Jump to content

Stack hängt sich auf - Ethernet,DualRelay,Temperatur


Rincewind
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich hoffe es kann mir jemand einen Tipp geben..

 

Mein Stapel besteht aus zwei Master Bricks und einer Ethernet Extension (ohne PoE). Ich betreibe den Stapel mit dem 2A USB Netzteil welches den unteren Master Brick speist.

 

An den Stapel sind vier Termperatur Bricklets angeschlossen sowie zwei Dual Relay Bricklets.

 

Der Stapel läuft leider sehr instablil. Mit dem Brickv über Ethernet erreiche ich den Stapel nach einiger Zeit zwar noch auf TCP aber die "Inventar"liste ist leer oder unvollständig - z.B. fehlt einer der Bricks samt Bricklets. Auch zahlreiche Neustarts haben nichts verändert.

 

Per USB läuft der Stapel an einem Computer soweit gut. Alles wird vom Brickv erkannt und kann normal verwendet werden.

 

Ich hatte zuvor die Konfiguration mit nur einem Brick, Ethernet und den vier Termometern für einen Monat störungsfrei in Betrieb bevor ich ihn erweitert habe.

 

Ich nutze den Stapel um mit den Termometern meine Heizungsvorlauf und Rücklauf zu messen. Die Relays steuern meine Lüftungsanlage Vitovent300. Die Relays schalten die Stromversorgung bzw. den Bypass über 230V und zwei weitere Relays schalten mit 48V den Betriebszustand Tag/Nacht/Party.

 

Die Lösung wäre perfekt, wenn sie nur stabil laufen würde  :-\

Ich bin ziemlich ratlos...

 

Vielen Dank und liebe Grüße,

      Klaus

Link to comment
Share on other sites

Laufen per USB am Computer auch die Dual Relays (also mit Last)? Ich vermute nämlich, die ziehen einfach zu viel Strom für eine Versorgung des Stapels mit USB und du solltest mal versuchen, stattdessen den Stapel mit einer Step-Down-Power-Supply zu versorgen.

 

Die andere Möglichkeit wäre, dass der Stapel was abkriegt wenn die Dual-Relays schalten:

http://www.tinkerunity.org/forum/index.php/topic,1707.msg11434.html

http://www.tinkerunity.org/forum/index.php/topic,241.msg4121.html

Link to comment
Share on other sites

Wie dicht ist der Stack an der Lüftungsanlage bzw. den Motoren? Bei mir wurde ein Stack (ohne Relais) schon gestört, wenn er in 20cm Entfernung von einem Motor positioniert wurde, der sichtbare Bürstenfunken erzeugt.

 

Mit den Dual-Relais konnte problemlos über längere Zeit eine kleine Pumpe (12V, max 3A) ein/ausschalten, wenn ich ein 2m Brickletkabel (geschirmt) benutzt habe und die Pumpe auch weiter weg positioniert hatte. Das ging so lange gut, bis das Wasser alle war ...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Vielen Dank für die Tipps.

Wie dicht ist der Stack an der Lüftungsanlage bzw. den Motoren? Bei mir wurde ein Stack (ohne Relais) schon gestört, wenn er in 20cm Entfernung von einem Motor positioniert wurde, der sichtbare Bürstenfunken erzeugt.

Der Stack steht zwar direkt davor, aber die Anlage hat ein Vollmetallgehäuse. Kann man zwar nie so ganz ausschließen, aber da die Temperaturmessung zuvor einen Monat ohne Probleme durchgehalten hat ::)

Könnte mir höchstens vorstellen dass EM über das Steuerkabel rein kommt.

 

Laufen per USB am Computer auch die Dual Relays (also mit Last)? Ich vermute nämlich, die ziehen einfach zu viel Strom für eine Versorgung des Stapels mit USB und du solltest mal versuchen, stattdessen den Stapel mit einer Step-Down-Power-Supply zu versorgen.

 

Die andere Möglichkeit wäre, dass der Stapel was abkriegt wenn die Dual-Relays schalten

Ich logge alle 5 Minuten die Temperaturen. Die beiden Ausfälle waren immer zu Zeiten wo kein Relais geschaltet wurde, also das Problem mit dem Schalten induktiver Lasten scheidet dann wohl aus, oder?

 

Ich bin heute nochmal mit dem Netbook auf den Speicher gekrochen und habe das nochmal ausprobiert. Über den Netbook USB Port lief der Stack mit allen Bricklets auf Anhieb. Ich konnte alles schalten und hatte auch sonst keine Probleme. Ich habe dann den Stack (der noch vom Computer versorgt wurde) über IP angesprochen und auch dort war alles in Ordnung.

 

Umgesteckt auf das USB Netzteil und jetzt geht es erstmal wieder.

 

Nach dem ersten Ausfall war das genauso. Ausschalten und Einschalten mit dem USB Netzteil hat nichts geholfen. Auch mehrmals, Reset Taster... Nichts.

Dann als letzten Versuch an den Computer angeschlossen und alles wieder gut. Ich hatte das damals für einen Fall spontaner Selbstheilung gehalten... Scheint aber Methode zu haben.

 

Was macht der Stack anders, wenn er einen Computer "findet"?  ???

 

Liebe Grüße,

    Klaus

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 4 weeks later...

Hallo zusammen

ich wollte gerade mit einem ähnlichen Problem einen Thread eröffenen.

 

Ich habe meine Stack bestehend aus Master-Brick und Ethernet-Extension (ohne PoE) zusammen mit einem DualRelais Bricklet. Power kommt über ein USB-Netzteil (das aus dem Shop). Soweit so gut, nur dass ich nach ca. 2-3 Tagen den Stack nicht mehr ansprechen über Ethernet ansprechen kann.

 

Nachdem ich den Stack kurz stromlos gemacht habe, funktioniert er wieder wie gewohnt.

 

Geschalten wird nur eine 12V Quelle für ein paar mS.

 

Hat da jemand eine Idee?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...