Jump to content

[RasberryPi] Bedienbarkeit des GUI


Nic
 Share

Recommended Posts

Sorry für die ev. dämlichen Fragen, aber ich bin in Sachen Rasp (noch) keine Leuchte.

 

Nehmen wir an ich programmiere in FreePascal eine Anwendung mit GUI zum Steuern der TF-Teile für die Zielplatform Linux.

 

Welche Linux-Distribution wird auf dem RaspPi unterstützt ?

Und welche Eingabe-Geräte kann ich an den Rasp anschließen ?

Würde auch ein Touchscreen unterstützt ?

Bzw. welche Monitore kann man dort anschließen ?

 

Das ganze Packet aus Rasp, Display und TF-Teile (über Funk) soll mobil sein.

Würde es machbar sein über ein billiges Android Tablet via Wifi den RAspPi zu steuern ?

Link to comment
Share on other sites

Welche Linux-Distribution wird auf dem RaspPi unterstützt ?

 

Auf dem Raspberry läuft ein Denian Linux das darauf zugeschnitten ist.

 

Und welche Eingabe-Geräte kann ich an den Rasp anschließen ?

 

Alle die über USB gehen. Also Maus, Tastatur e.t.c

Wenn es Linuxtreiber gibt. Tastatur und Maus gehen einfach so.

 

Würde auch ein Touchscreen unterstützt ?

 

Ist die Frage ob es Linuxtreiber dazu gibt.

 

welche Monitore kann man dort anschließen ?

 

Monitore mit HDMI Eingang oder über ein HDMI-DVI Kabel DVI Monitore (So hab ich es im Moment angeschlossen)

 

Oder Monitore mit S-Video Eingang

 

 

Link to comment
Share on other sites

Oder Monitore mit S-Video Eingang

Die Bildqualität und Auflösung ist praktisch nicht brauchbar bei S-Video

 

Alternativ gibt es noch eine Distri von Fedora und was nettes mit QT5. Das steht aber alles auch bei Raspberry im Blog/Forum drin!

Link to comment
Share on other sites

Bzw. welche Monitore kann man dort anschließen ?

 

Ich habe an der RPi schon einige unterschiedliche Monitore / Fernseher angeschlossen. Alles was Du über den HDMI bekommst ist fein. Den Video-Ausgang .. nuja, Notlösung. Ich habe in EBay einen 7"-Monitor "ersteigert" und das funktioniert, ist aber nix für die Augen. Als Kontroll-Monitor ist es aber okay.

 

Das ganze Packet aus Rasp, Display und TF-Teile (über Funk) soll mobil sein.

Würde es machbar sein über ein billiges Android Tablet via Wifi den RAspPi zu steuern ?

 

RPi steuern??? Was meinst Du da genau? Um es mal auf TF einzugrenzen, ja, Du kannst vom Tablet den brickd ansprechen und damit auf die Daten zugreifen. Bin mir allerdings nicht sicher ob Du das meintest. Vielleicht könnten etwas spezifischere Angaben helfen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Du kannst vom Tablet den brickd ansprechen und damit auf die Daten zugreifen. Bin mir allerdings nicht sicher ob Du das meintest. Vielleicht könnten etwas spezifischere Angaben helfen.

I.d.R. sprechen die meisten von TF-Projekte oder Lösungen, die meist nur stationär zuhause benutzt werden. Was ist aber wenn man das Projekt mobil also unterwegs mit auf Reisen mitnehmen möchte und in den Bergen oder in der Natur einsetzen möchte. Ein angeschlossenes Netbook ist mir zu kloppig, und die Bedienung über Tastatur oder Maus ist einfach zu umständlich. Wenn es darum geht ein Prozess zu starten, stoppen oder Parameter zu ändern, wäre ein TabletPC oder Touchscreen hilfreicher. Den RaspPi könnte man genausogut in die Gerätschaft integrieren. Der Strom-Verbrauch ist sehr niedrig. So wie ich das sehe, ist die einzige Unbekannte das HID und Treiber passend zum RaspPi.

Link to comment
Share on other sites

Der Treiber musd dann aber auch für Linux deon.

Suf dem Rp läuft kein Windos!

 

Ich bin kein Treiber-Entwickler, deswegen erschießt mich bei Fehlern:

 

H.I.D. ist meines Erachtens ein Standard für Hardware-Interoperabilität. Das heißt wenn ich eine HID-Konforme Maus habe, dann kann ein Betriebssystem, dass über einen HID-Treiber verfügt mit dieser umgehen. Der Trick dabei ist ja genau, dass der Hersteller der Maus keinen eigenen Treiber beilegen muss, weil er "weiß" wie der Treiber aussieht der benutzt werden wird. Deswegen sind m.E. HID-konforme Geräte per se Linux-kompatibel, weil Linux HID-Treiber mitbringt.

Das sollte analog zu "Wechseldatenträgern"/"Massenspeichern" sein, auch für diese gibt es inzwischen Standard-Treibermodelle, wodurch diese ohne Installations-CD auskommen.

 

Soweit zu meinem Verständis (Kurz: HID-konform -> Linux-kompatibel)

Link to comment
Share on other sites

Bedienbarkeit zu. Für Multitouch bedarf es eigener Treiber.

Schließen die Standard-HID-(Maustreiber) die Kalibrierung mit ein ??

 

Ich befürchte nicht, hier wäre dann doch wieder ein spezieller Linux-treiber gefragt falls es nicht möglich ist die Kalibrierung an einem anderen Gerät (mit Windows) durchzuführen...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...