Jump to content

[Gesucht] Web-/IP-Cam


Equinox
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin auf der Suche nach einer guten und günstigen Web-/IP-Cam.

Sie sollte folgendes können:

  • WLAN
  • Gute Bildqualität bei Fotos
  • Gute Bildqualität bei Videos (HD ready reicht)
  • Ansprechbar über Java und/oder REST (d.h. HTTP-Request). Es sollte also möglich sein (vereinfacht ausgedrückt), in Java z.B. "getPicture()" oder "getVideo()" aufzurufen und dann macht die Kamera ein Bild oder ein Video und schickt es an das Java-Programm (oder eben per HTTP-Request).

 

Schön wäre auch, wenn sie "Pan-Tilt-Zoom" mit automatischem Motion-Tracking hätte, ist aber optional.

Kann da jemand was empfehlen?

 

(Hintergrund: Ich möchte ein Foto oder Video machen, wenn das TF-Motion Detector-Bricklet Bewegung erkennt.)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Equinox,

 

wenn du einen Linux Rechner in der naehe hast, dann nimm "mjpg-streamer" und eine schicke Logitech USB-Webcam.

 

Leider ist das _aktulle_ Programm nur als Quellcode zu bekommen, aber es laeuft praechtig!

Du kannst auf dem mjpg Stream oder eine Foto per http abgreifen.

 

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

leider ist dort, wo die Kamera stehen soll, kein Rechner in der Nähe, es muss also per WLAN sein.

Die Idee ist aber nicht schlecht, ein "Zusatzprogramm" zu nehmen, das den Stream abgreift und auf das dann per Java/REST zugegriffen wird. Gibt es da Alternativen? Im Moment müsste das Programm auf einem RasPi laufen, sollte aber möglichst plattformunabhängig sein (Java).

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Was spricht gegen RasPi + RaspiCam ?

Oder hast du am Standort nicht genug Platz, bzw. kein Strom?

 

Daran habe ich auch schon gedacht, aber wie gesagt, steht der RasPi "weit" weg vom TF-Stapel und auch vom zukünftigen Platz der Web-Cam. Die Web-Cam muss als zwingend per WLAN angebunden werden.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Was ist mit einem PI+PiCam im gleichen Gehäuse

 

Würde vmtl. gehen, allerdings bräuchte ich dann einen weiteren RasPi, weil mein vorhandener dort bleiben muss. Das möchte ich aber nicht, da man diesen dann ja auch "pflegen" muss (ich möchte den Aufwand möglichst gering halten). Ich denke auch, dass dies vmtl. teurer kommt als "nur" eine Cam. Außerdem habe ich schlechte Erfahrungen mit RasPi und WLAN-Stick gemacht. Es sollte also wirklich eine WLAN-Cam sein.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

weniger ersteres, da ich keine 2-Wege-Audioverbindung brauche und auch eine bessere Auflösung wäre nicht schlecht (VGA ist schon recht wenig), aber im Prinzip trifft es das. Die Frage ist nur, welche davon sind per (Java-)API ansprechbar und wie ist die Bildqualität? Hat jemand von euch sowas im Einsatz und kann es empfehlen?

Preislimit: Gute Frage. Ich habe gehofft, dass man sowas schon für 40-60 Euro bekommt. Ich denke, mehr als 80 Euro würde ich nicht investieren.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Equinox,

 

ich bins nochmal. Dann bau dir doch aus einem 2. Raspberry Pi eine WLAN Webcam.

 

Raspberry Pi

USB Webcam (oder auch 2 oder auch 3)

WLAN Dongle

 

Betriebssystem drauf, Webcam Software (mjpg-streamer) installieren und dann per WLAN anbinden. Je nachdem was du hast ist das schnell und guentig erledigt.

 

Wenn alles nicht zufriedenstellend laeuft, kann man die Sachen ja recyceln.  ;D

 

Der Loetkolben

 

 

PS: Ich empfehle die (alten) Logitech E3500 Webcams.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

wie gesagt fällt ein weiterer RasPi aus oben genannten Gründen weg.

Wie sieht es denn grundsätzlich mit der Möglichkeit aus, per Java/REST Fotos/Videos zu machen und zu speichern? Hat das schon jemand von euch gemacht? Geht des mit jeder Cam? Braucht man da spezielle Software?

Link to comment
Share on other sites

Außerdem habe ich schlechte Erfahrungen mit RasPi und WLAN-Stick gemacht.

 

Hallo Equinox,

 

sorry, ich hatte Deine Einwaende ueberlesen.

 

Da ich auch Problem mit "speziellen" WLAN Sticks am Raspberry habe, waere ich an Deinen Erfahrungen interessiert.

 

Ein Stick meldet sich immer ab (Sleep) Mode, der andere funktioniert. (Powersave=off).

Das Internet ist voll mit "Tips", aber kennst Du die Ursache oder wie man das sinnvoll umgeht?

 

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

Hallo Loetkolben,

 

ich hatte das Problem, dass der RasPi nach spätestens 3 Tagen die Verbindung zum WLAN-Access-Point verloren hat und nicht wieder automatisch aufgebaut hat. Ich habe es nicht näher analysiert, an was das lag, da ich, um an meinen TF-Stapel per WLAN zu kommen, sowieso einen Repeater benötigt habe. Den RasPi habe ich dann dort per Kabel angeschlossen. Das läuft sehr stabil (mehrere Wochen ohne Probleme).

Ist aber gut zu wissen, dass es beim RasPi und WLAN allgemein Probleme zu geben scheint.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Equinox,

 

das scheint am Chipsatz vom WLAN Stick zu liegen. Einige rennen durch, anderen muss man irgendwo in der Config mit "Power Save off" helfen und bei anderen hilft garnichts. Das erkennt man wohl am benoetigten WLAN (Software-)Modul.

 

Ich bin gerade beim testen.  >:(

 

Wenn du Lust hast die Info vom Deinem Stick mal zu posten wuerde ich mich freuen.

 

BTW: In so einem Fall musste man den Raspberry nicht neu starten, sondern ein ab- und wieder an-stecken des WLAN Sticks hat geholfen.  ???  Das ist keine Loesung, aber zeigt, wo das Problem liegt.

 

Der Loetkoben

Link to comment
Share on other sites

Hallo Loetkolben,

 

ich habe einen "Edimax EW-7811Un super Mini Adapter". Soll einer der beliebtesten WLAN-Sticks für den RasPi sein, aber im Moment nicht im Einsatz.

 

Gibt es noch irgendeine Empfehlung für eine IP-Cam, die per Java "ansprechbar" ist?

Link to comment
Share on other sites

Hi

Die meisten IP Kameras bieten ein http Interface an. Daher ist es letzendlich egal mit welcher Sprache du auf die Kamera zugreifst, solange eine HTTP Client verfügbar ist. Ich habe selbst keine, aber Foscam wird öfters genannt.

http://www.foscam.de/shop/

 

Dort gibt es wie gesagt auch eine HTTP API mit der du die Kamera steuern kannst:

http://foscam.us/forum/cgi-api-sdk-for-mjpeg-h-264-camera-t2986.html

 

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn's schon diskutiert wurde hier mal zum Vergleich:

1) WLAN IP Cam mit 1280 x 720 (720P)  kostet ungefähr 90 €

In der IP Cam läuft auch ein Linux und du mußt dich nicht drum kümmern; vielleicht mal ein Firmaware upgrade aber das wars

2) Raspi Cam hat 2592 × 1944 und kostet alles zusammen ca. 70€ (Raspi:35€, Raspi Cam:26€; WLAN Stick: 5€; Netzteil: 5€)

 

Du kannst die Raspi Cam auch mit Java steuern. Im einfachsten Fall rufst du die Kommandozeilen Scripte "raspivid" und "raspistill" von Java auf.

Beispiel:

Runtime.getRuntime().exec(myShellScript);

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...