Jump to content

Windows8 Brick Viewer sieht master und bricklets nicht


Edor
 Share

Recommended Posts

Ich kann mit meinem Brick Viewer den Master Brick Flashen. Aber ich sehe weder den Master Brick, noch Bricklets. Connect zum Brick Deamon geht einwandfrei. Hatte auch beides nochmal auch neu installiert (aktuellste Version).

 

Wenn ich den gleichen Rechner unter MacOsX boote, sieht dort der Brick Viewer sowohl den Master Bricklet, als auch das Bricklet.

 

Ist hier ein Windows8 Problem bekannt? Muss ich etwas beachten?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem:

 

auf meinem Win Vista PC hat alles super geklappt.

 

Jetzt erkennt der Brickv/Brickd auf meinem neuen Win8 Laptop aufeinmal den Masterbrick nicht. Ich benutze die selbe Version wie auf dem Vist rechner.

 

Im gerätemanager wird der Brick erkannt, wenn ich von dort allerdings versuche

für den MasterBrick einen Treiber zu installieren (also diesen Treiber im Tinkerforge/Brickd/Drivers ordner), bekomme ich nur eine Fehlermeldung

Link to comment
Share on other sites

BuddaKaeks, unter Windows 8 brauchst du keinen extra Treiber. Der der bei brickd und brickv dabei ist für Windows 7 und älter. Windows 8 bringt den Treiber schon selbst mit.

 

Schließt ihr die Bricks an USB 3.0 an? USB 3.0 Abschlüsse sind typischerweise innen blau.

 

Wenn ja, was für USB 3.0 Host Controller sind im Geräte Manager unter USB-Controller aufgeführt?

 

 

Nachtrag:

 

Egal ob es USB 3.0 ist oder nicht, ich hätte gerne einmal einige Details zum USB Host Controller und zum USB Root Hub aus dem Geräte Manager.

 

Im Eigenschaften Dialog gibt es einen Details Tab. Da interessieren mich die Werte für folgende Eigenschaften:

 

- Hardware-IDs (erste Zeile genügt)

- Geräteklasse

- Geräteinstanzpfad

- Busverhältnisse

- Klassenkurzname

 

Ich vermute, das libusb ein Problem hat den Brick zu finden, weil der USB Root Hub intern anders benannt ist als libusb das erwartet.

Link to comment
Share on other sites

Habe das gleiche Phänomen mit Windows 7. Ich Habe mir das Wetterstation-Kit gekauft. Den Master Brick kann ich in den Bootloader Modus versetzen und auch Flashen. Er scheint normal zu funktionienren - die LEDs leuchten. Im Windows Gerätemanager taucht er unter libusb als Tinkerforge Brick auf. Im Brickviewer wird weder der Master Brick noch eines der Bricklets angezeigt. Eigentlich logisch, denn wenn der Masterbrick nicht gefunden wird - woher sollen dann die Bricklets kommen? Screenshot aus dem Gerätemanager im Anhang. Hier die Informationen zum USB Controller:

- Hardware-ID: PCI\VEN_1033&DEV_0194&SUBSYS_04461028&REV_04

- Geräteklasse: USB

- Geräteinstanzpfad: PCI\VEN_1033&DEV_0194&SUBSYS_04461028&REV_04\4&73DC22C&0&00E3

- Busverhältnisse: NUSB3\ROOT_HUB30\5&24981bd0&0

- Klassenkurzname: USB

Beim Flashen taucht der Master Brick als "Bossa Program Port (COM4)" auf.

geraetemanager.png.119ff77326455b4f76d78bc20b32354a.png

Link to comment
Share on other sites

ThirtySomething, die libusb die dem brickd 2.0.8 auf Windows beiliegt sollte mit dem Renesas Controller parat kommen. Die Information aus dem Geräte-Manager sehen aus wie erwartet, bzw. bringen mich ertsmal nicht weiter bei dem Problem.

 

Steckt denn der Brick an einem der USB 3.0 Ports, oder steht er an einem der USB 2.0 Ports des Intel Series 6 Chipsatzes? Wobei USB 2.0 eigentlich keine Probleme machen sollte.

 

Welche Treiberversion ist für den Renesas Controller installiert?

 

brickd zum Testen

Hier einmal zum Testen brickd 2.0.8 mit aktualisierter libusb:

 

http://download.tinkerforge.com/_stuff/brickd_windows_2_0_8_d5aa1f0b606a70bb41a114aba414cb41682eb35a.exe

 

USB View Tool

Und hier ein Tool von Microsoft, das den gesamten USB Bus als Baum darstellt. Ein Screenshot davon mit angestecktem Brick könnte hilreich sein.

 

http://download.tinkerforge.com/_stuff/usbview.exe

 

Ansonsten muss ich mal sehen wie ich aus libusb raus bekomme was das Problem ist.

 

brickd in Debug Modus

Was du auch noch mal testen kannst ist den Brick Daemon Dienst über die Computerverwaltung zu stoppen und dann brickd.exe manuell aus dem Explorer heraus starten. Am besten legst du eine Verknüpfung zu brickd.exe an und hängst dann hinten an das Ziel der Verknüpfung " --debug" (ohne die "") an. Dann über die Verknüpfung brickd starten.

 

Ich würde erwarten dass du beim Anstecken des Bricks an USB diese Meldung siehst, die besagt, dass Windows ein neues Gerät gefunden hat:

 

<D> <other|main_windows.c:213> Received device notification (type: arrival)

 

Aber nicht diese, die besagt, dass libusb ein neues USB Gerät gefunden hat welches ein Brick ist:

 

<D> <usb|usb.c:118> Found new USB device (bus: 1, device: 2)

 

Das würde meine Erwartung bestätigen, dass libusb den Brick nicht findet und damit brickd ihn nicht finden kann.

Link to comment
Share on other sites

Hallo photron,

 

vielen Dank für die schnelle Antwort.

 

Der Laptop hat nur zwei herausgeführte USB-Anschlüsse. Beide sind von dem Renesas. An die USB-Anschlüsse des Intel Chipsatzes komme ich nicht heran.

 

Die Treiberversion des Renesas Host-Controllers ist 2.0.32.0 vom 10.12.2010 - da schaue ich mal, ob es eine neuere Version gibt.

 

Der neue brickd hat insofern etwas gebracht, daß nun die Fehler beim Download der Firmware weg sind.

 

Deine Erwartung bezüglich dem Debug-Modus von brickd und dem gefundenen Gerät kann ich bestätigen - die libusb hat kein neues Gerät gefunden, lediglich eine Notification erhalten.

 

Im Anhang zwei Screenshots - einen von dem USB View Tool mit angestecktem Master Brick (im normalen Modus) und einen von dem brickd im Debug Modus.

 

Mittlerweile habe ich das ganze an einem anderen PC getestet - und war dabei erfolgreich. Sowohl der Master Brick als auch alle Bricklets wurden gefunden und angezeigt. Dabei lief die ganze Verbindung über einen aktiven USB Hub.

 

Sobald ich mit der Wetterstation fertig bin, schaue ich mal, ob ich Dir bei der Lösung dieses Problems weiterhelfen kann. Also mit aktuellem Treiber das ganze nochmals versuchen ;-)

 

Vielen Dank nochmal für Deine Unterstützung.

 

brickd-debug-normal.thumb.png.de95aaca88f3d8fe3db1c418667c11c9.png

usbview.png.a675055c09abb7dce37022cf05f939b4.png

Link to comment
Share on other sites

Habe heute mal ein wenig herumgespielt und einen Hub verwendet. Der Hub hat ebenfalls einen Renesas Chipsatz, allerdings für USB 2.0. Der Treiber scheint der des 3.0-Controllers zu sein, zumindest stimmen Versionsnummer und Datum überein.

 

Direkt an USB 3.0 des Laptops:

- Gerät (an libusb) im Gerätemanager inklusive Treiber entfernen.

- Neues Gerät suchen & Treiber aus '...\Tinkerforge\Brickd\drivers\brick' verwenden => Installation fehlerfrei, aber als 'Tinkerforge Brick'

 

Über USB 2.0 Hub (passiv):

- Gerät (an libusb) im Gerätemanager inklusive Treiber entfernen.

- 'Tinkerforge Brick' ist an ein einen Hub angeschlossen, der nicht über genügend Strom verfügt, um das Gerät zu unterstützten.

 

Über USB 2.0 Hub (aktiv):

- Gerät (an libusb) im Gerätemanager inklusive Treiber entfernen.

- Neues Gerät suchen & Treiber aus '...\Tinkerforge\Brickd\drivers\brick' verwenden => Installation fehlerfrei, aber als 'Tinkerforge Brick'

 

Zwischendurch konnte Windows den Treiber einmal nicht installieren und hat etwas von '(Code: 10)' gemeldet. Das konnte ich allerdings nicht reproduzieren.

 

Ebenfalls ist es mir nicht gelungen, eine aktuellen Treiber für den Renesas USB 3.0 Controller zu finden. HP bietet noch einen gefixten Treiber mit einem anderen Datum an, aber nach dessen Installation scheint alles beim alten zu sein. Ich bin weiter auf der Suche...

 

Grundsätzlich: Der Master Brick wird auch als solcher identifiziert, aber es wird kein passender Treiber gefunden. Sobald der Treiber manuell ausgewählt und installiert wird, wird aus dem Master Brick ein Tinkerforge Brick.

treiber-masterbrick.png.0b5593c7a24ceb72e8ce2269955f5f9f.png

geraetemanager-masterbrick.png.1661b302aa1f74364c81ef78308fda4f.png

geraetemanager-tinkerforgebrick.png.b1fe3742f44623df71f64f758242ef10.png

Link to comment
Share on other sites

Die Treiberversion des Renesas Host-Controllers ist 2.0.32.0 vom 10.12.2010 - da schaue ich mal, ob es eine neuere Version gibt.

 

Das ist ein Problem. Laut libusb.org hat der Renesas Treiber vor Version 2.1.16 einen Bug der verhindert, dass libusb damit richtig umgehen kann. Allerdings ist der Link zu einem neueren Treiber veraltet.

 

Wir sollten diesen Hinweis wohl mal ins FAQ aufnehmen.

 

Habe eine aktuellere Treiberversion 2.1.39.0 vom 21.08.2012 des USB 3.0 Controllers gefunden, aber das hat keine Änderung gebracht.

 

Diese Version sollte das auf libusb.org beschriebene Problem nicht mehr haben. Daher wundert es mich, dass das nicht geholfen hat.

 

Das der Brick ohne Treiber im Geräte Manager als Master Brick, mit Treiber aber als Tinkerforge Brick auftaucht ist normal. Ohne Treiber nimmt Windows den Namen auf dem USB Descriptor des Bricks, da hat jeder Brick seinen Namen stehen. Mit Treiber nimmt Windows den Namen aus dem Treiber. Wir verwenden für alle Bricks den gleichen Treiber, daher haben alle Bricks nach der Treiberinstallation den gleiche Namen. Windows 8 macht das besser, vor allem, da Windows 8 ohne extra Treiber klar kommt.

 

Eigentlich solle Windows den Treiber automatisch beim Einstecken des Bricks finden und einreichten. Extra zu diesem Zweck registrieren der brickd und der brickv Installer den Brick und den Bootloader Treiber beim System, wenn die erkannte Windowsversion diese benötigt.

 

brickd.exe --debug und USBView Screenshot sehen leider wie erwartet aus. Was ist das USB-Verbundgerät am Renesas USB Hub? Kannst du das abstecken? Wenn ja, findet brickd dann den Master Brick?

 

Einen weiteren USB Hub zu verwenden bringt wahrscheinlich nichts, so lange der Renesas USB 3.0 Hub des Laptop mit in der Kette ist. Bzw. ich verstehe dich auch richtig, dass du mit dem extra Hub am Laptop keinen erfolgt hattest, Windows finden den Brick, brickd aber nicht?

Link to comment
Share on other sites

Okay, hier eine brickd Version bei der libusb Debug Ausgabe aktiviert ist.

 

Dazu zunächst alle anderen brickd Instanzen stoppen und sicherstellen, dass der Master Brick angesteckt ist. Dann diese brickd.exe mit --debug und --log-to-file Option starten:

 

brickd.exe --debug --log-to-file

 

--log-to-file deshalb, weil die Logausgaben umfangreich sein werden. brickd schreibt dann eine brickd.log Datei in den Ordner in dem brickd.exe liegt.

 

Dann einen Moment warten, damit brickd seine Arbeit tun kann, und dann wieder beenden. Jetzt steht hoffentlich im brickd.log was das Problem ist. Daher hätte ich dann gerne die brickd.log Datei. Am einfachten hängst du sie hier an einen Post an.

 

Wir kommen dem Problem schon noch auf die Schliche :)

brickd_libusb_debug.zip

Link to comment
Share on other sites

Hallo photron,

 

ich muß mich bei Dir Entschuldigen :-[. Bei meinen ganzen Tests gestern habe ich ausschließlich das Verhalten des Bricks im Windows Geräte-Manager beobachtet und daraus auf das Verhalten im Brick Viewer geschlossen. Mit der neuen Treiberversion ändert sich das Verhalten im Gerätemanager auch nicht - nach dem anschliessen heißt das Gerät hier Tinkerforge Brick. Aber im Brick Viewer wird nach einem Connect der Master Brick und alle Bricklets angezeigt - ich habe das sowohl mit der libusb aus

brickd_windows_2_0_8_d5aa1f0b606a70bb41a114aba414cb41682eb35a.exe
als auch mit der speziellen mit der Logausgabe reproduzieren können. Im Anhang mal ein komprimiertes Log von der Debug-Version. Die Vorgehensweise hier bzw. Reihenfolge war:

  • brickd.exe im Debug & Logging-Modus starten
  • Master Brick anschliessen
  • Brick Viewer gestartet
  • im Brick Viewer ein Connect gemacht

Im Anhang auch einen Screenshot mit dem 'Tinkerforge Brick', welcher im Brick Viewer connected ist.

 

Was ist das USB-Verbundgerät am Renesas USB Hub?

Das ist der Funkstecker von der Logitech Maus - der macht aber keine Probleme.

 

Greetz

 

ThirtySomething

brickd.7z

tinkerforge_brick_connected.thumb.png.6918ba6e560ca29f92f07fec924ceb2a.png

Link to comment
Share on other sites

Hallo photron,

 

ich muß mich bei Dir Entschuldigen :-[.

 

Kein Problem, das Problem ist gelöst, das ist was zählt :)

 

Bei meinen ganzen Tests gestern habe ich ausschließlich das Verhalten des Bricks im Windows Geräte-Manager beobachtet und daraus auf das Verhalten im Brick Viewer geschlossen.

 

Der Geräte Manager zeigt den Brick in diesem Fall immer an. Der Name hängt wie gesagt damit zusammen aus welcher Quelle Windows ihn nimmt, das der sich ändert hat nichts zu bedeuten.

 

Mit der neuen Treiberversion ändert sich das Verhalten im Gerätemanager auch nicht - nach dem anschliessen heißt das Gerät hier Tinkerforge Brick. Aber im Brick Viewer wird nach einem Connect der Master Brick und alle Bricklets angezeigt - ich habe das sowohl mit der libusb aus
brickd_windows_2_0_8_d5aa1f0b606a70bb41a114aba414cb41682eb35a.exe
als auch mit der speziellen mit der Logausgabe reproduzieren können.

 

Das Problem war also wirklich der zu alte Treiber, mit dem libusb nicht klar kam. Das ist hier speziell ein Problem zwischen libusb und dem Renesas USB 3.0 Treiber vor Treiberversion 2.1.16, der Geräte Manager ist von diesem Problem nicht betroffen.

 

libusb versucht eine Funktion des USB Treiber zu verwenden, um den Verbindungsstatus der USB Geräte zu erfahren. Genau diese Funktion hat aber eine Fehler im alten Renesas Treiber. Dies führt dazu, dass libusb das betroffene USB Gerät nicht auflistet wenn brickd libusb nach der Liste der USB Geräte fragt. Dadurch taucht dann der Brick im Endeffekt nicht in brickv auf.

 

Im Anhang mal ein komprimiertes Log von der Debug-Version. Die Vorgehensweise hier bzw. Reihenfolge war:

  • brickd.exe im Debug & Logging-Modus starten
  • Master Brick anschliessen
  • Brick Viewer gestartet
  • im Brick Viewer ein Connect gemacht

Im Anhang auch einen Screenshot mit dem 'Tinkerforge Brick', welcher im Brick Viewer connected ist.

 

Das sieht alles sehr gut aus, ich kann auch keine weiteren Probleme im Log erkennen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...