Jump to content

Fehler beim Erstellen eigener Red-Brick Images


Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe bei dem RED-Brick image einige Kernel-Module vermisst. Daher habe ich mich an das Erstellen eigener Images heran gewagt. Dank des git projektes und der guten Dokumentation ist das auch relativ einfach.

 

Dennoch gab es dabei einige probleme. Ich habe das ganze in einer Virtuellen Maschiene gemacht, da ich kein "echtes" Debian zur Verfügung hatte.

 

1. Das fast Image lässt sich nicht bauen. Make-root-fs bricht irgendwann ab mit der Meldung, dass systemctl nicht gefunden wurde. Ok, das habe ich noch hin bekommen, ich habe in das template multistrap_fast einfach systemd eingetragen. Danach lief die generierung zwar ein kleines Stück weiter, aber es gab dennoch einige weitere Probleme.

Hat das in letzter Zeit mal jemand hi bekommen, und hat einen Tipp für mich?

 

2. Dann habe ich ein Full image erstellt. Also den Kernel konfiguriert, und einige neue Module hinzu gepackt. Danach alles brav gebaut, root-fs erstellt, und das Image gepackt. Hat eigentlich auch alles funktioniert. Das neue image ist im build/output ordner vorhanden. Im Dateisystem der Build-umgebung finde ich auch die neuen Module (z.B. uinput), aber im fertigen image sind die dennoch nicht drinnen. Was habe ich falsch gemacht?

 

Danke,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Das Fast Image ist seit einiger Zeit deprecated, es kann gut sein, dass das aktuelle nicht mehr baubar ist.

 

Das make-root-fs.sh Skript kopiert das ganze Modules Verzeichnis des gebauten Kernels. Das sollte auch eine neuen Modules mit kopieren. Guckst du im Image denn auch an die richtige Stelle? Oder wie stellst du fest, dass die neuen Modules fehlen?

Link to comment
Share on other sites

Ah, danke, das mit dem Fast image wusste ich nicht.

 

Ja, ich habe an der richtigen Stelle geschaut. Aber nicht im Image, sondern auf der SD-Karte. Aber das Problem saß dennoch vor der Tastatur.

Nur falls es wen interessiert: Ich habe (mittels dd) das Image auf "/dev/mmcblk0" geschrieben. Nur dass keine SD Karte im Slot war. Dann habe ich zwar noch mals das Image auf das Device geschrieben, diesmal mit einer SD Karte drinnen, da aber beim Einschieben der SD Karte die Datei "/dev/mmcblk0" bereits existierte, wurde das nicht mein SD device, sondern blieb einfach eine normale Datei. Und somit habe ich im "alten" image geschaut.

 

Auf dem neuen Image ist dann natürlich alles vorhanden.

 

Danke,

Stefan

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...