Jump to content

Raspberry Pi & Tinkerforge - Grundinstallation


Recommended Posts

Nabend,

 

da ich derzeit mit mehreren Raspberry Pis in Verbindung mit Tinkerforge am werkeln bin muss ich auch immer mal wieder ein neues System aufsetzen.

Dabei werden verschiedene Dinge gemacht, angefangen von der SD-Karte über Firmware Update und Controlling-Software.

Damit ich nicht wie bisher auf duzenden Internetseiten rumsuchen muss habe ich alle Informationen zusammengetragen und übersichtlich auf einer Seite dargestellt.

Eventuell hat ja jemand hier Interesse daran, oder Verbesserungsvorschläge.

 

http://boehm-it-services.de/raspi.html

Link to comment
Share on other sites

ich würde eher lighthttp anstatt den apache empfehlen... läuft sauberer auf dem Pi

 

und falls es interessant ist... ich hab im netz gestöbert um möglichst viel runter zu schmeißen und den Pi Headless zu verwenden (nur Terminal, kein x11)

 

der folgende befehl entfernt so ziemlich alles was mit x11 zu tun hat

 

sudo apt-get purge xserver* x11-common x11-utils x11-xkb-utils x11-xserver-utils xarchiver xauth xkb-data console-setup xinit lightdm libx{composite,cb,cursor,damage,dmcp,ext,font,ft,i,inerama,kbfile,klavier,mu,pm,randr,render,res,t,xf86}* lxde* lx{input,menu-data,panel,polkit,randr,session,session-edit,shortcut,task,terminal} obconf openbox gtk* libgtk* alsa* python-pygame scratch tsconf xdg-utils desktop-file-utils omxplayer && sudo apt-get autoremove --purge && sudo apt-get autoclean

 

schafft nen bissl speicherplatz ;)

 

aber ansonsten ne schöne befehlsammlung ^^

Link to comment
Share on other sites

ich würde eher lighthttp anstatt den apache empfehlen... läuft sauberer auf dem Pi

Daran dachte ich auch zuerst, allerdings kenne ich mich damit nicht aus.

Ich weiß nicht welche Configs ich für lighthttp selbst anlegen muss und wie sich das ganze am besten installieren lässt.

Würde ein einfaches

apt-get install lighthttp php5

genügen um lighthttp mit php Unterstützung zu installieren, aber ohne apache (und Abhängigkeiten)?

 

der folgende befehl entfernt so ziemlich alles was mit x11 zu tun hat

Den Befehl werde ich gleich aufnehmen, vielen Dank.

Link to comment
Share on other sites

sudo apt-get update
sudo apt-get install lighttpd php5-cgi
sudo lighttpd-enable-mod fastcgi fastcgi-php
sudo service lighttpd reload

 

damit hast du PHP unterstützung

 

falls du noch CGI unterstützung haben willst:

sudo lighttpd-enable-mod cgi

 

hab damit gestern abend icinga auf nem Raspberry zum laufen gebracht.

Icinga selbst brauchte zwar nen extra modul was man erstellen muss aber das is wieder ne andere Sache

 

 

 

edith!

 

bei der Brickd installation fehlt nen wget vor dem pfad zur .deb

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Danke für die Tipps!

 

Vielleicht kann man bei den Befehlen jeweils noch ein sudo am Anfang ergänzen.

 

Als Alternative zur kompletten WLAN-Konfiguration in /etc/network/interfaces kann man auch ein weiteres, virtuelles Interface ergänzen, auf das in der wpa_supplicant.conf verwiesen wird (ansonsten bleibt die Raspberry-Konfiguration völlig unverändert, ich habe Raspbian Wheezy genutzt):

 

Editor aufrufen mit:

sudo nano /etc/network/interfaces

 

Statische IP mit neuem "home" Interface ergänzen (unten, IP v.w.x.y/z passend anpassen):

auto lo

iface lo inet loopback
iface eth0 inet dhcp

allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet manual

wpa-roam /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
iface default inet dhcp

iface home inet static
address v.w.x.y
netmask 255.255.255.0
gateway v.w.x.z

 

Mit <Strg+O> speichern, mit <Strg-X> nano beenden.

 

In wpa_supplicant.conf id_str-Eintrag ergänzen:

sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

 

ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1

network={
        ssid="YourSSID"
        psk="YourWLANPassword"
        proto=RSN
        key_mgmt=WPA-PSK
        id_str="home"
        pairwise=CCMP
        auth_alg=OPEN
}

 

Mit <Strg+O> speichern, mit <Strg-X> nano beenden. Der id_str-Eintrag muss mit der Bezeichnung aus der /etc/network/interfaces übereinstimmen. Es ist ein Neustart erforderlich mit

sudo reboot

 

Was mir in vielen Anleitungen fehlt: Das Runterfahren des Raspberry Pi via

sudo shutdown -h now

oder

sudo halt

 

Vielleicht magst Du es ergänzen... ;-)

 

Gruß,

HerrB92

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...