem Warp Charger und den verschiedenen Limits (Hard und Software) lässt sich auch dieses Szenario recht gut abbilden. Jede Box hat sein eigenes Limit per DIP Schalter, im Cluster wird das Maximum der Zuleitung eingetragen und über den Lastmanager regel ich die PV Leistung nach.  Nette Features , vielen Dank! Nicht auszudenken wieviel Schmerzen das mit meinem Elektriker und seiner Lösung verursacht hätte...

Link to comment
Share on other sites

Ach ja , noch eine Frage. Gibt es Best-Practises zum Thema Lastmanager ? In welchen Zyklen ist es geschickt den Strom zu steuern ? Gibt es Nachteile, wenn der Regelkreis wegen kleineren Leistungen nachregelt ?

Link to comment
Share on other sites

12 minutes ago, Doncarlos said:

Nette Features , vielen Dank!

Immer gerne :)

10 minutes ago, Doncarlos said:

Gibt es Best-Practises zum Thema Lastmanager ? In welchen Zyklen ist es geschickt den Strom zu steuern ? Gibt es Nachteile, wenn der Regelkreis wegen kleineren Leistungen nachregelt ?

Im Idealfall gibst du öfter als alle 30 Sekunden den Strom vor. Dann kannst du den Watchdog aktivieren, der, falls deine Steuerung ausfällt, den verfügbaren Strom auf den "Voreingestellt verfügbarer Strom" zurücksetzt. Den kannst du dann z.B. auf 6A stellen, damit falls deine Steuerung ausfällt du immer noch laden kannst (dann möglicherweise mit Netzbezug). Du kannst ihn auch auf 0A setzen, dann werden alle Ladevorgänge gestoppt falls deine Steuerung ausfällt.

Wenn du den Strom sehr hochfrequent aktualisierst sollte auch nichts passieren: Der Lastmanager regelt alle 10 Sekunden, ggfalls. gehen also Zwischenwerte verloren, was ja aber nicht schlimm ist.

Wenn du kleine Leistungsänderungen regelst, kann es sein, dass die angeschlossenen Autos nicht so genau nachziehen, wie man das gerne hätte. Das haben die EVCC-Leute für ein paar Autos ausprobiert: https://github.com/evcc-io/evcc/discussions/3261

Typischerweise dauert es auch ein paar Sekunden (ich glaube die Spezifikation schreibt < 5 Sekunden vor), bis ein Auto auf einen geänderten Ladestrom reagiert, zusätzlich zu den bis zu 10 Sekunden Latenz durch das Regelintervall des Lastmanagers.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Diese verschiedenen Zeiten haben mir noch gefehlt.

Ohnehin gebe ich einen Puffer vor, ich versuche also nicht den Ladestrom genau auf den Überschuss zu regeln, sondern mit 500 Watt Puffer oder sowas. Um anderen Haushaltsgeräten noch was über zu lassen.

Meine Familie weigert sich beharrlich das Einschalten größerer Geräte oder das Kochen im vorraus anzumelden ;-)

Link to comment
Share on other sites

Gerade wollte ich das wie gerade beschrieben implementieren.

Allerdings habe ich in der API noch kein Kommando gefunden, um den aktuell verbrauchten Strom über das Cluster hinweg abzufragen.  Der einzelne EVSE liefert das ja , aber ich möchte das ja über das ganze Cluster haben. Gibt es das irgendwo ?

Der "charge_manager/state" gibt das glaube ich auch nicht her.

Link to comment
Share on other sites

7 hours ago, Doncarlos said:

Der einzelne EVSE liefert das ja , aber ich möchte das ja über das ganze Cluster haben. Gibt es das irgendwo ?

Meinst du den aktuell erlaubten Strom pro Wallbox oder den aktuell verbrauchten Strom den der Stromzähler liest?

Ersteres bekommst du aus charge_manager/state (jeweils allowed_current). Den wirklich gezogenen Strom musst du von den Wallboxen selbst runterkratzen. Das Lastmanagement benutzt die Information nicht, weswegen wird das Stand jetzt nicht zwischen den Boxen kommuniziert.

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte an letzteres. Ich setze ja für das Warp-Cluster den Gesamt-Strom der erlaubt ist  und nun möchte ich wissen wieviel der Gesamtcluster nun auch verbraucht.

Kurzfristig kann ich das lösen und einfach die beiden direkt abfragen.

Langfristig wäre es schön, wenn der Lastmanager selbst wüsste was in seinem Cluster verbraucht wird. Alternativ , etwas weniger schön, wäre es, wenn in der charge_manager/state Liste mit den WARPs auch die IP Adresse der einzelnen Boxen mitübertragen werden würden. Bisher ist da ja nur der Name drin.

Link to comment
Share on other sites

14 hours ago, Doncarlos said:

Langfristig wäre es schön, wenn der Lastmanager selbst wüsste was in seinem Cluster verbraucht wird.

Wir haben ein paar Ideen, wie man den Lastmanager effizienter machen kann, dafür bräuchte er dann auch die Zählerwerte der gesteuerten Boxen. D.h. langfristig könnte das kommen ;)

14 hours ago, Doncarlos said:

Alternativ , etwas weniger schön, wäre es, wenn in der charge_manager/state Liste mit den WARPs auch die IP Adresse der einzelnen Boxen mitübertragen werden würden.

Sieh dir mal charge_manager/config an. Damit kannst du von Namen auf Hosts mappen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 5.7.2022 um 08:53 schrieb rtrbt:

Wir haben ein paar Ideen, wie man den Lastmanager effizienter machen kann, dafür bräuchte er dann auch die Zählerwerte der gesteuerten Boxen. D.h. langfristig könnte das kommen ;)

Ich bin gespannt.

Die "Falle" mit dem einphasigen Ladens meines Plugin Hybrids ist dann doch noch eine Ecke schwieriger als gedacht.

Wenn der Ladevorgang erst mal läuft, kann ich ja nachregeln und sagen " ich hab zwar 3x6 A zugelassen, offensich wird aber nur 1x6A benutzt, dann kann ich auch 3x16A zulassen und erreiche dann was ich will".
Wenn der Ladevorgang aber noch gar nicht gestartet ist, geht das so nicht. z.B. Die Solaranlage produziert 4000W (reicht für den PluginHybrid locker), aber die Steuerung weiß ja nicht was angeschlossen ist und verteilt die 4kW auf 3 Phasen. Damit startet der Ladevorgang dann natürlich gar nicht.
Vielleicht fällt Euch ja beim optimieren noch was ein wie man das schön machen kann ;-)

 

Am 5.7.2022 um 08:53 schrieb rtrbt:

Wir haben ein paar Ideen, wie man den Lastmanager effizienter machen kann, dafür bräuchte er dann auch die Zählerwerte der gesteuerten Boxen. D.h. langfristig könnte das kommen ;)

Sieh dir mal charge_manager/config an. Damit kannst du von Namen auf Hosts mappen.

Ich hab einfach den Hostnamen als Namen hinterlegt und spar mir das mappen.

 

Noch eine Frage. Gibt es eigentlich BestPractises wie man den Auto Akku lädt ? Langsam laden ist besser als schnell laden. Nicht ganz leer fahren und nicht ganz voll laden. Das sind die Sachen die ich weiß. Aber wie verhält es sich mit der Anzahl der Ladevorgänge ? Also sind "viele" langsame und kurze Ladevorgänge schlimm ? Oder lieber einmal am Stück laden?

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...