Jump to content

Tinkerforge und Fahrgestellsteuerung ?


xXBlueWhiteXx
 Share

Recommended Posts

Heey :) ,

ich habe mir jetzt das GPS - Modul bestellt und mir ist auch sofort schon eine Idee eingefallen womit ich das Modul testen kann , aber ich weiß nicht welches Modul ich noch dazu brauche -.- Ich bin nähmlich noch nicht so der Profi in Sachen Elektronik :) Aber auch kein totaler Anfänger.

 

Ich hatte vor auf diesem Fahrgestell http://www.dfrobot.com/wiki/images/thumb/6/65/Tank_RP5_Chassis_1.png/300px-Tank_RP5_Chassis_1.png den Tinkerforge mit dem GPS-Modul zu bauen. Seine erste Aufgabe soll sein , dass der "Roboter" sich eine GPS Koordinate merkt und immer versucht auf diesem Punkt zu bleiben.

Wenn man ihn also hochnehme würde und woanders hinstellt , dann soll der wieder zu diesem Punkt zurückfahren :)

 

Nun zu meiner Frage:

Welche Module brauche ich um dieses Fahrgestell anzusteuern ?  :/ Und das am besten eher günstig. Wahrscheinlich eine dumme Frage , aber habe keine Lust etwas kaputt zu machen und das noch an Weihnachten :DD

 

Das Fahrgestell hat zwei 6 Volt Motoren.

 

Mit freundlichen und schönen Weihnachtsgrüßen xXBlueWhitexx

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

günstig wäre das: nur Industrial Quad Relay Bricklet. Damit "steuerst" du die Motoren. Indem du am Startpunkt etwas hinund herfährst ermittelts du deine Position und per Triangulation findest du das Ziel.

 

Etwas genauer und teurer gehts damit: 2 DC-Bricks und ein IMU-Brick. Mit der IMU kannst du dein Fahrgestellt direkt dem Ziel zudrehen und direkt hinfahren. Weil zwischen Start und Ziel gibt es einen Vektor. Mit den Motoren drehst du das Fahrgestell, bis der Vektor mit dem Winkel in der Ebene (kommt von der IMU) gleich ist und los gehts.

 

Jan

Link to comment
Share on other sites

>>>

... dann bekommt der andere Motor doch die doppelte Leistung und wird doppelt so schnell ...

<<<

nee, der DC Brick steuert die Motorspannung. Die Leistung ergibt sich durch die "Last", also wieviel (Ampere) der Motor verbraucht.

Der andere Motor bekommt also die gleiche Spannung und läuft genauso schnell.

 

Die Frage ist eigentlich, ob der DC Brick wirklich zwei Motoren gleichzeitig steuern kann. Der kann nämlich viel mehr als nur die Spannung zu steuern.

 

Die einfachere Lösung ist auf jeden Fall, die Motoren über Relais zu steuern. Ich nehme an, dass die Untersetzung im Fahrgestell so ausgelegt ist, dass es nicht gleich "losspringt" wenn ein oder beide Motoren mit 6V eingeschaltet werden.

Link to comment
Share on other sites

Ich komme erst jetzt zu dem Thread....

Ich dachte zuerst der Dc sei eine Step-Down....

So deshalb ein paar Anmerkungen. Ich sehe Du hast einen DC, einen Master, ein GPS und ein Indsutrial Quad.

Meine Frage nun: Warum der Master? An den DC kann man ja 2 Bricklets anschliessen. Somit wird kein Master benötigt.

Eventuell könntest Du auch den DC weglassen und die Batterie direkt über das Quad leiten. Dann die Geschwindigkeit über die Einschaltdauer regeln, quasi eine SoftwarePWM.

In beiden Fällen wäre der Aufbau günstiger. Wobei ich eher den DC weglassen würde - für erste Tests.... da ja bestimmt irgendwann eine Steuerung über Funk ansteht. Ein Roboter mit Kabel ist ja auf Dauer etwas unschön.

Ich denke auch, dass nur ein Motor pro DC sinnvoll ist. Das Chassis ist bestimmt relativ preisgünstig gestaltet und mich würde wundern, wenn die Motoren einen so guten Gleichlauf besitzen, dass das Dingens geradeaus fährt. Die haben bestimmt ne Serienstreuung.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...