Jump to content

batti

Administrators
  • Content Count

    1010
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About batti

  • Rank
    Tinkerforge Staff
  1. Probiere bitte mal einen Varistor oder eine Freilaufdiode zu setzen.
  2. Durch die PoE Stromversorgung ist der Aufbau vermutlich galvanisch getrennt und hat keinen Massebezug. Versuche mal Masse, zum Beispiel an der IO16, mit deinem metallischen Aufbau zu verbinden (Erden). VG Bastian
  3. Das Problem wird dann vermutlich die Induktivität sein. Du kannst mal probieren einen Varistor parallel zum Ventil zu setzen. Dieser sollte auf die Betriebsspannung (Akkuspannung) ausgelegt sein und dann die Spannungsspitzen kurzschließen.
  4. Sehr merkwürdig alles... Ich könnte mir einreden, dass der Widerstand etwas dunkler aussieht wie üblich. Aber das liegt ggf. auch am Foto. Mit dem Lüfter funktioniert also jetzt alles, richtig? Was passiert, wenn du wieder auf das Ventil wechselst?
  5. Ist ein Schaden am 0 Ohm Widerstand aufgetreten? Dieser sitzt links neben dem "Voltage/Current 2.0" Aufdruck vor dem "+".
  6. Das ist in der Tat eine neue Info. Das heißt der Master Brick startet sich neu? -> Lauflicht der blauen LEDs am Rand Was heißt "Last trennen"? Was tutst du genau da? Trennst du nur den roten Draht? Ich vermute, dass das Problem irgendwie mit einer Überspannung o.ä. zu tun hat, die dadurch entsteht, dass du die Last von der Masse des System trennst. In dem Fall, dass du den Akku trennst bleibt der Massebezug zur Last ja erhalten.
  7. Hallo Heinz, bitte helfe mir doch mal auf die Sprünge. Was sehe ich im Brick Viewer Screenshot? Alles was ich da sehe sieht ja funktional aus. Ich sehe auch noch sich ändernde Werte. Ich hatte jetzt eigentlich gedacht, dass ich da gerade Linien sehe (keine ändernden Werte).
  8. Das heißt, dass der Prozessor auf dem Bricklet antwortet. Die Kommunikation per USB über den Master Brick mit dem Bricklet funktioniert also. Sehr merkwürdig... Was genau tust du um das System wieder lauffähig zu bekommen? (Was resettest du und wie?)
  9. Wenn das VC Bricklet eingefroren ist, zählt dann im Brick Viewer der "Timeout" Counter des VC Bricklets hoch? (Oben im Brick Viewer Tab neben UID und FW Version). Für den Test lasse den Brick Viewer und das VC Bricklet Tab bitte länger offen (>1 Minute). Es dauert etwas bis die Zeit für einen Timeout abgelaufen ist.
  10. Hallo Heinz, der kleinste Testaufbau wäre nur der Master Brick per USB angeschlossen und das VC. Kannst du dann im Brick Viewer feststellen, dass das VC "einfriert"? VG Bastian
  11. Hallo Tim, wir arbeiten zur Zeit an einem Nachfolger. Wann dieser genau veröffentlicht wird steht leider noch nicht fest. VG Bastian
  12. Nein! Die Stapel-Dokumentation ist an der Stelle falsch/missverständlich. Die 5V egal ob über USB eingespeist oder aber über eine "Step-Down Power Supply" erzeugt versorgen immer nur den Prozessor, nie den Motor. Der Satz war so gemeint, dass wenn eine "Step-Down Power Supply" eingesetzt wird, diese die 5V für die Versorgung der Prozessoren erzeugt. Die Step Down stellt aber zusätzlich auch die Spannung, die bei der die Step-Down eingespeist wird, den Motortreiber Bricklets (z.B. DC Brick) für ihre Motoren zur Verfügung. Die Idee dabei ist, dass wenn man mehrere Motoren mit einer Versorgungsspannung betreiben möchte, z.B. 12V, dass man diese 12V nur einmal an die Step Down anschließen muss anstatt bei jedem Brick einzeln. Wenn man wie zuvor beschrieben z.B. 12V an der Step Down einspeist, dann nutzen alle Motortreiber-Bricks diese Spannung zum Antreiben der Motoren. Vielleicht möchte man jetzt aber einen Motor mit 24V betreiben. In diesem Fall kann man die 24V an dem schwarzen Stecker des Treiber-Bricks anschließen, der diesen Motor bewegt. Dieser Brick schaltet dann von Stapel auf "schwarze Stecker" Versorgung um. Alle anderen nutzen nach wie vor den Stapel. Sollte oben jetzt erklärt sein. Man muss halt wissen, dass ein Brick immer die Stapelversorgung nutzt sofern diese besteht, wenn keine Spannung am schwarzen Stecker anliegt. Für den Fall, dass der Stapel mit 24V versorgt wird, der Brick aber mit 12V, diese 12V aber nicht vorhanden sind, dann würde der Motor die 24V vom Stapel bekommen. In Theorie kann man damit Blödsinn machen, für diesen den ganz spezifischen Fall. VG Bastian
  13. We will receive the new products on Thursday this week. We will need a little time to prepare all the modules for shipping but next week I expect to have everything in stock.
  14. Hi, we are currently producing a new batch of Bricklets. Unfortunately there is a small delay in the production. I expect that all out of stock Bricklets are back in stock in two weeks. GPS version 2.1 will then be available. Best regards, Bastian
  15. #!/usr/bin/env python # -*- coding: utf-8 -*- HOST = "localhost" PORT = 4223 UID = "XYZ" # Change XYZ to the UID of your Ambient Light Bricklet 3.0 from tinkerforge.ip_connection import IPConnection from tinkerforge.bricklet_ambient_light_v3 import BrickletAmbientLightV3 # Callback function for illuminance callback def cb_illuminance(illuminance): print("Illuminance: " + str(illuminance/100.0) + " lx") print("Too bright, close the curtains!") if __name__ == "__main__": ipcon = IPConnection() # Create IP connection al = BrickletAmbientLightV3(UID, ipcon) # Create device object ipcon.connect(HOST, PORT) # Connect to brickd # Don't use device before ipcon is connected # Register illuminance callback to function cb_illuminance al.register_callback(al.CALLBACK_ILLUMINANCE, cb_illuminance) # Configure threshold for illuminance "greater than 500 lx" # with a debounce period of 1s (1000ms) al.set_illuminance_callback_configuration(1000, False, ">", 500*100, 0) raw_input("Press key to exit\n") # Use input() in Python 3 ipcon.disconnect() Testcode
×
×
  • Create New...