Jump to content

jan

Members
  • Content Count

    487
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

jan last won the day on March 5

jan had the most liked content!

Community Reputation

1 Neutral

About jan

  • Birthday October 9

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Es muss leider jeder Master einzeln (nicht im Stapel mit anderen Bricks) geupdated werden. Die Updates sind jedoch kein MUSS. Nur wenn neue Funktionen des Masters verwendet werden sollen, bedarf es eines Updates. Ich belasse meine Wetterstation bei aktuellen Updates für die Bricklets (Over-The-Air) und die Master laufen noch stabil mit Firmware 2.0.
  2. Du kannst die Sensoren an einen MasterBrick anschließen und diesen per USB mit dem Pi verbinden.
  3. Was ich mir noch als ein sehr universelles und notwendiges Bricklet wünsche, wäre eins an dem I2C und/oder SPI herausgeführt ist. Wie das One Wire Bricklet-Bricklet. Dann könnte man einfache Sensoren oder auch Displays direkt anschließen und verarbeiten. Noch eine praktische Bibliothek dazu und Tinkerforge ist wieder um viele nutzbare externe Sensoren und Displays "reicher".
  4. Ok. Jetzt nicht so ganz was ich mir erhofft habe. Aber, nunja. Gibt es irgendwann die Möglichkeit dies als Befehl zu implementieren? Oder spricht da etwas dagegen, wie bei Brick(let)s schon geschehen?
  5. Hi, wie kann ich die LED's des RED (am liebsten mit Python) steuern? Die Bricklets haben ja meist xxx.set_status_led_config(0/1/...) und der Master hat master.disable_status_led(). Für den RED konnte ich nichts finden, nur im BrickViewer. Er hat ja 3 LED's. Vielen Dank Jan
  6. Hi Tipsy, zu 1.) die Stapel können nur mit PoE versorgt werden. NICHT selber einen anderen Stapel versorgen. Es ist immer ein PoE-Switch (oder Injektor) notwendig. zu. 2.) du kannst so viele Stapel mit PoE an einen PoE-Switch anschließen, wie dieser PoE-Ports hat. Die Leistung des Switches sollte immer ausreichen. zu. 3.) man kann bestimmt mit zwei RED-Bricks und Ethernet-Extension zwei Stapel mit Netzwerkkabel verbinden. Da muss aber bestimmt noch etwas in Linux konfigueriert werden. Mehrere Stapel können mit WLan verbunden werden. Einer ist dann der Access-Point die anderen di
  7. Alle Bricklets sind mit dem PiZero (https://www.tinkerforge.com/de/shop/hat-zero-brick.html) oder dem Pi (https://www.tinkerforge.com/de/shop/hat-brick.html) nutzbar.
  8. Hallo, am einfachsten wäre es mit einer Internetverbindung (ntp server) oder dem RTC-Bricklet (https://www.tinkerforge.com/de/shop/bricklets/real-time-clock-v2-bricklet.html). Jan
  9. Mit einer "SanDisk Ultra 32GB XC1 Class 10" kommt der Fehler. Mit "Intenso microSD HC Class 10" funktioniert es.
  10. Leider nein. Habe es auch nach dem flashen verifizieren lassen. Der Fehler kommt auch nur dann, wenn man unter Settings > File System geht. Es erscheint die Fehlermeldung und "Reboot and Expand" ist ausgegraut (siehe oben das Bild).
  11. Habe das aktuelle Image auf eine 32GB gespielt mit Windiskimager - wie immer. Nur kommt jetzt der Fehler: siehe Bilder. Irgendwelche Ideen? Hab's jetzt mal mit einer 8GB-Karte ausprobiert. Da funktioniert es.
  12. Kurz: Geisterbild der ersten 2 Sekunden Lang: Wenn ich den Thermal Imaging Bricklet starte, dann werden die ersten 2 Sekunden ("circa") als "Geisterbild gespeichert". Das bleibt dann die restliche Zeit erhalten - wie eingebrannt - erhalten. Das Geisterbild geht erst nach einem Reset des Bricks weg, und dann kommt das nächste. Habe das ganze jetzt "nur" im BrickViewer mir angesehen. Anbei ein kurzes Video davon: https://youtu.be/7zhIMP3zQs0
  13. Wann ist das Particulate Matter Bricklet wieder lieferbar?
  14. Woran erkenne ich, dass sich die Laserdiode dem Ende zuneigt? Irgendein Drift der Werte? Oder fällt der Laser aus? Oder sollte man einfach nach 8.000 - 10.000h den Sensor pauschal wechseln?
×
×
  • Create New...