Author Topic: Step Down Power Supply Ampere?  (Read 6458 times)

ArcaneDraconum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 453
  • Der Willis und ich haben den gleichen Frisör...
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #15 on: May 06, 2012, 15:46:25 »
@M4ST3R:
Warum machst Du nicht einfach eine kleine Schmelzsicherung in die Zuleitung zum Brick? So 3A träge - die verträgt dann auch ne kurze Spitze drüber. Dann bist Du auf der sicheren Seite und es fließt nicht dauerhaft ein großer Strom durch den Brick.

Nifty

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 99
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #16 on: May 06, 2012, 15:50:11 »
Wenn durch den Brick 3A gehen hast Du eine kleine leuchtende Rakete im Zimmer stehen.

ArcaneDraconum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 453
  • Der Willis und ich haben den gleichen Frisör...
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #17 on: May 06, 2012, 16:04:03 »
@Nifty:
Stimmt natürlich. Dann würde der Beitrag zu dem LED-Beleuchtungs-Thread gehören.
Das Teil bringt auf der 5V-Schiene 3A, oder verstehe ich die Doku falsch? Das wären also 15VA. Dann würde ich mal die 12V-Versorgung mit 1A - 1,5A absichern. Ich kenne die Wandlungsverluste nicht so genau.

Alternativ kann die Sicherung aber auch im Kreis vom Motor angeschlossen sein. Je nach Anwendung ist das auch ratsam. GGfs. kommt ein Getriebe nach dem Motor und der Motor kann nur ein eine Richtung drehen. Versucht man nun den Motor rückwärts laufen zu lassen, so wird sich nichts bewegen, er nuckelt aber ordentlich an der Batterie. Dann ist es schön, wenn ein billiges Bauteil in der Reihe sitzt, welches aufgibt.

M4ST3R

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 265
  • Java, Delphi
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #18 on: May 07, 2012, 14:54:23 »
Das mit der Sicherung ist ne gute Idee. Das werde ich die Tage mal angehen. Brauch ich denn jetzt ne 3A Sicherung oder ne kleinere (1A, 1,5A)?
Da maximal 3A durch die Bricks gehen dürfen, würde ich entsprechend eine 2,5 A nehmen. Das reicht für meine Verbraucher im Normalfall auch völlig aus und ich hab einen Puffer für eventuelle Spitzen.
_____________________________________
Überlasse niemals anderen das Denken

M4ST3R

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 265
  • Java, Delphi
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #19 on: May 08, 2012, 13:17:06 »
So um das noch mal aufzugreifen. Habe mir eine kleine Platine, eine 2,5A Sicherung und entsprechenden Halter gekauft. Alles zusammen (2 Halter + 10 Sicherungen) haben mich ganze 6 Euro gekostet.
Kann daher nur allen empfehlen, die Ihre Bricks nicht durch zu viel Saft in der Leitung, verlieren wollen soetwas zu machen. Ist ne günstige Angelegenheit und macht alles gleich sicherer :)

Wie dick muss eigentlich ein Kabel für 3A sein? 
_____________________________________
Überlasse niemals anderen das Denken

Nic

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1.419
  • Pano.photogr. - Just for fun: Delphi, C#...
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #20 on: May 08, 2012, 13:23:32 »
Das ist m.E. auch abhängig von der Kabellänge:
http://www.yachtbatterie.de/de/Installationsmaterial/Kabel.htmlindex.shtml
Dort gibt es einen Calculator.

ArcaneDraconum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 453
  • Der Willis und ich haben den gleichen Frisör...
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #21 on: May 08, 2012, 20:10:30 »
Ich nehme ganz gerne Lautsprecherkabel für solche Zwecke. Die sind auch ganz günstig zu bekommen (wenn man mal das HighEnd-Voodoo weglässt). Und da fließen ja auch ganz ordentliche Ströme.

M4ST3R

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 265
  • Java, Delphi
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #22 on: May 08, 2012, 21:01:01 »
Ja das ist auch ne gute Idee. Hab bei uns aus der Firma jetzt welche mit einem 1,5er Querschnitt mitgenommen. Denke das sollte ausreichend sein.
Aber so eine Rubrik brauchen wir auch noch: Günstige Teile.
kotz gerade ab wenn ich seh was die für Servo Verlängerungen und T-Stecker in haben wollen. Aber dafür extra bei Hobbyking zu bestellen lohnt auch nicht.
_____________________________________
Überlasse niemals anderen das Denken

Nifty

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 99
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #23 on: May 09, 2012, 07:00:33 »
Ich verstehe immer noch nicht was die Sicherung hier nützt. Sollten wirklich durch den Brick 3A durch gehen ist der längst geschrottet bevor die Sicherung auslöst.

ArcaneDraconum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 453
  • Der Willis und ich haben den gleichen Frisör...
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #24 on: May 09, 2012, 09:15:27 »
Die Sicherung sitzt vor dem Motor. Sollte der überlastet werden und viel Strom ziehen geht die Sicherung durch. Und da reicht die 2.5A-Sicherung auch aus. Der Stromanstieg erfolgt dann ja nicht so plötzlich. Bei einem Kurzschluss sieht es anders aus, ich denke da sind Schmelzsicherungen (auch die flinken) zu träge.

M4ST3R

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 265
  • Java, Delphi
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #25 on: May 09, 2012, 15:09:19 »
Wieso denn vor dem Motor? Der Motor hat ja eine externe Stromquelle. Interessant ist doch nur was durch die Bricks fließt?
Vlt kann man auch eine Software Lösung finden mit einer Funktion die im Notfall alle Verbraucher abschaltet, wenn der Strom nah an die 3A geht.
_____________________________________
Überlasse niemals anderen das Denken

ArcaneDraconum

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 453
  • Der Willis und ich haben den gleichen Frisör...
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #26 on: May 09, 2012, 15:31:50 »
Ahhhhh OK, sorry hatte da einen Gedankenfehler. Aber auch vor dem Brick kann man natürlich den Strom begrenzen. Damit nicht zu viele Verbraucher den Baustein killen.
Das schwierige dürfte die Dimensionierung werden. Aber kannst ja mal den Strom messen, der von der Batterie abfliesst und schauen was durch den Stack fliesst, dann hast mal einen Quotienten.

M4ST3R

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 265
  • Java, Delphi
    • View Profile
Re: Step Down Power Supply Ampere?
« Reply #27 on: May 09, 2012, 17:03:31 »
Dafür kann man ja das Masterbrick abfragen. Dann hat man eine Übersicht in mA die bereits durch den Stack fließen. Müsste man nur eine Notausfunktion implementieren in jeder Klasse und die entsprechend aufrufen. Quasi wie bei der mobile Device Programmierung. Da gibt es immer eine Funktion die bei zu wenig Speicher aufgerufen wird :)
Man könnte sich eine abstrakte Klasse definieren und jedes mal implementieren. Dann sollte per Lookup doch ein entsprechender Aufruf machbar sein. Mh aber ist schon aufwendig als Grundkonzept. Wäre was fürs Wiki, ein kleines Framework
_____________________________________
Überlasse niemals anderen das Denken