Jump to content

E-Klingel abgreifen


Novae
 Share

Recommended Posts

Moin,

 

ich will mir eine Klingelüberwachung basteln.

 

Nun aber nochmal zur Sicherheit ob das wie ich es anschließen will überhaupt funktionieren kann...

 

Bitte einfach einmal in den Anhang schauen und mir sagen ob dat funzen sollte oder nicht ^^

 

Und was ich noch überlege ob das mit dem PowerSupply auf der selben Phase funktioniert oder ob die Klingel zuviel A ziehen wird das der Stack nicht mehr Strom bekommt...

 

die Klingel ist eine ganz einfache alte Klingel nach dem Prinzip

http://www.zum.de/dwu/depotan/apem107.htm

 

Ansonsten muss ich eine weitere Stromversorgung für den Stack irgendwo abgreifen.

Oder ich mach mir schonwieder zu viele Gedanken ^^

 

Grüße

Novae

klingel.thumb.jpg.7082f96cf017edacde8c43edf3bfb52c.jpg

Link to comment
Share on other sites

Normalerweise sollte das so funktionieren,

es kommt halt auf den Widerstand der Klingelspule an und ob noch genug Strom fließen kann damit die Spule anzieht wenn du das Bricklet angeschlossen hast.

Ich habe mal Ausgerechnet über das Bricklet fließen 1,7mA (8V/4k7Ohm=1,7mA)daher denke ich das es für die Klingel kein Problem wird.

 

Wichtig ist das deine Stromversorgung genug Energie für die zusätzlichen Verbrauch also deine TF Produkte liefert, daher wäre es interessant zu wissen wie viel Strom über die Klingel fließt.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antwort aber:

 

Verdammt -.-"

 

http://www.ebreaker.de/product_info.php/products_id/10688

das Ding ist aktuell die Stromversorgung der Klingel.

 

grade nachgeschaut das Ding gibt AC aus -.-"

(hatte nurnoch die Volt im Kopf... naja und die Ampere waren auch falsch *lalala* Sry ^^)

Ich war der meinung das ne klingel mit DC läuft... naja wohl nicht alle...

 

da kann ich keinen Stack anschließen....

Also doch separate Stromversorgung basteln...

Dann fällt das auch weg mit den evtl. auftretenden Stromproblemen für den Stack (wenigstens etwas positives)

 

Kommt der Digital IN mit AC klar oder muss ich mir zu abgreifen was anderes ausdenken? (gleichrichter von den Digital IN)

 

*grml grml grml*

Link to comment
Share on other sites

Hallo Novae.

 

Irgedwie verstehe ich das nicht.

 

Wieso sollte das Step-Down-Netzteil nicht mit Wechselstrom arbeiten? Zugegeben koennte die Tinkerforgedoku genauer sein.

 

Meine bedenken waeren nur wie weit die Spannung beim Klingeln einbricht und somit unter den krtischen Bereich sinkt und der Stack resettet.

 

Da wurde ich mal ein Multimeter an den Trafo (Sekundaerseite!) dranhalten und dann Klingeln.

 

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

uhhm das Stepdown hat doch extra eine +pol Markierung am Stromanschluss?

Deswegen bin ich von DC ausgegangen.

 

Wenn das natürlich mit Wechselstrom auch geht wäre das natürlich einfacher.

 

Da wurde ich mal ein Multimeter an den Trafo (Sekundaerseite!) dranhalten und dann Klingeln.

 

Nach angaben im Netz ist das 8V das Minimum was der Klingeltrafo liefert.

Aber "Versuch macht kluch" ich mess das mal.

Link to comment
Share on other sites

uhhm das Stepdown hat doch extra eine +pol Markierung am Stromanschluss?

Deswegen bin ich von DC ausgegangen.

 

Ohh, da wuerde ich jetzt mal eher nachfragen bevor ich AC reinstecke! Ich habe nur mal einen kurzen Blick ueber die Doku geworfen und nichts gefunden was dagegen spraechen. Aber ein Versuch koennte teuer werden.  :o  Vorsicht also!

 

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

hat sich eh erledigt mit der Spannung....

 

Multimeter geht von 14,8V auf ~0,5V schwankend runter wenn ich klingel...

Also absolut instabil und ungleichmäßig...

 

Also wird das nix mit der Stromversorgung

(die Lichtbögen an der klingel sehen toll aus xD)

 

Bleibt die Frage ob das Digital IN das brauchbar auswerten kann?

Alternativ würde ich nen Voltage Current verwenden.

nicht verpolungssicher... ok hat sich auch erledigt

 

Edit: in der Doku steht: Das Industrial Digital In 4 ist verpolungsgeschützt.

Sollte also an Wechselstrom wenigstens das "schwanken" der spannung registrieren.

und von High auf Low springen wenn jemand klingelt?

Link to comment
Share on other sites

der Step down würde ich sagen ist nur für Gleichspannung aber da ist wirklich Verbesserungsbedarf in der Doku,  ansonsten bei 8V AC einfach einen Gleichrichter zwischen bauen da ist man auf der sicheren Seite..... bleibt aber dennnoch die frage wegen dem spannungseinbruch

 

um das ganze einfacher zu gestallten mach es doch so das ein input Modul das drücken der klingel erkennt und ein dual quad Relais die klingel aktiviert da bin ich mir sicher das elektrisch aufjedenfall funktioniert....

Link to comment
Share on other sites

hmm der schalter ist aussen fest angebracht... ebenso wie der 2 Adrige klingeldraht...

 

Wäre halt erstmal interessant zu wissen ob der Digital IN nun mit Wechselstrom klar kommt oder nicht ^^

 

Zusammenfassung:

 

ein Klingelstromtrafo (8V1A Wechselstrom) beliefert die emagnetklingel mit Wechselstrom (14v ohne Last)

Die Spannung bricht ein beim klingeln (gemessener Abfall auf ~0,5V bzw messfehler/nicht messbar wegen instabil)

 

Stromversorgung für den Stack wird von mir jetze Separat realisert.

Frage bleibt wie man das Klingelsignal abgreifen kann.

 

Umbau am Klingelknopf und klingeldraht nicht möglich.

 

Meine überlegungen sind aktuell noch:

 

  • Abgreifen des Magnetfeldes der Klingelspule
  • Digital IN mit Gleichrichter Paralel zu schalten und den Spannungabfall/fluss als Event zu verwenden.

 

Noch andere ideen?

Link to comment
Share on other sites

hmm das is ne idee. danke ^^

 

dann muss ich nur ne spannung auf die "andere Seite" des relais mit anlegen. dafür kann ich ja die 5v von dem Step down verwenden.

 

mal sehen ob das relais funktioniert wenn die Spannung instabil wird.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Novae,

In deinem ersten Beitrag (January 03, 2014) hast du ein Industrial Digital In 4 Bricklet eingezeichnet. Diese kann eine Eingangsspannung bis zu 36V Gleichstrom vertragen. Wobei bis 2V als "0" und ab 2V als "1" gewertet werden.

Also nimm einen kleinen Gleichrichter (Brücke). Wechselstrom-Anschlüsse parallel zur Klingel(Spule). Da sind jetzt je nach Abfall 8 - 14 V AC drauf wenn geklingelt wird, und ca. 0V wenn nicht.

Beim + u. - Anschluss können ja nach Spannungsspitzen auch mal 20V rauskommen, beim klingeln.

Da du nun genügend Spannung hast würde ich diese mit einem Spannungsteiler teilen.

+Pol<->(1kohm)<->(1kohm)<->-Pol.

Zum Messen würde ich den + zwischen den beiden Widerstände abgreifen, der - bleibt beim -Pol des Gleichrichters.

Parallel dazu einen Kondensator (1 uF) um das Klingelsignal konstant zu halten, und die Spannungsspitzen brechen.

Nun hast du nach dem Gleichrichter und dem Spannungsteiler eine Gleichspannung, geschätzte 5V beim Klingeln, welche das Bricklet auswerten kann.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Wieso sollte das Step-Down-Netzteil nicht mit Wechselstrom arbeiten? Zugegeben koennte die Tinkerforgedoku genauer sein.

 

Nein, kann nur DC, weil kein Gleichrichter drauf ist. Den müsste man extern vorschalten.

 

Ich habe in der Doku jetzt ein DC bei der Eingangsspannung hinzugefügt.

Link to comment
Share on other sites

Um die Spannungsspitzen messen zu können wirst du ein gutes Messgerät haben müssen.

Da diese Spannungsspitzen entstehen wenn die Spannung an der Spule die Spannung abgeschaltet wird, dieses Prinzip nutzt man als Zündenergie bei Leuchtstofflampen (Starter und Drossel) da sagt man, dass über dem Daumen gepeilt dort Spannungen an 1kV erzeugt (induziert) werden.

 

Das diese Spannungen aber nicht energiereich sind und daher sehr kurzzeitig wird man das schlecht messen können. Aber vielleicht klappt es ja mit ein bisschen Glück.

 

Ich würde jetzt spontan mal sagen das bei 8V Spannung die sog. Spannungsspitze bei etwa 20-30 V (Schätzwert) liegen.

Link to comment
Share on other sites

also mein meßgerät kann die nicht messen.....

 

und da der digital in nurüber eine schaltung separat angesteuert werden kann.... bleibt die überlegung ob der hall sensor auf das magnetfeld reagiert was durch die spule entsteht?

 

wenn das geht würde ich diese methode bevorzugen, da der hall sensor sich einfacher anbringen lässt als die gleichrichterschaltung zu bauen ;)

ausserdem sind mir bei dem hallsensor auch die spannungen und spitzen relativ egal ^_^

 

ansonsten werd ich doch mal versuchen ob die schaltung von kreativ funktioniert.

 

Link to comment
Share on other sites

ich bin so doof... d-o-f-f......

 

http://www.tinkerforge.com/de/doc/Kits/HardwareHacking/DoorbellNotifier_HardwareSetup.html#starter-kit-hardware-hacking-doorbell-notifier-hardware-setup

 

da stehts doch... der Digital IN ist mit wechselstrom kompatibel -.-"

 

ok dann sollte alles passen.

 

externe spannungsversorgung für den Stack Organisieren und den Dig.IN an die klingel klemmen....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...