Jump to content

Mein einziger Thread......aber lang wird es werden.....


Dimitrios
 Share

Recommended Posts

Du brauchst keinen root User und es ist heutzutage auch unüblich einen direkt verwendbaren root Account zu haben. Es ist schlicht nicht notwendig.

 

Typischerweise arbeitet man als normaler User und führt administrative Aufgaben mit "sudo" durch. Du brauchst dazu keinen neuen User einrichten. Normalerweise ist dafür schon von sich aus alles passend eingerichtet.

 

Teste einfach mal folgendes auf dem Raspberry Pi in einem Terminal:

 

sudo ls

 

Dann sollte sudo dich nach deinem Passwort fragen. Wenn du das eingibst wirst du möglicherweise einmal auf die Mächtigkeit und die Verantwortung die mit sudo einhergeht hingewiesen. Sobald du das mit Enter bestätigst wird dann ls mit root Rechten ausgeführt und du solltest die Ausgabe von ls sehen.

 

Man arbeitet also nicht dauerhaft als root, sondern führt nur bestimmte Befehle mit root Rechten aus.

 

In unserer Dokumentation ist beschrieben, wie du brickd und brickv auf einem Raspberry Pi installierst:

 

http://www.tinkerforge.com/de/doc/Embedded/Raspberry_Pi.html

 

Auch dort wird "sudo" verwendet.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 73
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo photron,

abermals vielen vielen Dank für Deine Bemühung.

 

Ich dummpopans habe natürlich etliche Links durchgearbeitet

aber hier im Forum zu suchen habe ich völlig unterlassen da ich

fälschlicher Weise keinen Zusammenhang vermutet habe,

wie dumm von mir......

;D

________________________________________________________________________

Ich werde mich an die Anleitung halten und auch vieles austesten.

Momentan habe ich nur ein Riesenchaos mit Raspberry,

und das ist auch momentan ganz in Ordnung und so gewollt.....

Ich bekomme in einigen Tagen das Raspberry Pi3 da dieser über WiFi,

Bluetooth und höheren Speicher verfügt, und eine Neuinstallation

ohne Fehler sollte dann einfacher werden.

________________________________________________________________________

Die TinkerForge Module mit Raspberry zu verbinden wird ein echtes

Problem werden, denn die Steckverbindungen sind eher sehr gigantisch

zu den sehr feinen und minimierten Platinen......

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hollo Jungs,

photron Du bist der allerbeste......

 

Alles hat funktioniert, ohne Deine Hilfe wäre ich am ......... ;D

 

Ein voller Stack mit 8 Modulen ist initialisiert und funktioniert vom feinsten..... ;D

Raspbarry Pi2 B+ fühlt sich richtig wohl und grinst nur noch......

 

Bis auf ein klitze kleines Grafik Problem welches unbedingt verbesset werden muss.

Sobald ich die Möglichkeit auf Debian kenne Screen-Bilder zu erzeugen

werde ich das Problemchen dokumentieren.....

 

abermals vielen Dank

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo photron,

ich habe ein nettes Programm für Debian finden können um Screen Bilder zu erstellen.

____________________________________________________________________

Es geht um die Darstellung für Brick Viewer mit Touchsreen Display.

Das originale HDMI Display 800X480 12,7cm (5")ist richtig gut,

und für vielerlei Anwendungen einsetzbar.

Jedoch etwas zu klein für meine gewünschte Arbeitsweise.

Daher auch die Bemühung um ein HDMI 1024X600 mittels Raspberry Pi.

Nun habe ich aber leider das gleiche darstellungs Problem wie bei den kleineren Display.

____________________________________________________________________

1)Um zu verdeutlichen hier ein Bild vom Desktop.

 

2)Und ein Bild von Brick Viewer, hier ist die Darstellung völlig ausgezeichnet.

 

3)Sobalt man die Verbindung durchführt Connect hat man keinen Gesammtüberblick mehr zur Verfügung.

Updates/Flashing ; Advanced Functions ; Data Logger

ist leider nicht mehr zugänglich !

 

4)Die Darstellung Red-Brick ist hingegen, obwohl sehr viele Optionen vorhanden, sehr gut gestaltet....

Mann kann einfach umschalten, und hat alle Optionen verfügbar.

 

5)Und das Umschalten ist auch für alle andere Brick-Optionen verfügbar,

also sehr gute Darstellung.....

 

6)Einzig das IMU ist etwas verwirrend, da würde eine darstellungs-Art Soom Funktion eventuell hilfreich sein.....

 

Ich hoffe man kann erkennen was gemeint ist.

 

Im Falle dass zB. ein Stand-Alone-Gerät aufgebaut werden soll

wird man früher oder später auf recht merkwürdige Probleme stoßen,

das könnte dann in einen Konstuktions-Nervenkrieg enden......

Davon kann ich ein Lied singen,

und habe leider vielerlei unschöne Erfahrungen sammeln müssen.... ;D

 

 

 

 

 

 

Desktop_1_001.thumb.png.dc34544effeef9e0a969f51707047c70.png

Desktop_1_002.thumb.png.4b04ff2c9c567c7aef5d6ac4cea3daa3.png

Desktop_1_003.thumb.png.b4c7d433429f8731eaf0ed9e033eb74a.png

Desktop_1_004.thumb.png.1f9505c1997553b7172179542de9d1c6.png

Desktop_1_005.thumb.png.a756d8d15a0d7542c2abc0ea092d90cb.png

Desktop_1_006.thumb.png.e3fead7debebe468ea382404a6597345.png

Desktop_1_007.thumb.png.0b53ae347aee15541296990d549f7a8f.png

Desktop_1_010.thumb.png.c5c087a2dac179dc46fbd42888349786.png

Link to comment
Share on other sites

Ah, verstehe, das Fenster ist zu hoch. In diesem Fall liegt es am IMU Brick 2.0 Reiter. Dessen Minimalhöhe ist zu hoch.

 

Wenn du den IMU Brick 2.0 absteckst, dann sollten auch der RED Brick Reiter wieder normal aussehen.

 

Für den IMU Brick 2.0 Reiter kann ich das so lösen, dass die ganzen Graphen in einen Rahmen mit vertikalen Scrollbalken kommen. Dann ist das Problem behoben.

Link to comment
Share on other sites

Ja beim IMU könnte man verbessern,

 

wichtig wäre das SETUP

 

3)Sobalt man die Verbindung durchführt Connect hat man keinen Gesammtüberblick mehr zur Verfügung.

Updates/Flashing ; Advanced Functions ; Data Logger

ist leider nicht mehr zugänglich !

Link to comment
Share on other sites

Sehr beeindruckend photron,

ich kann mir gut vorstellen dass bei Dir ein gewaltiger Wissensstand vorhanden ist,

und was machst Du beruflich wenn ich höflich fragen darf ?

_____________________________________________________________________

1) Und ja es stimmt, ich habe das IMU Brick aus dem Stack entfernt

und die SETUP Oberfläche ist fast perfekt.

bis auf Data Logger ist alles am richtigen Platz.

 

2) Wenn aber sich die Anzahl der vorhandenen Bricklets erhöht ist die SETUP Oberfläche wieder unzugänglich.

 

3) Das Temperature IR Bricklet ist ja sehr beeindruckend, Respekt.... 8)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Desktop_1_003.thumb.png.d67d37cf22ff7c0b6a1dbbcdf3b35fc4.png

Desktop_1_002.png.e3895052dcaee340a6b39f479b78caa8.png

Desktop_1_001.thumb.png.eeca7356a336b9ebf91b4c78b840b05b.png

Desktop_1_004.thumb.png.3ce3e988aa535d61eace9124edd90bf5.png

Link to comment
Share on other sites

Du hast meinen Respekt photron, bei Tinkerforge arbeiten

und kannst gleichzeitig meine unqualifizierte Komentare ruhig und gellasen beantworten,

das ist wahrhaftig bewunderungswürdig.

____________________________________________________________________

1) Ich habe das IMU entfernt und ein Stepper-Brick bzW. auch einige Bricklets hinzugefügt, siehe SETUP Bild.

____________________________________________________________________

2) Hinzu muss ich gestehen,

es werden einige Stand Alone 19" Gehäuse

mit TinkerForge Modulen und auch Raspberry Pi2/3 ausgestattet.

Unter anderem auch eine eigenbau Portalfräse mit drei Achsen Servo-Motoren,

aber es werden auch Messeinrichtungen integriert um Bemaßungen zu entnehmen, quasi ein Langzeitprojekt

 

 

 

 

 

Desktop_1_004.thumb.png.52e1aac6615cfc4192dbda91f07f8e33.png

Link to comment
Share on other sites

Hallo photron,

bezüglich SETUP Oberfläche beim 1024X600 Display habe ich folgendes feststellen können.

Bevor man auf Connect drückt hat man die Möglichkeit die Optionen 

Updates/Flashing ; Advanced Functions ; Data Logger auszuwählen,

und danach die Option Connect.

Somit kann man die SETUP Optionen nachträglich nutzen.

______________________________________________________________________

Ich habe momentan 3 Potentiometer verbunden.

Ein Potentiometer ist am Stepper gekoppelt.

Ich habe das SETUP genutz und die Rotary Poti 2.0.2 aufgebracht.

Merkwürdiger Weise sind alle drei Potentiometer auf 2.0.2 erneuert worden,

aber das Potentiometer am Stepper Brick hat fälschlicher Weise die ältere Revision angezeigt

obwohl es auch die 2.0.2 inne hat.

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jungs, schöne Grüße..... 8)

________________________________________________________________:

Markus bist Du noch da.....!?

 

Ich möchte gerne mit dem Load Cell Bricklet

eine Kraftmesseinrichtung fertigen.....

Dazu habe ich ein 20 kg und ein 1 kg Modul ausgewählt.

Nach Adam-Riese sollte doch die Gewichtkraft (Vektor) multipliziert mit der Erdbeschleunigung (Vektor) die Kraft (Vektor) ergeben.

 

F = m x g

 

Wobei natürlich die Messgeometrie in wage sein soll da

sonst die Vektorgeometrie zu Fehler führen wird.

 

Gemessen sollen die Kräfte an gewöhnlichen Federn,

also angezeigte Kraftmessung abzüglich Gewichtskraft der Feder.

 

Wäre das der richtige ansatz-Weg......?

Oder habe ich den falschen Weg im Kopf....?

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Alles klar markus,dankeschön.....

schade nur dass Load Cell Bricklet 1000 Gramm doch recht viel sind,

die Federn welche ich brauche sind um einen 1/100 Faktor empfindlicher,

daher habe ich mir einen 1000mN Feder-Kraft-Messer gekauft.

 

Hast Du zufällig Ahnung ob bei einer jeweiligen gewünschten Feder,

beim Erwerben einer beliebigen Feder, die Federkonstante angegeben werden soll,

bzW. ob nur die gewünschte Geometrie der Feder benötigt wird !?

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hi photron,....bist Du denn auf der Messe...!?

_______________________________________________________________

Ist es denn überhaupt für Dich von Nutzen wenn ich hier diverse Angaben durchführe ?

_______________________________________________________________

 

Also das neue Display mit Fingertouch finde ich ganz passabel.

Aber das von Tinkerforge angebotene ist viel besser und praktischer,

da ein Stift genutzt werden kann,

es wäre toll wenn ich das gleiche Fabrikat in höherer Auflösung bekommen könnte....... ;D

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

...

Hast Du zufällig Ahnung ob bei einer jeweiligen gewünschten Feder,

beim Erwerben einer beliebigen Feder, die Federkonstante angegeben werden soll,

bzW. ob nur die gewünschte Geometrie der Feder benötigt wird !?

 

Die Federkonstante ist schon wichtig, da bei gleichen geometrischen Abmessungen

sich bei verschiedenen Werkstoffen auch differente Federkonstanten ergeben.

Federwerkstoffe.gif.a28e3f3a3b2557cc46c885505a1b4874.gif

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jungs,.....ich brauche Eure Hilfe,

ich habe ein echt übles merkwürdiges Problem.

___________________________________________________________________

Die Woche habe ich den Raspbarry PI 3 bekommem um mit RED Brick und diverse Bricks und Bricklets eine

Art Kombination für ein Stand alone Gerät zu realisieren.

Leider habe ich aber bei der Installation von Debian RASPBIAN JESSIE Image das bennante Problem.

 

Es funktioniert einfach nicht....!?

Dabei habe ich ja bereits bei der Image Installation vom Vorgänger Raspberry Pi 2

so eine tolle Erfahrung machen können, das funktionierte vom feinsten.

______________________________________________________________________

Praktischer Weise habe ich die neueste Image Version Download ZIP

dekomprimiert und mit Win32DiskImager auf die micro SD übertragen.

Danach die micro SD am Raspberry eingesteckt und das Netzteil eingeschaltet.

Die grüne LED am Raspberry Pi 3 blinkt einige Male,

der Bildschirm flackert in weiß kurz darauf in schwarz und nichts passiert mehr....!

__________________________________________________________________

Testweise habe ich die micro SD vom funktionierenden Raspberry Pi 2

genommen und am Rasberry Pi 3 getestet, und siehe da es funktioniert......einwandfrei.

 

Was mache ich nur falsch mit der Image Übertagung      ??

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jungs,.....ich brauche Eure Hilfe,

ich habe ein echt übles merkwürdiges Problem.

___________________________________________________________________

Die Woche habe ich den Raspbarry PI 3 bekommem um mit RED Brick und diverse Bricks und Bricklets eine

Art Kombination für ein Stand alone Gerät zu realisieren.

Leider habe ich aber bei der Installation von Debian RASPBIAN JESSIE Image das bennante Problem.

 

Es funktioniert einfach nicht....!?

Dabei habe ich ja bereits bei der Image Installation vom Vorgänger Raspberry Pi 2

so eine tolle Erfahrung machen können, das funktionierte vom feinsten.

______________________________________________________________________

Praktischer Weise habe ich die neueste Image Version Download ZIP

dekomprimiert und mit Win32DiskImager auf die micro SD übertragen.

Danach die micro SD am Raspberry eingesteckt und das Netzteil eingeschaltet.

Die grüne LED am Raspberry Pi 3 blinkt einige Male,

der Bildschirm flackert in weiß kurz darauf in schwarz und nichts passiert mehr....!

__________________________________________________________________

Testweise habe ich die micro SD vom funktionierenden Raspberry Pi 2

genommen und am Rasberry Pi 3 getestet, und siehe da es funktioniert......einwandfrei.

 

Was mache ich nur falsch mit der Image Übertagung      ??

 

 

 

 

 

 

Hallo Jungs, kann mir keiner helfen....!?

Ein Unterschied wäre eventuell die unterschiedliche Speicherkapazität,

die funktionierende micro-SD hat 32GB

die anderen je 8GB und 16GB

____________________________________________________________________

Kann mir jemand wenn er mag, ein Rasberry Pi Forum empfehlen,

ich such auch ein LINUX Forum für den Einstieg....

Link to comment
Share on other sites

Hi markus,

ich hoffe Du bist wohl auf und auf den Weg der Genesung,

 

nun momentan ist es für mich eine grundsätzliche Richtungsfrage.

Ich möchte gerne und wenn möglich auf neue PC Hardware umsteigen.

Unabhängig von den Kosten möchte ich eine Kombination von WinXP und Linux anstreben.

Bei Linux kann ich mich zu den Einsteigern zuordnen.

Mir ist aufgefallen dass zB. Debian Jessie im Zusammenhang mit Raspberry Pi einige Hürden mitbringt.

 

So habe ich mich sehr gewundert dass bei Pi3 ein LAN ohne weiteres

in Art Vorinstallation einwandfrei vorhanden ist,

auch eine Internetverbindung orientiert sich völlig reibungslos und selbständig.

Aber WiFi WLAN ist nicht vorhanden.

Das muss mühselig eingerichtet werden,......und zwar nach alter DOS

Tradition auf der Konsole,.......dafür bin ich schon zu alt.....

 

Entwickelt sich die Linux Community nach hinten.....!?

 

Sorry bitte viel Mals.....und nichts gegen Tastatur Fetischismus,

aber wenn ich geistig mastrubieren möchte benutze ich die Hände

irgendwie anders,...und trommele nicht auf der Tastatur herum.

 

Diese Zeiten gehören der Vergangenheit,

und ich bin eher davon ausgegangen dass man bei Linux mittlerweile per Sprachinterface interagiert

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...