Jump to content

FabianB

Members
  • Content Count

    288
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral
  1. Passt jetzt hier nicht so 100%ig rein, aber dennoch: Ich habe vor ca. einem halben Jahr 6 Dual-Button Bricklets bestellt. Der Rechts/Links Aufdruck stimmt nicht mit der API überein. Es ist vertauscht. Vielleicht wurde es ja schon behoben. Ist auch nicht wirklich ein Problem, man stellt den Fehler ja sehr offensichtlich fest. Trotzdem wollte ich das mal anmerken.
  2. Ich habe mich nochmal in Ruhe drangesetzt. Falls nochmal jemand die gleiche Frage haben sollte wie ich, poste ich mal die Lösung. Kompiliert einwandfrei. Trotzdem frage ich mich: Machen die anderen das auch so? Gibt es einen besseren Weg? Würde mich über Verbesserungsvorschläge freuen. Mein Quelltext sieht im Moment so aus: // Add and implement state changed listener BrickletDualButton.StateChangedListener bscl = new BrickletDualButton.StateChangedListener() { public void stateChanged(short buttonL, short buttonR, short ledL, short ledR) {
  3. Hallo, ich möchte diesen Thread nochmal auffrischen mit einer ergänzenden Frage: DIe Frage bezieht sich auf Java. Ich möchte einen Listener wieder entfernen (in meinem Fall einen stateChangedListener vom DualButton-Bricklet). Die Methode button.removeStateChangedListener() erwartet einen Übergabeparameter, nämlich den zu entfernenden Listener. Diesen habe ich angelegt wie im Beispielquelltext hier von TF. Ich habe aber in diesem Beispiel keine Referenz auf diesen Listener. Wie gestalte ich es am simpelsten, dass ich eine Referenz bekomme? Vielleicht könnte jemand einen kurzen Beisp
  4. Das hier habe ich gerade gefunden: http://www.pro-linux.de/news/1/20107/raspbee-macht-raspberry-pi-zigbee-faehig.html Das unterstreicht nochmal die Notwendigkeit, dass es eine Neuauflage von Chibi gibt.
  5. Die Bedenken kann ich gut nachvollziehen. Wäre mit Sicherheit kein gutes Gefühl, wenn sich da oben Teile vom Flieger in Wohlgefallen auflösen. Dennoch finde ich das Grundprinzip ganz gut. Man kann die entsprechenden Komponenten ja prinzipiell auch konventionell herstellen. Mir gefällt der OpenSource Gedanke dabei sehr gut. Und ich denke, dass das insgesamt der Sicherheit tendenziell auch zuträglich sein kann. So oder so wollte ich es dir jedenfalls zeigen, falls du es nicht selber siehst. Passt schließlich ganz gut zu deinem Projekt.
  6. freut mich ja schon, dass Linux hier nicht total untervertreten ist. An der Statistik find ich ja sehr bemerkenswert, dass Win XP noch so stark vertreten ist.
  7. Hallo zusammen, aus einem (für mich) aktuellen Anlass stelle ich mir gerade die Frage, welches Betriebssystem ihr so nutzt. Ich habe die Antwortmöglichkeiten mal allgemein gehalten. Wer das näher spezifizieren möchte, kann das ja per Antwortpost tun. Das hat zwar nicht direkt was mit TF zu tun, mich würde dennoch interessieren, wie das hier in der Community so verteilt ist. Falls ihr Bock habt zu antworten: Mich würde vor allem auch die Motivation interessieren, mit der ihr ausgerechnet euer OS benutzt. Ich selber nutze Linux Mint. Ausschließlich und auf mehreren Rechnern. P.s.:
  8. Da es hier in den Kontext passt: Das hier habe ich gerade gefunden: http://www.zeit.de/digital/internet/2013-07/makerplane-internet-flugzeug Die bauen noch den Rest ums HUD drum herum. Coole Sache. Kannst dein HUD da ja mal vorstellen.
  9. Ah danke, hatte ich übersehen. Tja, meinem Plan nach soll das in ein Gewächshaus. Die Bewässerung findet in der Erde statt, es gibt also keine Beregnung. Vielleicht halten die ja dann was länger. Ich denke noch darüber nach, das nachzubauen. Mit Nägeln/Draht etc. Ich sehe gerade aber nur die Möglichkeit das mit dem Voltage-Bricklet zu machen. Dann bräuchte ich aber für jeden Messpunkt eins. Das ist mit zu teuer. Hat da jemand eine billigere Variante?
  10. Das sieht schon ziemlich interessant aus, hast du Erfahrungswerte, wie lange die Dinger halten, bevor du sie auswechseln must?
  11. Hallo zusammen, es gab vor einiger Zeit mal einen Thread zum Thema Feuchtigkeitsmessung. Es ging, glaube ich, damals schon darum den Feuchtigkeitsgehalt von (Blumen-)Erde zu messen. Leider finde ich den Thread nicht mehr, die Suche fördert es nicht zu Tage. Deshalb neu: Ich möchte mit TF-Produkten die Feuchtigkeit von Blumenerde messen. Mein Ansatz: Leitwiderstand messen. Ich weiß auch schon, dass die Messung ungenau ist und stark abhängig ist vom Salzgehalt etc. Die Metallstäbe, die man in die Erde steckt, korrodieren auch schnell uns sind nicht lange brauchbar. Hat hier jemand Er
  12. Den gibts auch in einer 3D-Kopierer-Variante: http://www.golem.de/news/pearl-freesculpt-3d-replikator-fuer-1-100-euro-1307-100269.html Das ist natürlich ein tolles extra-Feature, kostet aber dafür dann auch 1100 € Wenn den mal jemand getestet hat wäre ein Erfahrungsbericht toll.
  13. Ich benutze das ältere Modell (normale SD-Karte, nicht Mikro): http://www.amazon.de/SanDisk-Extreme-SDHC-Class-Speicherkarte/dp/B004Q3C98S/ref=sr_1_7?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1365678107&sr=1-7&keywords=sd+extreme+class+10+32+GB Ich bin damit sehr zufrieden. Die Geschwindigkeitsangaben stimmen auch, das habe ich mal nachgemessen. Der Raspberry kommt mit der Karte auch ohne Weiteres sofort klar. Wäre mal interessant das mit der neuen Karte auch zu testen und vor allem würde mich mal interessieren, ob das die Performance noch relevant verbessert. Also so sehr, dass sich der fi
  14. http://www.tinkerunity.org/forum/index.php/topic,1710.new.html#new Wollte mal darauf aufmerksam machen. Finde ich eine gute Idee. Zu Gunsten der englischen Gemeinschaft schlage ich vor, die eigentliche Diskussion weiterhin im englischen Forum zu führen.
  15. +10 Great idea. This would be a great feature.
×
×
  • Create New...