Jump to content

RGB Streifen - Wie funktionieren die? Welche kann man kaufen?


Loetkolben
 Share

Recommended Posts

Edit: Ursprungstitel: "RGB Streifen - Wie funktionieren die?"

 

Hallo zusammen.

 

Vorweg: Ich habe leider keinen blassen Schimmer wie diese LED RGB Streifen funktionieren.

 

Kann mir das jemand kurz erklaeren?

Gibt es Standards?

 

Im Moment gibt es bei Aldi-Sued einen 5m LED Streifen mit Fernbedienung fuer 49 Euro. Das ist viel Geld, aber koennte man die sinvoll mit dem Bricklets ansteuern?

Muss man pro Streifen ein Bricklet haben? Kann man auf dem Streifen jede LED einzeln ansteuern? Wird da irgendwas gemultiplext? ...

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

Das LED Strip Bricklet steuert bis zu 360 WS2801 ICs einzeln an (kein Multiplexing o.ä.): https://www.sparkfun.com/products/10444. An einem WS2801 ist für gewöhnlich eine RGB LED angeschlossen. D.h. man kann jedes Pixel einzeln ansteuern.

 

Zur genauen Funktionsweise vom WS2801 siehe das Datenblatt bei Sparkfun.

 

Zu den Aldi LED-Streifen: Für gewöhnlich kannst du da mit der Fernbedienung nur die Farbe des kompletten Streifen ändern und da wird vermutlich einfach 3x PWM komplett durchgeschleift. Das hat im Prinzip gar nichts mit dem LED Strip Bricklet zu tun, außer das der Name ähnlich klingt ;D.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Loetkolben,

 

poste mal bitte einen Link, ich finde nur alte Einträge bei ALDI, aber ich habe da auch was im Hinterkopf das die das um diese Zeit im Sortiement haben.

Du musst schauen ob die über den LED-Treiber WS2801 laufen. Das ist ein Chip der vor jeder LED gelötet sein muss.

Hier das Bild von einer LED.

bricklet_led_strip_led_strip_element_600_1.jpg

 

Du kannst maximal 320 RGB (960 normale) LEDs mit einem Bricklet steuern, allerdings brauchst du dann auch aufgrund des Speicherbedarfs einen ganzen Masterbrick. Die LEDs sind so konzipiert, dass du nach jeder LED den Streifen auseinanderscheiden kannst und Kabel dazwischenlöten kannst oder so.

Der LED-Treiber auf dem Chip ermöglicht es dir jede LED einzeln anzusprechen und einzustellen, keine Ahnung wie das genau geht. Auf jeden Fall kannst du halt mit der Funktion setRGBValues() die Werte für max. 16 LEDs setzen. Dieser Funktion übergibst du die Nummer der LED die du ansprechen möchtest und wie viele du insgesamt ansprechen möchtest. Die RGB-Werte übergibst du in Arrays in der Reihenfolge Rot, Grün, Blau.

Bsp.: setRGBValues(10,5,array(255,0,0), array(0,255,0), array(0,0,255));

In dem Beispiel würden ab der zehnten LED fünf Stück (also 10,11,12,13,14) auf die RGB-Werte (255,255,255) gesetzt wenn ich die Doku richtig verstanden habe.

 

Ich hoffe das hilft dir erstmal weiter,

Nemo

Link to comment
Share on other sites

Interessant. Anhand des Bildes sieht es so aus als wäre da ein IC pro drei RGB LEDs drauf. D.h. es werden vermutlich immer 3 LEDs die gleiche Farbe anzeigen.

 

Vielleicht verwenden die eine LPD6803? Der könnte sowas. Kann man natürlich nur raten anhand vom Bild. Einen LPD6803 könnte die Hardware auch unterstützen, müsste man "nur" ein passend Bricklet Plugin für schreiben ;).

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ist es eigentlich auch möglich 12V DC durch das Brick fließen zu lassen?

Dann wäre dieses Produkt sehr interessant für 11 $, allerdings müsste dann auch noch "nur" ein passendes Plugin geschrieben werden.

 

Gruß,

Nemo

 

Und ein Stück Hardware müsste noch dazwischen.

Den das Strip aus deinem Link kat kein Controller und nichts.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe mal beim Discounter in eine offene Packung reingesehen.

 

Der Chip (8 Pin) hat die Bezeichnung TM1829 und das Band arbeitet mit 12 Volt. Wobei sich die Infos im Web auf das (bau)gleiche LED Band vom Februar 2013 beziehen.

 

Pro Chip sind 3 RGB LEDs geschaltet, so dass diese 3 LED immer die gleiche Farbe haben.

 

IClite DIGITAL RGB-LED Flex Band – Aldi – Arduino

 

ALDI Digital RGB LED Strip TM1829 mit Arduino

 

Frage zum Digital RGB Stripe vom Aldi

 

Der Loetkolben

 

Link to comment
Share on other sites

Sieht interessant aus. Wenn ich das richtig sehe benutzt der TM1829 ein sehr ähnliches Protokoll wie der WS2801. Es verwendet allerdings keine Clock-Leitung sondern fest definierte Timings die man einhalten muss.

 

Das interpretiere ich zumindest aus dem Datenblatt, aber mein Chinesisch ist ein bisschen eingerostet... ;)

 

Beim schnellsten Timing braucht man 7.2ms um einen "Frame" zu schreiben. Das ist natürlich leider ein bisschen langsam für ein Bricklet, wenn man das implementiert würde das LED Strip Bricklet an der Stelle andere Bricklets ausbremsen. Wäre aber vielleicht trotzdem eine Überlegung Wert auch das TM1829-Protokoll zu implementieren.

 

Günstiger sind die Streifen natürlich, aber dafür kann man dann auch nur immer drei Pixel im Tandem kontrollieren.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...