Jump to content

Stromversorgung / Akku


M4ST3R
 Share

Recommended Posts

Da im Dreamplug ja bereits das Thema angesprochen wurde, wollte ich es mal auslagern. Ich denke für viele wäre es interessant etwas mehr über Akkus zu lernen.

BlackFox Powerbomb 10000 wurde bereits ins Spiel gebracht und ist denk ich für das reine Betreiben der Bricks sicherlich super zu verwenden.

Wenn man allerdings wie ich ein Servobrick hat benötigt man noch etwas mehr Dampf. Ich denke da wären LiPos sicherlich am besten geeignet oder?

Welche nimmt man da? Was bedeutet das "20C" beispielsweise?

Die "S" Anzahl ist ,wenn ich das richtig verstanden habe, die Anzahl der Zellen oder?

 

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte das Thema Stack Power oder einzel Anschluss einbringen! Steckt ihr an jeden Brick eine Spannungsversorgung an oder nur am Powerbrick? Genügen die 27 V am Powerbrick für 2 DC Motoren 6V und ein paar Servos? Meine Servos ziehen in Spitzen so viel Strom, dass die Spannung zusammenbricht (unter 5 Volt fällt) und dann lasen sie sich nicht mehr steuern...

Im Moment arbeite ich mit verschiedenen Akkus welche ich zusammen gehängt habe 6x1,5 + 2x9V Block usw... für meinen Roboter benötige ich etwas Sicherheit und deswegen wäre es schlecht wenn die Servos mal alle Strom ziehen und deswegen die Stackspannung zusammenbricht. Ein Erfarungsaustausch wäre schön.

Link to comment
Share on other sites

Für meine Kamera-Stabilisierung habe ich 1 Master, 2 DC, 1 IMU und 1 IO4, die versorge ich allesamt über das USB-Kabel. Einen Power-Brick habe ich nicht. Die beiden DC bekommen jeweils 12 Volt direkt angeschlossen. Dafür benutze ich ein ausrangiertes Computer-Netzteil. Direkt an der Spannungsbuchse eines der DC-Bricks habe ich noch einen 2200uF-Elko angebracht, und eventuelle Lastspitzen abzufedern.

Link to comment
Share on other sites

20C bedeutet du kannst den Akku mit dem 20fachen Strom seiner "Kapazität" entladen: also bei einem 3000mAh (3Ah) Akku kannst den mit einen max. Strom von 20© x 3(A) = 60A belasten.

 

Ich benutze einen StepdownBrick + Master + 2xStepper. An die Stepper kommt aus einem 12V/7.2Ah-Bleiakku der Strom. Da der StepDown "nur" 3A kann geht der Akku direkt an die Stepper. Die 5V vom StepDown nutze ich gleich noch um externe IC's und Platinen anzubinden.

Link to comment
Share on other sites

Am StepDownBrick 10 EneloopXXX im Batteriefach. Dieser versorgt Master/Chibi/Stepper.

Am Stepper hängt ein 1 A Motor der aber nur mit 300mA gefahren wird.

Ansonsten von Energizer eine mobile Stromversorgung EnergyToGo XP8000 (LiPOs).

Für mobile TF-Satelliten die schon erwähnte 5V Akku-Quelle von Yayago:

http://www.tinkerunity.org/forum/index.php/topic,280.0.html

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...