Jump to content

RC Fernsteuerung über Tablet


remotecontrol

Recommended Posts

  • 4 weeks later...

Hallo zusammen, Hallo Remotecontrol,

 

super Projekt!!! Würde gern mit einsteigen, da ich schon seit Jahren so etwas vor habe, meist scheitert es an der Hardware und der Zeit... deswegen fehlen einem Informatiker, wie mir, einige wichtige Eckdaten in deinem Projekt...

 

wie z.B. die Angaben zu dem Fahrtenregler den du benutzt, die Ansteuerung des Reglers... allgemein würde ich gern mehr über die benutzte Hardware erfahren, denn wenn man keine Ahnung hat möchte man es halt nachlesen ;-)

 

Wie steuerst/gestalltest du den PWM für den Fahrtenregler?

 

Würde als "Fahrtenregler" auch eine H-Brücke (L293D o.ä.) funktionieren?

Sie ist wesentlich kleiner als ein DC Brick und kann 2 Motoren bedienen... allerdings bich ich mir auch nicht über die PWM Ansteuerung im Klaren.

 

Meine Idee wäre:

+/- des Servoanschlusses, als "Laststrom" zu verwenden, PWM als Enable PIN und IO PINs als Richtungssteuerung IN1 und IN2...

Für kleinere Motoren bis 600-800mA reicht es vollkommen aus.

 

Für jeden Tipp Dankbar!

 

LG

Winbug

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Winbug,

 

als Fahrtregler nutze ich diese hier:

http://www.conrad.de/ce/de/product/207369/.

Davon habe ich aktuell zwei im Modell (1 Antrieb, 1 Seilwinde).

 

Die sind recht klein und günstig (damals gab's noch ein 3er Pack).

 

Ich steuere die direkt über ein Servo-Brick, also nicht über den DC Brick. Und das ist eigentlich sehr einfach. Nur auf die Polung des Motors muss man aufpassen, da die Fahrtregler in der Regel nicht symmetrisch beschleunigen & bremsen (vorwärts schneller als rückwärts).

 

An den Servo-Einstellungen (PWM etc.) habe ich Softwareseitig nur die Spannung auf 6V erhöht, da die Regler und die angeschlossenen Servos das vertragen. Die übrigen Einstellungen sind die Defaultwerte vom Servo-Brick.

 

Beim Anschluss der Fahrtregler aber unbedingt die Tinkerforge-Doku zum Servobrick lesen.

 

Zum L293D kann ich nicht viel sagen, für mich war die Lösung mit Servobrick + Standard-Fahrtregler ausreichend. Ich habe auch mangels Platz kein DC-Brick genommen: der Stack hätte zwei gebraucht und den Servobrick auch noch und dann wäre mein Stack zu hoch geworden. Die Fahrtregler brauchen mit Kabel zwar mehr Platz als ein DC-Brick, aber eben "irgendwo anders" im Modell.

 

Bei den Servos habe ich 4 völlig unterschiedliche (Micro bis "Lastservo" mit Metalllager), die jedoch alle 6V vertragen und den gleichen Winkelbereich haben (+/- 45°).

 

Für diverse Schaltfunktionen habe ich zwei Industrial Quad-Relais eingebaut. Zuerst dachte ich, ich müsste darüber Relais schalten, die mehr Strom schalten können. Am Ende benötigen meine Verbaucher aber weniger als 500mA, d.h. ich kann alles direkt damit schalten.

 

Nachtrag zur Stromversorgung:

die Fahrtregler sind offiziell nur bis 7,2V, machen aber auch bei 9,6V keine Probleme.

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

hi,

 

wow... seid ihr schnell mit Antworten  ;)

 

Das sind ja mal erfreuliche Nachrichten, genau diesen regler hatte ich auch im Auge, war mir aber nicht sicher, ob das mit der Steuerung klappt.

 

Ich brauche für mein Projekt 2 davon, für jede Kette eines... zuckt dein THW Fahrzeug nicht, wenn du den Regler über den Schalter (den hast du umgabaut auf IO, ich weiß) wieder einschaltest?

Oder wann wird der Regler denn immer "angelernt"? ich habe schlimme Sachen darüber gelesen... und ich kann ein Zucken o.Ä. nicht wirklich gebrauchen...

 

LG

Winbug

Link to comment
Share on other sites

das mit der Antwort war Zufall - ich habe gerade mal reingeschaut  :).

 

Was meinst Du mit

zuckt dein THW Fahrzeug nicht, wenn du den Regler über den Schalter (den hast du umgabaut auf IO, ich weiß) wieder einschaltest?
?

 

Die Fahrtregler hängen direkt am Servo.

Den mechanischen Schiebeschalter, der den Fahrtregler abschaltet, habe ich anfangs einfach überbrückt. Beim Einschalten des Systems ruckt nichts.

 

Wenn man den mechanischen Schalter per Quad-Relais ein/ausschaltet, um beim Verlassen der WLAN-Reichweite einen "Not-Aus" zu haben, dann ruckt es nicht, sofern das Relais aktiviert wird, bevor irgendwelche Servo-Befehle den Fahrtregler erreichen.

 

Der Fahrtregler gibt 1x einen Ton von sich, wenn er den Betrieb aufnimmt. Das passiert bei mir erst, wenn ich die Steuerung benutze (== Servobefehle sende), nicht schon beim Einschalten des Modells.

 

Wenn die Software den Connect aufgebaut hat und den Servobrick aktiviert, dann gibt der Fahrtregler erst die Initialisierungston von sich. Wenn vorher das Relais geschaltet wird und etwas danach erst angefahren wird, ruckt es nicht.

 

Nur wenn man einen Disconnect und erneuten Connect macht, muss man aufpassen, dass das Servobrick beim Disconnect auf die 0-Stellung eingestellt ist. Sonst könnte das Modell beim Reconnect losfahren, wenn das Relais geschaltet wird: das Servobrick sendet den Impuls ja weiter, nur der Hauptschalter des Fahrtreglers war aus ...

Link to comment
Share on other sites

Morgen,

 

genau diese Antwort war die Richtige. :)

 

Ich habe in diversen Foren gelesen, dass beim Wiedereinschalten der Motor ruckelt/zuckt... allerdings war das Wiedereinschalten nicht näher definiert, du hast mit deiner Antwort viel Licht ins Dunkle gebracht.

 

d.h. soweit ich das richtig verstanden habe:

-  mit dem Regler (ein/aus)-Schalter unterbreche ich die Stromversorgung des Reglers und schone damit den Akku, richtig?

- ich sollte darauf achten, dass die Regler Ansteuerung (Servo-Brick) nicht unterbrochen wird… ( dieser Servo darf nicht auf „disable“ gesetzt werden, so lange die Nullstellung nicht erreicht wurde), richtig?

 

Ich habe mich jetzt ein wenig mehr im Forum eingelesen… und weiß, dass du auch mit dem Raspi experimentierst.

Bei mir verhält sich die Sache genau so wie bei dir, mit dem Platz im Fahrzeug. Hast du schon Erfahrungen sammeln können mit den Raspi GPIOs zu schalten?

Eigentlich habe ich noch weitere, gefühlte 1000 Fragen, an dich… aber ich versuche mal der Reihe nach… ;-)

 

Oder wäre es gar Sinnvoller für mein Projekt einen eigenen Thread zu öffnen? Diese Frage geht an die Admins. Ich mache mal eine kurze Beschreibung dessen was mir vorschwebt:

 

Projektdaten:

Gegeben:

Kettenfahrzeug (je ein Antriebsmotor pro Kette) mit Turm (gedreht durch einen Motor) und Soft-Air-Kanone (hoch, runter Motor und Schussmotor)

Das Fahrzeug wird auch Modelpanzer genannt  8)

Ergo: 5 Motoren und sehr wenig Platz für die Steuerung.

Dazu kommen noch diverse Leuchtdioden… und ein Servo.

 

Ziel:

- Steuerung über WLAN durch PC und/oder Tablet.

- Eine oder gar 2 Webcams die das Bild über WLAN an die Steuerung streamen. (Stichwort: ffmpeg...)

 

Hardware:

- Step-Down Power Supply Brick, zur Stromversorgung des Raspi, USB Hubs und des Servobricks

- Raspberry PI, für WLAN, WEBCAM(s), Steuerung der Bricks… was sonst noch anfällt.

- USB 4 Fach Hub (Stromversorgung über Power Brick 5V Ausgang)

- Servo-Brick zur Steuerung der Fahrtenregler / H-Brücken* / Servos …

- Fahrtenregler zur Steuerung der Antriebsmotoren

- H-Brücken* zur Steuerung der Hilfsmotoren, evtl. auch der Leuchtdioden… (Stromversorgung und PWM über ServoBrick, Richtung über Raspi GPIOs)

- Servo zur Drehung der Webcam auf dem Turm

 

Ich werde mal sehen, dass ich heute noch ein Schemaaufbau erstellen kann, damit sich jeder ein Bild davon machen kann und mir sagen kann ob die Ideen di ich habe auch funktionsfähig sind ;-)

Also konstruktive Kritik erwünscht.

 

* H-Brücke – wird zur Ansteuerung von DC Motoren genutzt… ähnlich dem Fahrtenregler allerdings für 2 Motoren gleichzeitig… siehe zb. den IC L293 (einfach bei Conrad L293 eintippen und PDF anschauen) oder hier http://www.rn-wissen.de/index.php/Getriebemotoren_Ansteuerung nachlesen.

 

 

LG

Winbug

 

Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung nach müsstest Du das "Servo" (Fahrtregler) auch über den Brick aus "disable" setzen können. Das Risiko ist aber das dann beim Einschalten nicht die 0-Position anliegt und der Fahrtregler sofort Gas gibt, wenn die Software den Kanal wieder auf "enable" setzt.

 

Darum würde ich (wann immer möglich) versuchen, erst die 0-Stellung zu senden und dann den Regler abschalten oder disable. Beim Einschalten sollte auch noch die 0-Stellung da sein. Ich würde auf keinen Fall die Signalleitung zwischen Servo-Brick und Fahrtregler via Relais schalten.

 

Ich schalte den Regler normalerweise nie ab. Wenn die 0-Stellung anliegt brummt nichts (was nicht korrekte 0-Stellung wäre) und zuckt nichts. Der Ruhestrom ist recht gering.

 

Die GPIOs vom PI habe ich noch nicht benutzt, aber mich schon eingelesen und PIN-Header (Kabel) besorgt, die ich einzeln auf die PIN-Leiste stecken kann (will nur bestimmte Funktionen nutzen, z. B. darüber einen Summer schalten ohne weiteres Bricklet).

 

Das Bild sieht vom Grundaufbau erstmal korrekt aus.

 

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Ein Punkt ist mir noch aufgefallen zum Thema Kettenfahrzeug:

ich hatte mal einen Hydraulik-Bagger ins Auge gefasst und zumindest schon mal drüber nachgedacht:

 

Ich hätte jede Kette einzeln mit eigenem Fahrtregler angesteuert und den Mischer quasi in der Software implementiert. Solche Funktionen wollte ich haben, über ein Kreuzfeld gesteuert:

 

vor/zurück + links/rechts => beim links/rechts muss ja eine Kette langsamer laufen als die andere, abhängig von der aktuellen Geschwindigkeit  (Mischfunktion). Und dabei ist es wichtig, dass ich den Geschwindigkeitsunterschied der Ketten fein steuern kann.

 

Auf der Stelle drehen => Ketten bewegen sich entgegen gesetzt; das ist auch Teil der Mischfunktion: ist die Geschwindigkeit 0, wird auf der Stelle gedreht.

 

Ich weiss nicht, ob der eine Chip das so macht,

da solltest Du zumindest mal drüber nachdenken.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hi remotecontrol,

 

ich denke, dass es nun an der Zeit ist, mich zunächst an dieser Stelle für Deine hervorragende Arbeit und deren Ergebnis, Deine Android-App zu bedanken. Und noch viel mehr dafür, dass Du diese zur Nutzung durch Dritte bereitgestellt hast. Wir haben Deine App in den letzten Wochen im Rahmen unserer Tests echt im Hardcore-Einsatz gehabt.Nun würden wir uns gerne mit Dir unterhalten um Dir unsere Ideen und die Resultate der bisherigen Arbeit vorzustellen. Natürlich mit dem Ziel, Dich vielleicht motivieren zu können, an Deiner App nochmals Hand anzulegen ... wäre ein Traum  ;D

 

Greetz der Sven

 

http://www.ustream.tv/recorded/60850340

 

Die Bilder zeigen unsere ersten beiden UGVs und die Latenz-Messung der Mobilfunk-basierenden FirstPersonView (720p25 bei max. 210ms Latenz)

 

 

 

11026218_1418020538513229_7978999690042138430_n.jpg.b28061184253b8fbbcc4ad3935483575.jpg

10428707_1418020061846610_7292597467993169412_n.jpg.47763d75d48fc16b4e95317e751fe8b4.jpg

19329_1422780524703897_1326184234948872856_n.thumb.jpg.32fc2be9c52aa31f8d935fd873f16a91.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo StromFahnder77,

 

der Post ist ja schon älter. Ich weiss gar nicht mehr welche Version der App Ihr im Einsatz habt. Der Stand auf der TF-Projektseite ist sicher ein Älterer ..

 

Aber allein die Tatsache, dass die App auch mit anderer Kombination der Hardware nutzbar ist, ist interessant.

 

Was bräuchtet Ihr denn noch an Anpassungen?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...