Jump to content

jgmischke

Members
  • Content Count

    210
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by jgmischke

  1. OK, ich versteh dafür dein Problem nicht. Daten können einfach auf die SD geschrieben werden oder bei Bedarf auf einen externen Speicher.
  2. Danke. Hab ich einem unserer Elektrofreaks vorgelegt und jetzt weiss ich, was da kaputt ist.
  3. Hallo, mir ist wohl ein Kondensator auf dem Silentbrick durchgebrannt. Gibt es dazu auch eine Stückliste, wir haben hier ein paar Eletronikfreaks im Haus, die mir nen neuen Kondensator einlöten können.
  4. Hm, ziemlich viel Platzverschwendung. Aber schöne Funktionen und klarer im Aufbau. Und die Anzahl der Gäste ist ja unheimlich :-)
  5. Peinlich peinlich. Wer lesen kann ist im Vorteil. Ich hab runtersrollen müssen, DA ist dann auch der Grav Vektor. Und da wackelt NIX: Gewackelt hat get_acceleration, da aber eben auch unter beiden Programmen gleich. Sorry!!!!
  6. Ich benutze das IMU 2 für eine Teleskopsteuerung. Dabei habe ich folgendes Problem: Anzeige des Gravitationsvektor mit dem brickv ( neueste Version ) : Der Z-Ẃert ( Brick liegt fest auf dem flachen Tisch ) wackelt so zwischen 9.8X und 10.1X m/s hin und her. Anzeige des gleichen Vektors in C, Ausgabe mit Curses: Alle Daten verändern sich überhaupt NICHT. ( So wie man es jetzt auch erwarten würde). Schwankungen wenn überhaupt nur immer um +/- 1 der letzten Stelle. Z Achse also auf 980. Woran liegen die Schwankungen im brickv
  7. Kommt auf die Visualisierung an. Der RED schafft über SDL(1.2) ganz ordentliche Ausgaben. Ist halt viel Programmierarbeit. Wenn deine Messabstände relativ gross sind sollte der RED reichen, zumal dann alle Optionen was Anschlüsse angeht da sind.
  8. Hallo Yuna, ich denke mal mittelfristig wird es alle Bauteile mit 7 Pin Anschluss geben. Also etwas Geduld. Ich stell mir das nicht einfach vor, zumal die einzelnen Teile ja auch kompatibel bleiben müssten.
  9. Super Teile. Der kleine Hat wenn man nur ein paar TF Teile draufpacken will und den Grossen für mehr Anwendungen.
  10. Wird das Teil dann auch auf dem neuen Raspi 4 laufen?
  11. Ganz ehrlich? Die Problematik erschließt sich mir nicht. Wer mit der API nicht zufrieden ist, dem steht es doch frei, sein eigenes Ding zu bauen. ALLES bei TF ist Open Source und "nur" mit der Arbeit des Einarbeitens verbunden. Und wie soll sie Python Super API kompatibel zu all den anderen Sprachen sein. Eine Super API für jeweils C, PHP und was weiss ich, die alle unterschiedlichste Zusatzmodule brauchen? Sorry, ich glaube das TF alles mitliefert und das so minimalistisch und aufgeräumt wie es eben möglich ist. ( Und für alle Sprachen )
  12. Hallo, der Brickviewer ist normalerweise sehr stabil, habe da seit Jahren nie Probleme mit. Kann es sein, das dein USB Kabel defekt ist? Die Fehlermeldung sagt ja aus, das da keine Verbindung gefunden wird.
  13. <<< wir sind hier bei einem kommerziellen anbieter von hardware und nicht bei einem wald-und-wiesen-opensource >>> Genau, dieser Anbieter unterstützt fast 20(!) APIs aller gängigen Sprachen und das mit ein paar Programmierern. TF ist nicht MS und muss mit den Resourcen sicherlich vorsichtig umgehen. Wenn ich mir etwa den C-Code von TF ansehe, kann ich nichts ungewöhnliches feststellen, wohl deswegen weil C natürlich hardwarenahe Programmierung sehr gut unterstützt. Vielleicht wäre ein Umstieg auf C das richtige für dich.
  14. Hallo piwo, wenn ich mir die Liste der Programmiersprachen ansehe, die TF so unterstützt empfinde ich dein "ich will aber" sehr komisch. Wenn dir Teile der Implementierung nicht gefallen könntest du ja es besser machen, zumal du dich wohl gut damit auskennst. So wie ich die TF Jungs kenne wird es sicher bald ne Lösung geben. Also wo liegt das Problem??
  15. Eine weitere Möglichkeit über ssh wäre auch eine VNC Sitzung, falls eine grafische Sitzung von Nöten wäre. Der x11vncserver läuft auf dem RedBrick ohne Probleme. Sind die Geräte denn direkt übers Netz erreichbar? Ist ja nicht ohne Risiko. Besser wäre es eine ssh Sitzung vom RedBrick auf einen Server auf eurer Seite aufzubauen und sich dann von diesem Server über ssh wieder zurückzu hangeln. Machen wir hier seit Jahren und diese Methode hat den Vorteil, das von aussen keiner auf die Kundengeräte kommt, d.h. der Kunde muss aktiv eine Verbindung öffnen.
  16. Hallo, naja, da gibt es sicherlich auch Möglichkeiten. Du könntest ja auch alle Abfragen direkt nacheinander starten ( Quasi einen Trigger als Startschuss setzen ) und alle Bricks senden dann ihr Ergebnis. Ist ja auch die Frage, wie oft du deine Daten brauchst. Wenns nur mal alle Minuten passiert wäre das eine Lösung, fragst du hundert oder mehrmals pro Sekunde ab wird es schon eng.
  17. Ich habe das in einem Projekt so gelöst, das bei einem Aufruf des Triggers eben nicht nur die reinen Daten des TF Bausteins geholt wird sondern in der gleichen Funktion auch die Systemzeit abgefragt wird. Wäre das etwas was dir vorschwebt?
  18. Äh, ich finde das Teil nicht mehr im Shop. Schon ausverkauft, nicht mehr lieferbar?
  19. Hi Alex, ok, ich komme zwar mehr aus der C Ecke da C++ bisher nicht nötig war. Wie hast du denn deine "KI" aufgebaut. Würdest du die Sourcen weiterreichen? Und was würde mich das Teil kosten ( nur das Gehäuse ) wenn ich eins bei dir ordern würde?
  20. Sorry, aber aus dieser Ultrakurzfassung soll jetzt jemand was verstehen. Du versuchst jetzt was genau? Welche Bausteine von TF benutzt du denn?
  21. Hi Alex, einmal mehr -> gut gelungen. Spannend wird es jetzt ja bei der Software. In welcher Sprache hast du das Programm geschrieben?
  22. Halo Markus, bis man die richtigen Einstellungen gefunden hat, ist schon was Arbeit nötig. Zum einen hast du ja eine Untersetzung, welche den Motor schon mal "langsamer" macht. Versuche einmal folgende Parameter: Max Velocity -> 300 Acceleration -> Bis oben hin . ( Der Motor beschleunigt nicht mehr langsam sondern gibt sofort Gummi ) Decelaration -> Bis oben hin. Das gleiche gilt jetzt fürs Abbremsen. Step Resolution 1->Fullstep. Die restlichen Werte kannst du erst mal vernachlässigen. Je geringer die die Schrittgröße (Step Resolution) machst, desto langsamer w
  23. Hi Uwe, ok das Teil ist so programmiert das auf den MOUSEBUTTON reagiert. Das Verhalten ist soweit "normal". sudo und su arbeiten beide mit root Rechten und sind quasi als root unterwegs. Das ist aber nur eine Frage der Einstellung, du kannst das suid Bit noch setzen und dann kann das auch ein normaler Benutzer starten.
  24. Hallo Uwe, der Zugriff auf dem Red klappt nur als root. Die libgl kenn ich auch, nutze aber lieber die SDL Libs. ( Da hat wohl jeder seinen Geschmack. Ich mag an SDL die komplette Unterstützung für alles, was man zum Spieleprogrammieren braucht. ) Um ein Programm als normaler Benutzer zu nutzen müssten noch ein paar Dateibits gesetzt werden, aber zum experimentieren habe ich immer als root gearbeitet. Komischerweise habe ich da keine Probleme mit dem Konsolenbetrieb. Sobald das Programm läuft wird der gesamte Bildschirm von SDL benutzt. Was hast du da für einen Monitor dran, vielleicht
  25. Hi Uwe, mach das ganze doch über synaptic, da werden auch die anderen sdl1 Pakete mit angezeigt. Natürlich musst du auch die DEV Pakete mit runterladen. Ich packe mal einen Screenshot vom Synaptic mit drauf. [/img] Da das ganze Programm im Vollbildmodus arbeitet, hab ich bei mir keinen Cursor, der sollte sich aber auch über SDL ausschalten lassen. Das man den Framebuffer auch "per Hand" füllen kann ist mir bekannt, ich finde die SDL Routinen sind aber so schnell und wenn du all die Funktionalität noch mal selber programmieren müsstest ... Gerade die TTF und GFX Routinen liefern e
×
×
  • Create New...