Jump to content

Wunsch: Stromtrafo-Bricklet


mabri
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich würde mir ein Bricklet mit einem Stromtrafo wünschen, um AC 240V/16A oder vergleichbar messen zu können. Damit wäre es mögllich galvanisch getrennt und für die TF Hardware vollkommen ungefährlich Wechselströme messen zu können.

 

martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

 

was möchtest du denn messen? Die Spannung oder den Strom?

Die Spannung kannst du momentan auch schon über einen einfachen Trafo mit festen Übersetzungsverhältnis und Analog In messen. Bei Strom wird das schwieriger.

 

Wir scheuen momentan etwas davor zurück 230V Hardware anzubieten, da diese bei Fehlbedienung nun nicht so ganz ungefährlich ist. Möchten niemanden animieren mit 230V zu "spielen" der nicht weiß was er tut.

Daher müssten so welche Geräte am besten geschlossen in einem Gehäuse sein. Wie z.B. ein Energiemessgerät, dass man einfach zwischen Verbraucher und Steckdose steckt.

 

Auf Dauer hätte ich so etwas gerne im Programm, aber dann sind wir wirklich dabei "Geräte" anzubieten. Dies können wir momentan noch nicht leisten.

 

Grüße,

 

Bastian

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bastian,

 

> Wir scheuen momentan etwas davor zurück 230V Hardware anzubieten,

Ok - ist klar und auch nich direkt notwendig!

Worum geht es:

Es soll Wechselstrom gemessen werden. Das geht per Shunt und bestimmen des Spannungsabfalls über dem bekannten Widerstand. Es sind einige Randbedingungen einzuhalten um dann auf den effektiven Strom zu kommen (Impedanz der Last, etc). Genau hier habe ich aber das Problem dass eine galvanische Trennung von TF-HW (Meßsystem) und Last nicht einfach möglich ist. Zumindest habe ich die Spannungen/Ströme des Nutzkreises auf der Platine.

 

Meine Idee ist es, einen Stromtrafo einzusetzen. Dort wird in der Regel nur eine Windung des (isloierten) Leiters durch ein vorhandenes Loch im Trafo gesteckt (es gibt auch Klappversionen). Die Sekundärwindung des Trafos ist ja durch die Isolation der Primärwicklung und durch seine eigene Isolation des Trafos (vergossen) getrennt.

 

Das ist nicht unsicherer oder gefährlicher als andere Projekte mit z. B. geschalteten Steckdosen etc. dir hier schon vorgestellt wurden.

 

Natürlich könnte man jetzt einen Adapter bauen, der eine Spanung von dem Stromtrafo auf der sekundärseite abnimmt und das mit z. B. dem AnalogIn verbinden.

 

Aber es wäre deutlich übersichtlicher und einfacher, wenn es einfach ein Bricklet gäbe, mit dem ich beliebig AC-Strom messen kann ... daher die Idee.

 

gruß

Martin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...