Jump to content

Mein einziger Thread......aber lang wird es werden.....


Dimitrios
 Share

Recommended Posts

Hallo Madels und Jungs, ich grüße Euch alle herzlich.

 

Ich bin der Dimi und ein Neuling hier,....aber nicht mehr lange, so hoffe ich.

 

Ich habe recht viele Bricks und Bricklets erworben um mich damit zu beschäftigen,

und noch wichtiger um für mich persöhnlich eine Art sinnvolle Ergotherapie zu ermöglichen.

 

Daher wünsche ich Euch allen für´s Erste alles Gute und mit besten Wünschen,

Dimi

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 73
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hi  jgmischke,

 

dankeschön für die nette Begrüßung........ 8)

_____________________________________________________

Als erstes habe ich ein Stromversorgungs-Modul ein Master Brick zwei Stepper Module und ein DC Modul gestapelt.

Die Installation der Software ist eher reibungslos verlaufen.

Software und Hardware reagieren sehr gut miteinander.

 

Kleinere Unstimmigkeiten sind an den eher Leistungsintensiven Stepper und DC Modulen recht willkürlich zu entdecken.

Dabei schaltet sich die interne Strombegrenzung ein und die rote LED signalisiert eine Überforderung obwohl eigentlich nicht sein soll.

Dieser Zustand verbleibt dann auch,....und man sieht dass die Spannungsangabe für Stack-Voltage am betroffenen Modul willkürlich aber dennoch konstand reduziert ist.

Hingegen die nicht betroffene Module haben die richtige Stack-Voltage-Angabe.

Leider habe ich keinen besonderen Ausweg finden können um den Fehler zu beheben,

einzig und ein neu Flaschen behebt den Fehler und das betroffene Modul arbeitet dann wieder einwandfrei.

_____________________________________________________________________

1)  DC Modul

dieses Modul ist wirklich ser gut und ausgesprochen universell, zudem auch recht unkompliziert.

Leider ist die Skalanangabe am Art-Tachometer absolut ungeeignet.

Die Absolutwerte-Angabe 0.....30000.. ergeben keinerlei Zusammenhang,

daher wäre es eigentlich besser wenn eine relative Skala dimensioniert werden könnte,

also bei einer beliebigen Stack-Spannungsversorgung eine Tachometerangabe in Prozent    0%....100%.

Wenn man eine Qualitative Angabe möchte kann man ja einen entspechenden Encoder einfügen mit Tachometer-Brick.

 

2) Stepper Modul

Leider und zu meiner Schande kann ich momentan nichts positives am Stepper-Modul erkunden.

Das sind eigentlich Konstant-Strom-Fresser welche auch noch unendliche Verlustleistung produzieren.

Ich habe mir erlaubt eigene Stepper zu erkunden, aber diese sind genauso jämmerlich wie die vorhandene Stepper mit Planetengetriebe.

Eine höhere Drehzahl kann man eigentlich garnicht erreichen,

aber eventuell liegt es auch nur an meiner Dummdähmlichkeit..... ;D

 

Leider habe ich vergeblich nach der erwartungsvolle Decay Justierung gesucht.

Es wird zwar viel darüber geschrieben, aber die Decay-Implementierung im Stepper-Brick habe ich nicht finden können.

Eventuel kann mir hier im Forum der Eine oder Andere nette User

auf die Sprünge helfen........wenn er denn auch mag..... ;D

 

3) Stack-Strom-Maximal-Anwendungen.

Kann mir eventuell jemand eine Angabe über die maximal mögliche Stapel-Anzahl von Stepper-Modulen auf einen Stack geben.....wenn er mag....?

Da die Stack-Kontaktierungen bei einer bestimmten Stack-Variation die maximalen Stromflussgrenze erreichen wird,

wäre es recht nützlich diese auch beherzigen zu können,....sonst kann es durchaus sein dass unfreiwillig der Stack zusammen frittiert wird.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Sorry, für die späte Antwort. Der Thread scheint durch die Ritzen gefallen zu sein.

 

Die rote LED am DC Brick besagt im Prinzip, dass du den Treiber auf dem Brick oder die Stromversorgung überlastest. Die sollte von selbst wieder ausgehen sobald die Überlastsituation vorüber ist. Im Zweifelsfall muss du das Enable Häkchen im Brick Viewer noch mal setzen, siehe:

 

http://www.tinkerforge.com/de/doc/Hardware/Bricks/DC_Brick.html#fehler-led

 

Was hast du genau getan um den DC Brick in diesen Überlastsituation zu bringen? Möglicherweise reicht bei 3 Motortreiber Bricks direkt übereinander eine passive Kühlung nicht mehr aus und die Bricks sind zu warm geworden. In dem Fall musst du aktiv kühlen.

 

DC Brick Tachoskala: Die Skala im Brick Viewer ist relativ: Tachowert * 100 / 32767 ergibt den gewünschten Prozentwert. Die Velocity wird als int16 zwischen -32768 (100% Rückwarts) und 0 (Stillstand) und 32767 (100% Vorwärts) eingestellt. Das ist nicht offensichtlich, dass stimmt. Die nächste Brick Viewer Version wird da zusätzlich einen Prozentwert anzeigen.

 

Stepper Brick und Decay: Der Brick Viewer ist nicht dafür gedacht, alle Features aller Bricks und Bricklets abzubilden, sondern ist für initiale Testes und einen schnellen Überblick gemacht.

 

In früheren Version des Brick Viewers gab es einen Decay Regler. Diesen haben wir aus Sicherheitsgründen entfernt, damit der noch unerfahrene Nutzer nicht direkt am Anfang durch herumprobieren seinen Stepper Brick zerstören kann. Denn mit einer unpassenden Decay Einstellung und einen halbwegs großem Schrittmotor kann man den Treiber auf dem Stepper Brick zerstören, siehe:

 

http://www.tinkerforge.com/de/blog/2012/4/29/stepper-brick-update

 

Die Decay Einstellung kann aber weiterhin über die API des Stepper Bricks eingestellt werden, nur nicht mehr über Brick Viewer.

 

Stack-Größe und Strom: Ein Stack kann u.a. aus 8 beliebigen Bricks bestehen, die oben auf einen Master Brick gesteckt werden.

 

Laut Dokumentation kannst du über die Step-Down Power Supply die Motortreiber Bricks im Stack mit insgesamt 5A betreiben (also im Durchschnitt 625mA pro Stepper Brick in einem 8er Stack), siehe PVCC hier:

 

http://www.tinkerforge.com/de/doc/Technical_Data.html#stapelstromversorgungsstecker

 

Wenn das nicht ausreicht, dann kann an jedem Stepper Brick auch über den schwarzen Stecker separate Strom eingespießt werden.

Link to comment
Share on other sites

Hallo photron,

 

schöne Grüße und vielen vielen herzlichen Dank für Deine Bemühung.

 

Ich muss vorab einiges wichtige zu meiner Person frei legen,

so dass man verstehen kann unter welchen Bedingungen ich zu TinkerForge Anschluss finden möchte.

Ich bin seit  Ende 2010 in psychiatrischer Behandlung, und auch frühzeitig in Rente für unbestimmte Zeit gekommen.

Ich war ein sehr guter Techniker, mit Fachhochschul-Hintergrundwissen und nachträgliche Ausbildung als Industrie Gerätebau Techniker.

Momentan kann ich durchaus behaupten dass ich massive Schwierigkeiten mit meinen Tagesablauf habe bedingt durch meine Erkrankung.

Meine Konzentrationsmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt, und zeitweise kann ich im wahrsten Sinne des Wortes nur dummdusselig aus der Wäsche gucken.

Das wäre die vereinfachte Beschreibungsform meiner alltäglichen Lebenssituation. Damit muss ich leben......

____________________________________________________________________

Nicht desto Trotz, habe ich mir zum Ziel gesetzt alltäglich und immer wieder auf´s neue, eine Art Ergotherapie zu versuchen um ein Minimum an Ablenkung und Neuorietierung zu beherzigen.

Das ist sehr wichtig um überhaupt eine Art Lebens bzW. Uberlebensbasis zu ermöglichen.

____________________________________________________________________

Nun zu den einzelnen Fehlern.

 

Die rote LED ist mir aufgefallen beim DC-Modul,...also Energie-Überlastung.

Grundsätzlich betreibe ich alle Module mit externer Versorgung.

Die verschiedene nötige Spannungen werden vorab für jedes zu testende Modul voreingestellt und mittels Stromversorgungsmodule versorgt.

Da ich die einzelne Verlustleistungen der Module errechnen kann ist natürlich immer eine aktive Kühlung bereitgestellt.

 

Trotzdem ist immer wieder aufgefallen dass zB. DC-Modul bzW. auch Stepper-Modul in den Überlastungsmodus gehen, willkürlich wie ich behaupten kann, denn einen Grund habe ich bis dato nicht ermitteln können.

Letztendlich ist ja eine interne automatische Leistungs-Begrenzung sehr zu beherzigen, daher es kann kein besonderer Nachteil entstehen.

Sehr merkwürdig erschein mir dabei dass bei meinen Stack-Aufbau auch bei erneuter Setzung bzW. Enable Konstelation die Überlastung beibehalten wurde,.... leider unerklärlich auch für mich.

Das einzig auffällige und von mir persönlich beobachtet wurde,...dass die Stack-Spannungsangabe beim betroffenen Modul jeweils immer in Verbindung mit der roten LED auf ca. 4,7V angegeben ist,...was aber eigentlich nicht sein kann, denn bei allen anderen Stack-Modulen einwandfrei angezeigt wird.

____________________________________________________________________

Meine Frage wäre:

Stack-Konstellation:Spannungsversorgungs-Modul, zwei Stepper-Module, ein DC-Modul, ein Master ,ein Multi-Touch, ein Servo-Modul.

 

Müssen nun die zwei Stepper, und DC Module separat extern versorgt werden....?

Ich bin davon ausgegangen dass eine externe Energie-Qulle ausreichend wäre.

_____________________________________________________________________

Momentan habe ich folgende anderweitige Stack-Konstellation:

Spannungsversorgungs-Modul, Maste-Modul mit GPS-Modul, Red-Brick Modul.

 

Brick Viewer erkennt nur Maste-Modul mit GPS-Modul.

Red Brick wird nicht angezeigt.

 

Hingegen Stack-Konstellation:

Spannungsversorgungs-Modul und Red Brick-Modul,

wird Red Brick erkannt,.....

setze ich dann das Master-Modul mit GPS (während Spannungsversorgung vorhanden) auf den Stack drauf, werden alle Module schlagartig erkannt und sind arbeitsfähig.

 

Da bin ich etwas verwirrt muss ich eingestehen........

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________________________

Link to comment
Share on other sites

Stack-Konstellation:Spannungsversorgungs-Modul, zwei Stepper-Module, ein DC-Modul, ein Master ,ein Multi-Touch, ein Servo-Modul.

 

Müssen nun die zwei Stepper, und DC Module separat extern versorgt werden....?

Ich bin davon ausgegangen dass eine externe Energie-Qulle ausreichend wäre.

 

Wie gesagt, kannst du die Motoren über die Step-Down Power Supply mit bis zu 5A versorgen. Ob das ausreicht hängt von der Stromaufnahme der Motoren ab.

 

Kannst du genauere Angaben zu den Motoren machen?

 

Was für einem Netzteil hast du am schwarzen Anschluss der Step-Down Power Supply angeschlossen? Welche Spannung und wie viel Strom liefert es?

 

Momentan habe ich folgende anderweitige Stack-Konstellation:

Spannungsversorgungs-Modul, Maste-Modul mit GPS-Modul, Red-Brick Modul.

 

Brick Viewer erkennt nur Maste-Modul mit GPS-Modul.

Red Brick wird nicht angezeigt.

 

Hingegen Stack-Konstellation:

Spannungsversorgungs-Modul und Red Brick-Modul,

wird Red Brick erkannt,.....

setze ich dann das Master-Modul mit GPS (während Spannungsversorgung vorhanden) auf den Stack drauf, werden alle Module schlagartig erkannt und sind arbeitsfähig.

 

Wenn du einen RED Brick verwendest muss dieser der unterste Brick sein. Unter ihm darf kein anderer Brick sein, nur die Step-Down Power Supply darf unter ihm sein. Daher funktioniert RED Brick oben auf Master Brick nicht. Aber Master Brick oben auf RED Brick funktioniert.

Link to comment
Share on other sites

Hi photron,

abermals vielen vielen herzlichen Dank für Deine hilfreiche Bemühung.

 

1) Motoren:

Momentan nutze ich keine Leistungsmotoren, also absolut nicht oberhalb 1000mA, auch im und während einen vermeintlichen Kurzschlussfall.

Es sind eher Miniatur-DC-Motoren von ältern Kassetenrekorder-Anwendungen, bzW. auch Faulhaber-Motoren welche recht genau eine konstante Drehzahl einbehalten.

Gemessen habe ich ca. 600mA im Kurzschlussfall und bei 20V Betriebsspannung.

 

Die Spannung ist ebenfals über externe Step down DC/DC Wandler welche aber auf beliebige Spannung und auf Wunsch kontinuierlich regelbar sind.

Das eigentliche Netzteil ist ein gewöhnliches mit PFC und PWM geregelte Energiezufuhr.

Maximale Spannung 24V-27V und Strombelastung bis 12,5A

__________________________________________________________________

2) Red-Brick:

Ja diese Besonderheit am Red-Brick habe ich nun auch feststellen können,

das Red -Brick muss immer an erste (unterste) Stelle sein.

 

__________________________________________________________________

 

Momentan habe ich ein GPS-Modul angedockt,

nur kurzfristig wird die Empfangsfunkion ausgeführt (einige Sekunden), danach blinkt die blaue LED.

Kann es sein dass obwohl ich die externe Antene angeschlossen habe,

kein kontinuierlicher Empfang möglich ist weil einfach der Standord (im Wohnzimmer) sehr schlecht ist ?

 

Eventuell gibt es die Möglichkeit eine Antenne zu installieren welche bis hin und außerhalb der Wohnung reichen kann,

und somit der Enpfang kontinuierlich verweilen kann....?

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

.......

setze ich dann das Master-Modul mit GPS (während Spannungsversorgung vorhanden) auf den Stack drauf, werden alle Module schlagartig erkannt und sind arbeitsfähig....

 

würde ich nicht machen - auch nicht zum Test . . .

es geht zwar meistens gut . . . aber eben nur meistens . . .

Bei allem, was so etwas wie eine CPU hat und von einem PWM mit Spannung versorgt wird, sollte man die Arbeitsspannung vorher abschalten.

Link to comment
Share on other sites

Hi markus,

 

ja Du hast Recht, komplexe Elektronik ist bei Betriebsenegie-Schwankungen recht sensibel.

Das kenne ich all zu gut, da ich sehr lange Zeit beruflich und intensiv Mikroelektronik und Leistungs-Energie in extremster Form montiert demontiert und Inbetriebnahmen ausgeführt habe.

 

Ein extremes Beispiel, Leistungsnetzteil (PFC-PWM) geregelt, DC-0V-40V

0A-160A, geregelt mit einer Kleinstplatine, ähnlich wie man zB. Red-Brick nutzen kann.

Dabei hat es absolut keine Rolle gespielt ob bei maximaler Energieabgabe der Regler aus dem Sokel gerissen wurde,

trotzdem darf bei solchen Zwischenfällen die Sicherheit keinerlei Regelungs-Normen abweichen,

und es darf auch keinerlei Zerstörung auftreten.......!

Alles an Elektrik und Elektronik welche nicht diese einfache Nutzungsnorm einhällt

gehört in die Entwicklungsableilung zurück oder in den Mülleimer,...

aber sichrlich nicht in die Hände eines beliebigen gewöhlichen Users.....

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hi photron,

abermals vielen vielen herzlichen Dank für Deine hilfreiche Bemühung.

 

1) Motoren:

Momentan nutze ich keine Leistungsmotoren, also absolut nicht oberhalb 1000mA, auch im und während einen vermeintlichen Kurzschlussfall.

Es sind eher Miniatur-DC-Motoren von ältern Kassetenrekorder-Anwendungen, bzW. auch Faulhaber-Motoren welche recht genau eine konstante Drehzahl einbehalten.

Gemessen habe ich ca. 600mA im Kurzschlussfall und bei 20V Betriebsspannung.

 

Die Spannung ist ebenfals über externe Step down DC/DC Wandler welche aber auf beliebige Spannung und auf Wunsch kontinuierlich regelbar sind.

Das eigentliche Netzteil ist ein gewöhnliches mit PFC und PWM geregelte Energiezufuhr.

Maximale Spannung 24V-27V und Strombelastung bis 12,5A

__________________________________________________________________

2) Red-Brick:

Ja diese Besonderheit am Red-Brick habe ich nun auch feststellen können,

das Red -Brick muss immer an erste (unterste) Stelle sein.

 

__________________________________________________________________

 

Momentan habe ich ein GPS-Modul angedockt,

nur kurzfristig wird die Empfangsfunkion ausgeführt (einige Sekunden), danach blinkt die blaue LED.

Kann es sein dass obwohl ich die externe Antene angeschlossen habe,

kein kontinuierlicher Empfang möglich ist weil einfach der Standord (im Wohnzimmer) sehr schlecht ist ?

 

Eventuell gibt es die Möglichkeit eine Antenne zu installieren welche bis hin und außerhalb der Wohnung reichen kann,

und somit der Enpfang kontinuierlich verweilen kann....?

 

_____________________________________________________________________

Echt super Sachen zum experimentieren und aufbauen von Elektronik bei TinkerForge,

aber zwischendurch muss ich immer Pausen einlegen, sonst droht bei mir völliges Gehirnchaos......... ;D

 

Das Red Brick ist eine wirklich tolle Entwicklung, und das HDMI Display funktioniert sehr gut,

für mich persöhnlich etwas zu klein und fein,

 

daher meine Frage,

kann man eventuell und ohne weiteres auch ein etwas größeres HDMI Display  mit Touchscreen verwenden ?

 

zB. ein beliebiges  7" HDMI/Touchscreen 1024X600

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hotplug: Bricks und Bricklets sind auf den Stack-Steckern und den Bricklet-Anschlüssen offiziell nicht hotplugfähig. Das System muss stromlos sein, wenn du den Stack umbaust. Normalerweise geht nichts kaputt, wenn du doch im laufenden Betrieb etwas umsteckst, garantiert ist das aber nicht. Es muss auch nicht immer alles richtig funktionieren, wenn du etwas im laufenden Betrieb ansteckst.

 

Sprich, du solltest im laufenden Betrieb nicht den Aufbau umbauen.

 

GPS: Die GPS Antenne braucht freie Sicht zum Himmel. Meistens reichte es schon aus, wenn du die Antenne am Fenster liegen hast und du sie schräg in den Himmel blicken lässt.

 

HDMI: Auch ein 7" Display sollte ohne Probleme funktionieren.

 

Motoren: Von der Beschreibung her sollte das funktionieren. Das hängt aber auch von vielen weiteren noch Dingen ab. Zum Beispiel:

 

- Auf wie viel Volt ist dein Netzteil eingestellt?

 

- Auf wie viel Ampere ist die Strombegrenzung des Netzteils eingestellt?

 

- Läuft der Motor, wenn du ihn direkt am Netzteil bei gleichen Einstellungen anschließt?

 

- Ist das Kabel zwischen Netzteil und Step-Down Power Supply vielleicht zu lang oder zu dünn, so dass ein deutlicher Spannungsabfall im Zuleitungskabel entsteht?

 

Mir ist noch nicht ganz klar wie das alles angeschlossen ist. Kannst du vielleicht eine Skizze oder ein Foto machen, das den Aufbau zeigt und wie dort Motor und Netzteil angeschlossen sind?

Link to comment
Share on other sites

Hallo photron,

 

herzlichen Dank für die hilfreiche Informationen.

1) HDMI Display

Super Sache, das finde ich toll, dann kann ich mich um ein 7" Display bemühen, vom feinsten..... ;D

 

2) Der elektrische Aufbau (Netzteil ect.) für die Motorsteuerung sind durchaus akzeptabel, und ich tendiere eher dazu dass ich ungewollt irgendetwas unsinniges bezüglich (LED rot) Strombegrenzung fabriziert habe,....es ist aber auch eigentlich belanglos, das werde ich bei Gelegenheit erkunden...... ;D

 

3)Hotplug,....ja diesbezüglich, man sollte etwas umsichtig damit sein, es liegt wohl eher an mir, bzW. an meiner Respektlosigkeit gegenüber Arbeitsmaterial, wenn etwas daneben gehen sollte ist es dann durchaus meine Schuld....... ;D

 

4) GPS

Es wäre recht wünschenswert eine Antennenverlängerung zu realisieren.

Ob man eventuell und wenn man mag, Erwerbquellen für die nötige Materialien hier angeben könnte wäre wirklich sehr zuvorkommend.

 

Momentan habe ich das GPS-Modul installiert und es funktioniert einwandfrei, vom feinsten,......und die Verlinkung mit Google Maps ist wahrhaftig so genau dass ich mich manisch beobachtet fühle....... ;D

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Das GPS Bricklet hat einen externen UF.L Antennenanschluss. Daran kannst du GPS Antennen anschließen die folgender Spezifikation genügen:

 

http://www.tinkerforge.com/de/doc/Hardware/Bricklets/GPS.html#externe-antenne

 

Hi photron,

 

Die externe Antenne habe ich bereits,....ich habe mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt,

Ich meinte eher eine Leitungsverlängerung für die externe Antenne,

so dass man die externe Antenne außerhalb eines Raumes unter freien Himmel positionieren könnte.

___________________________________________________________________

Mittlere Katastrophe mit DER-BRICK

 

Eines meiner RED-BRICK´S macht mir Ärger,

es liegt wohl an der Micro-SD-Karte Flash Speicher,

denn wenn ich die SD-Karte tausche funktioniert alles wie gewohnt.

 

Ich habe gelesen dass man das Image red_image_1_7_full.img.7z

neu aufspielen kann,....

aber leider habe ich so etwas nie durchgeführt, bis dato,......

 

Wie kann ich das red_image_1_7_full.img.7z  übertragen ?

 

Am HDMI Display ist dieses zu sehen.....

 

0_DSC0937.JPG.d0bb5ea65e3c7b269c12ebda9be5c1bc.JPG

Link to comment
Share on other sites

GPS Antenne: Du meinst du hast die extern GPS Antenne:

 

https://www.tinkerforge.com/de/shop/gps-antenna.html

 

Dafür bräuchtest du ein UF.L auf UF.L Verlängerungskabel. Das habe ich allerdings so noch nicht gesehen.

 

Alternative kannst du eine GPS Antenne mit langem Kabel nehmen und SMA Anschluss plus einen SMA auf UF.L Adapter:

 

http://www.amazon.de/Adafruit-GPS-Antenne-Anschlusskabel-SMA-Anschluss/dp/B00LX8MZAQ/

 

https://www.tinkerforge.com/de/shop/gps-pigtail-cable.html

 

RED Brick: Die red_image_1_7_full.img.7z Datei ist ein 7-Zip Archive, dass du zuerst entpacken muss. Die enthaltene Image Datei kannst du dann z.B. mit dem Win32 Disk Imager Tool (Windows) oder dd (Linux/Mac) mittels eines SD Kartenlesers auf die SD Karte schreiben:

 

http://www.tinkerforge.com/de/doc/Hardware/Bricks/RED_Brick.html#image-auf-sd-karte-kopieren

 

Aktuell ist übrigens Image Version 1.8.

Link to comment
Share on other sites

Hi photon,

 

abermals und vielen Dank für Deine hilfreiche Bemühung,

ohne deine Hilfe würde ich ganz schön dummblöd aus der Wäsche gucken.

 

1) GPS

ja genau diese externe Antenne habe ich,

und auch den nötigen Adapter,

leider bin ich zu der Zeit als ich die Teile erworben habe davon ausgegangen,

dass es auch die nötige Leitungen für eine Verlängerunsalternative gibt.

_____________________________________________________________________

2) Red Brick Image

 

das 1.8 Image habe ich gerade auf eine Festplatte gespeichert.

Einen SD Kartenleser habe ich leider nicht,

weches brauchbare Fabrikat kann man denn erwerben ?

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jungs,

 

hä..hä..mir scheint bei Amazon sind die Angebote etwas sexistisch,

das schwarze für 5,99€ das rosa für 13,50€ , die spinnen die Amazon´s

______________________________________________________________________

Da ich momentan ein neues PC System aufbauen möchte, würde eventuell

von Hama, USB-3.0 Super Speed All-in-One Kartenleser beherzigen,..oder ähnliches......

____________________________________________________________________

Und ich sehe gerade 160MB/sec. bei 64GB (lesen)

da könnte man doch ein WinXP ohne weiteres draufinstallieren,.....

oder bin ich da momentan irgendewie auf den falschen Zug eingestiegen...?

____________________________________________________________________

Ich habe heute das größere Display bekommen,1024X600,

http://www.ebay.de/itm/281920007508?_trksid=p2060353.m2749.l2649&var=580892163879&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

 

Die Displayfunktion funktioniert,

die Touchfunktion leider nicht,....warum auch immer....?

Aber das werde ich noch erkunden, wäre ja schade um das Display,

zumal ja durch die Auflösung 1024X600 bein RED-BRICK etwas mehr Höhe zur Verfügung haben kann.

Beim 800X480 Display kommt man leider nicht an die untersten Zeilen,

bzW. an die untersten Bottom-Funktionsflächen.

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

...

Da ich momentan ein neues PC System aufbauen möchte, würde eventuell

von Hama, USB-3.0 Super Speed All-in-One Kartenleser beherzigen,..oder ähnliches......

 

Von "HAMA" würd' ich generell abraten : zu teuer --> zu schlechte Qualität,

man könnte auch sagen : Preis-Leistungsverhältnis : 6 - setzen !

 

und zu den Geschwindigkeiten : "bis" 160MBit/s,

heißt : kann auch 25MBit/s sein !

Link to comment
Share on other sites

...

Da ich momentan ein neues PC System aufbauen möchte, würde eventuell

von Hama, USB-3.0 Super Speed All-in-One Kartenleser beherzigen,..oder ähnliches......

 

Von "HAMA" würd' ich generell abraten : zu teuer --> zu schlechte Qualität,

man könnte auch sagen : Preis-Leistungsverhältnis : 6 - setzen !

 

und zu den Geschwindigkeiten : "bis" 160MBit/s,

heißt : kann auch 25MBit/s sein !

 

Danke für den hilfreichen Hinweis markus

Ich werde den Link von Dir und photon beherzigen, auf Nummer sicher..... ;D

____________________________________________________________________

Ich habe das Servo-Brick getestet, supercoll vom feinsten..... ;D

____________________________________________________________________

Bezüglich HDMI Touch-Display 1024X600 habe ich Nachricht vom Händler erhalten.

Ich soll das Display-Image neu aufspielen von der mitgelieferten CD aus.

 

Aber wo soll denn das neue Display-Image hin.....?

auf der SD-Karte ist doch das DEBIAN-LINUX Image !

 

 

Link to comment
Share on other sites

Funktioniert der Touch Screen nur am RED Brick nicht, oder funktioniert er an einem anderen PC auch nicht?

 

Es kann sein, dass im RED Brick Kernel der Treiber für den Touch Screen Controller fehlt oder nicht aktiviert ist.

 

Ich konnte auf Anhieb nicht herausfinden, welcher Touch Screen Controller bei dem Display verbaut ist. Vielleicht kannst du das heraus bekommen, wenn du den Touch Screen an einem anderen PC anschließt.

 

Alternative kannst du auch die Nummern von den zwei großen Chips auf der Rückseite ablesen und hier posten.

Link to comment
Share on other sites

Hi photon,

 

auch beim PC/WinXP ist keine Tochscreen-Funktion vorhanden, wäre ja auch ein Wunder,

allerdings wird erfreulicher Weise ein neues Eingabegeräte (Human Interface Devices) registriert..... ;D

WinXP Treiber werde ich noch suchen müssen..... 8)

 

___________________________________________________________________

Display-IC ist ein Bekannter, von TI TFP401APZP

http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/86338/TI/TFP401APZP.html

 

USB-Tochscreen-IC ist von GooDIX DT811

http://www.datasheet-pdf.com/datasheet-html/G/T/8/GT811-Goodix.pdf.html

 

Und ein MPU von ARM GD32F103xx

http://www.gsense.com.cn/Uploadfiles/20144241734995881.pdf

 

______________________________________________________________________

 

Also das neue Display sieht richtig schick aus, gefält mir.....

momentan leider ohne Touch-Funktion....... ;D

_____________________________________________________________________

Schade dass das WiFi-Modul noch nicht an Red-Brick angepasst ist.....

 

Welches USB WiFi kann den empfohlen werden,

die WLAN Funktion ist ein Muss zu einen Red-Brick, was nicht ist kann ja erweitert werden ?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Der Treiber für den GT811 ist im RED Brick Kernel enthalten. Es sollte also kein Treiberproblem sein.

 

Du kannst auf dem RED Brick Console Tab im Brick Viewer nutzen und dir die Ausgabe des lsusb Befehles ansehen. Einmal mit und einmal ohne das der Touch Screen an USB angeschlossen ist. Die Ausgabe des lsusb Befehls sollte mehr ausgeben, als die ohne. Falls in beiden Fällen die Ausgabe exakt gleich ist, dann wird der Touch Screen nicht erkannt.

 

Wir verkaufen einen passenden WLAN USB Stick:

 

https://www.tinkerforge.com/de/shop/accessories/red-brick/wifi-usb-adapter.html

 

Im Wiki haben anderen Nutzer ihre Erfahrungen zusammengetragen:

 

http://www.tinkerunity.org/wiki/index.php/DE/RED_USB

Link to comment
Share on other sites

Hi photon,

vielen viele herzlichen Dank für Deine Bemühung,

ich werde alles beherzigen.......,

aber momentan bin ich leider mal wieder völlig überfordert,

das ist leider grauenhaft, dass bei mir urplötzlich und ohne Vorwarnung derart psychische und Konzentrationsschwächen auftauchen.

Da kann ich nichts machen als Art-Neu-Orientierung und anderweitig

auf der Drehbank oder Fräsbank arbeiten.

____________________________________________________________________

Ich möchte mich auch an das ganze TF-Team bedanken,

es ist wirklich supercool wie alles an Entwicklung von Hardware und Software zusammen abgestimmt ist, vom feinsten...... ;D

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...