Jump to content

bs.

Members
  • Content Count

    4
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. 230V an L1 und N - funktioniert. PE (Grün/Gelb - Schutzleiter) dann aber bitte auch anklemmen! USB-C am ESP32 wird so halb funktionieren. Da dann nur der Steuer/WLAN Brick Strom hat, kannst du zwar das WLAN einstellen und testen, aber der Wallbox-Teil der Weboberfläche wird mangels EVSE Bricklet (weil stromlos) ausgeblendet sein. Ist aber ohne Auto sowieso langweilig bzw. nicht spannender als die Bilder hier: https://www.tinkerforge.com/de/blog/warp-charger-eine-tour-durch-die-software/.
  2. Die Client Seite vom OCPP hat Matthias Akstaller für ESP8266 schon implementiert: https://github.com/matth-x/ESP8266-OCPP. (MIT License) Ich kann mir vorstellen das man da was von nutzen kann. Allerdings hab ich nicht gefunden welche Lizenz TinkerForge nutzt.
  3. Das mit dem Schütz ist im Szenario mehrerer Wallboxen in der Tiefgarage (jeweils über den Zähler der Wohnung) und einem Rundsteuerempfänger nicht wirklich elegant. Zum einen ist die Holzhammermethode des Stromlosschaltens nicht schön, und ausserdem bräuchte man ja dann für jede Wallbox einen Schütz. Aber vielleicht kann man ja den Schlüsselschalterkontakt der WARP box benützen und dann per Software die boxen abschalten.
  4. Das wäre meiner Ansicht die beste Lösung. Dann könnte eine TinkerForge WARP auch andere OCPP fähige Wallboxen in der Tiefgarage im Mehrparteienhaus steuern (bei uns haben andere Eigentümer z.B. die autoaid wallbox bestellt). Das einzige was dann noch fehlt ist eine Anschlussmöglichkeit für einen Rundsteuerempfänger zur zeitweisen Abschaltung damit die Auflagen vom Energieversorger erfüllt sind. Als Hintergrund mal die Antwort des Lokalen Energieversorgers: Vielen Dank für die Informationen und weiter viel Erfolg!
×
×
  • Create New...