Jump to content

Industrial 0-20mA Anschluß Frage


GCH
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe hier eine Auswerteeinheit eines Füllstandsensors die eine Stromschnittstelle hat 4-20mA.

Kann ich mit dem Industrial 0-20mA Bricklet diesen Wert messen?

Wenn ja wie muss dieser dann angeschlossen werden?

 

Gruß GCH

Link to comment
Share on other sites

Hallo Borg,

 

vielleicht hab ich mich nicht verständlich ausgedrückt.

Der Sensor ist direkt an die Auswerteeinheit (Vegadis 371ex) angeschlossen, diese übernimmt die Spannungsversorgung des Sensors und dient gleichzeitig zur lokalen Füllstandsanzeige via Display. Diese Auswerteeinheit bietet nun zusätzlich eine Stromschnittstelle, 2 Klemmen beschriftet mit + und – (0-20mA). An diese Schnittstelle würde ich gerne mit Hilfe von Tinkeforge die Stromwerte Aufzeichnen.

Kann ich das mit dem 20mA Bricklet realisieren?

Wenn ja wie muss ich das Bricklet anschliessen?

 

Gruß GCH

 

 

tank2.jpg.7ff90e72269aa5a8e396cabfe39eaa8d.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...

Hallo,

 

kleiner Bericht zum Abschluss!

 

Soweit klappt das mit dem Anschluss und der Messung, nur leider verhalten sich die insutrial Bricks merkwürdig.

 

Ich habe jetzt sowohl die industrial „Dual Analog In“ wie auch die „Dual 0-20mA“ im Einsatz ausprobiert. Beide Brick Varianten liefern nach einiger Zeit einfach keine Werte mehr. Nachdem man einmal die Stromversorgung getrennt hat liefert das System wieder Werte.

Ich habe es mit verschiedenen Mastern und auch verschiedenste Bricks getestet, immer mit dem gleichen schlechten Ergebnis. Eine exakte Reproduktion wann genau es zu dem Abbruch kommt war nicht möglich, manchmal tritt der Fehler erst nach 10-12 Stunden auf und manchmal nach 1 Stunde ohne erkennbare Abhängigkeit.

 

Mein erster Verdacht das meine eigene Software das Problem verursachte bestätigte sich nicht denn ich konnte das Verhalten ebenfalls mit dem Brickviewer feststellen. Ich habe nun alle meine Messungen auf die „Analog In 3.0“ umgestellt und seid dem keinerlei Probleme mehr, weder mit meiner eigenen Software noch mit dem Brickviewer.

 

Gruß GCH

 

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß du hast schon eine Lösung für deinen Fall gefunden. Ich habe trotzdem eine Frage an dich.

Gibt es bei dir größere Motoren oder Wechselrichter in der Umgebung?

Ich hatte ein ähnliches verhalten bei den 0-20 mA Bricklets und die Ausfälle ließen auf EMV von großen Wechselrichtern in der Umgebung zurückführen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo ChrisCA,

 

also Antriebe und diverse Schaltschränke sind ca. 3-5m entfernt, zumindest war das bei den "Analog In" Bricks der Fall. Bei den 0-20mA Bricks war nichts dergleichen in der Nähe.

Aber gut zu hören das ich nicht der einzige bin der Probleme mit diesen Bricks hat, dachte schon bei mir wäre das ein Sonderfall.

 

Gruß

GCH

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Rückmeldung GCH.

Die Geräte die die Störungen verursacht haben waren bei uns ca. 20 m entfernt und noch einmal in einem separaten Raum und die Störungen waren trotzdem direkt auf diese Geräte zurückzuführen.

 

Bei mir traten die Ausfälle interessanterweise weniger häufig auf, wenn pro Master Brick nur ein Bricklet angeschlossen war, anstatt mehrere Bricklets pro Master Brick.

 

Viele Grüße

Christian

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...