Jump to content
photron

RED Brick Image 1.10 Test

Recommended Posts

Wir arbeiten sein einer Weile an einem größeren Software Update für den RED Brick. Das Update umfasst im wesentlichen Kernel 4.12 und Debian 9.

 

Das bedeutet:

 

  • Unterstützung für mehr WLAN USB Sticks
  • Unterstützung des Access Point Modus für mehr WLAN USB Sticks
  • Unterstützung für Bluetooth LE/4
  • Aktualisierte Software: Node.js 8, Nagios 4, Octave 4, ...
  • Und mehr

Es gibt aber auch noch offene Baustellen:

 

  • Bisher keine 3D/OpenGL Hardwarebeschleunigung

Wir stellen euch heute die erste Testversion des neuen Images zum Testen. Dazu gehört auch eine neue Brick Viewer Version. Wir freuen uns auf euer Feedback.

 

http://download.tinkerforge.com/red_110alpha1/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

da muss ich mir erst mal eine neue SD-Card besorgen: Die 8.07 GB des Image liegen bei mir knapp über der Grenze meiner "8 GB" Karte ... Ich kann das nicht mit meinem Vorzugstool "etcher" (https://etcher.io) schreiben.

 

Also die vorsichtige Frage: Openhab2 dabei?

 

Und: Gibt es einen geplanten Zeitpunkt / Zeitraum für die Veröffentlichung?

 

Gruß, Uwe

 

 

PS Warum postet ihr solche Lebenszeichen eigentlich nicht (auch) im Blog? Das sieht dann weniger tot aus.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hammer! Prima, dass der RED ein Upgrade erhält. ;D

 

Der WLAN Dualband Adapter Asus USB-N53 funktioniert schonmal und sogar auf 5Ghz(!).

Im Gegensatz zum Raspberry/Raspbian kann ich eine Putty Verbindung zum Red nur über IP öffnen, Hostname red-brick geht nicht.

 

Einen leistungsschwächeren Dualband TL-WDN3200 von TP-Link bekomme ich nicht dazu sich mit dem Router zu verbinden. Im BrickV wird zwar ein Interface Name wlx<Mac-Add> angegeben und man kann einen Scan starten aber es wird nix gefunden.

 

Ist das init.d weiterhin nutzbar oder nur noch sytemd?

Welchen Desktop haben wir zu erwarten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

da muss ich mir erst mal eine neue SD-Card besorgen: Die 8.07 GB des Image liegen bei mir knapp über der Grenze meiner "8 GB" Karte ... Ich kann das nicht mit meinem Vorzugstool "etcher" (https://etcher.io) schreiben.

 

Die zu große Image Größe ist ein Bug, wird in der nächsten Testversion behoben sein.

 

Also die vorsichtige Frage: Openhab2 dabei?

 

OpenHAB2 müssen wir uns ansehen. Hast du das schon mit Tinkerforge im Einsatz?

 

Der WLAN Dualband Adapter Asus USB-N53 funktioniert schonmal und sogar auf 5Ghz(!).

Im Gegensatz zum Raspberry/Raspbian kann ich eine Putty Verbindung zum Red nur über IP öffnen, Hostname red-brick geht nicht.

 

Einen leistungsschwächeren Dualband TL-WDN3200 von TP-Link bekomme ich nicht dazu sich mit dem Router zu verbinden. Im BrickV wird zwar ein Interface Name wlx<Mac-Add> angegeben und man kann einen Scan starten aber es wird nix gefunden.

 

Schauen wir uns an.

 

Ist das init.d weiterhin nutzbar oder nur noch sytemd?

 

systemd hat Abwärtskompatibilität zu init.d Scripten. Die systemd Tools sind im allgemeinen aber mächtiger als die alten init.d Tools. Worum genau geht es dir?

 

Welchen Desktop haben wir zu erwarten?

 

Weiterhin LXDE, da gibt es keine Änderung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

duaw, nach ein paar ersten Tests sieht es so aus also ob das mit openHAB2 was werden könnte.

 

Nic, das Hostname-Problem war ein Bug, ist gefixt.

 

Der TP-Link TL-WDN3200 funktioniert aber an einem anderen Rechner an der gleichen Stelle? Sprich, das ist nicht einfach nur ein generelles Empfangsproblem des Sticks, sondern tritt nur im Zusammenhang mit dem RED Brick auf?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann den TP-Link TL-WDN3200 problemlos z.B. auf dem aktuellen Raspbian und einem Raspi 3 bzw. Zero u.a. auch auf 5Ghz benutzen.

Unter Win/Ubuntu noch nicht getestet.

 

Gib bitte mal an, welche Abfragen ich auf dem Red machen kann, solange der WDn3200 angesteckt ist, damit ihr zwecks Fehlersuche einfacher habt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Nic,

 

After doing a scan from Brickv with the particular WiFi card can you provide us with the following data:

 

1. dmesg output

2. Content of /var/log/syslog

3. Content of /var/log/wicd/wicd.log

 

If you execute the command,

sudo iwlist scan

on RED Brick command line what output do you get ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann den TP-Link TL-WDN3200 problemlos z.B. auf dem aktuellen Raspbian und einem Raspi 3 bzw. Zero u.a. auch auf 5Ghz benutzen.

 

Funktionierte der Stick mit Image 1.9?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lass mich anders fragen: Hat der WDN3200 je am RED Brick funktioniert? Sprich, hat 1.10 das jetzt kaputt gemacht, oder war das schon immer kaputt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lass mich anders fragen: Hat der WDN3200 je am RED Brick funktioniert? Sprich, hat 1.10 das jetzt kaputt gemacht, oder war das schon immer kaputt?

 

Antwort über PM war, das es vorher auch noch nicht funktioniert hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, hier jetzt Alpha 2, mit folgenden Änderungen:

 

  • Netzwerk Verwaltung auf Network Manager umgestellt, dadurch spürbar kürzere Wartezeit in Brick Viewer bei der Netzwerkkonfiguration. Einzig die Verbindung zu versteckten WLAN Netzen funktioniert aktuell noch nicht
  • OpenHAB auf Version 2 aktualisiert
  • Image jetzt nicht mehr zu nah an der 8GB Grenze

Nic, teste bitte, ob der TL-WDN3200 WLAN Stick jetzt besser funktioniert.

 

http://download.tinkerforge.com/red_110alpha2/

 

Edit: Das Image ist jetzt hochgeladen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Alpha 2 hätte ich doch fast übersehen nach so langer Abstinenz ;)

Packt doch solche Ankündigungen in den Blog oder ins Topic "Veröffentlichungen".

Den WDN3200 teste ich heute abend und ev. noch ein paar andere Sticks.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unter Lubuntu 16.04.3 wird der WDN3200 sofort erkannt.

Verbindung zum AP ist jetzt wesentlich schneller :), WPA Key wird allerdings nicht gespeichert, ich muss den jedesmal neu eingeben.

Nach Dialog "Configuration saved" dauert es 4-5 sec bis zur Verbindung, dann sollte da zwischenzeitlich aber statt "Disconnected" besser "Connecting...." im Status zu lesen sein.

 

TP-Link WDN4200 funktioniert nicht. Stick wird im Interface zwar gezeigt, listed aber nur die stärksten APs in umittelbarer Nähe, kann sich nicht mit gewähltem AP verbinden, Status zeigt keinen Fehler nur Disconnected.

 

Aber der Asus USB-N53 lässt sich wie der WDN3200 auf 2 bzw 5Ghz problemlos verbinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nic, das Password-Speicher-Problem haben wir behoben.

 

Die 5 Sekunden Verzögerung können wir nachstellen und arbeiten daran, dass zu verbessern.

 

Das ist kein Typo, dass du da vom TP-Link WDN4200 und TP-Link WDN3200 schreibst? Der 3200 der vorher nicht ging, funktioniert jetzt, aber der 4200 funktioniert weiterhin nicht?

 

Funktioniert der TP-Link WDN4200 denn unter Ubuntu?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist kein Typo, dass du da vom TP-Link WDN4200 und TP-Link WDN3200 schreibst? Der 3200 der vorher nicht ging, funktioniert jetzt, aber der 4200 funktioniert weiterhin nicht?

Nein, kein Typo, der 3200 geht jetzt prima unter der Alpha2, der 4200 geht unter Alpha 1+2 wie beschreiben noch nicht.

 

Funktioniert der TP-Link WDN4200 denn unter Ubuntu?

Unter Lubuntu 16.04.3 geht der WDN-4200 problemlos.

 

Die 5 Sekunden Verzögerung können wir nachstellen und arbeiten daran, dass zu verbessern.

Die 5sec Wartezeit sind für mich nicht tragisch und sind ganz klar eine Verbesserung zum alten RED Image.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Funktioniert der TP-Link WDN4200 denn unter Ubuntu?

Unter Lubuntu 16.04.3 geht der WDN-4200 problemlos.

 

Komisch. Kannst du noch mal einen Verbindungsversuch mit dem WDN4200 auf dem RED Brick machen und mir /var/log/syslog vom RED Brick zukommen lassen? Das Syslog kannst du z.B. im Brick Viewer auf dem RED Brick Tab unter "Import/Export -> System Logs" herunterladen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

i want to use docker with the red-brick. Docker requires a linux kernal version >3.10. Thus, it doesn't run with the v1.9 image. Therefore, i was eager to try the v.1.10 image beta on my red brick.

 

Here are my first impressions:

 

I managed to boot the brick using image v1.10 beta and could also connect to the shell via putty. however, i am not seeing the red brick nor the connected master brick in the brick viewer (brickv v2.3.11., brickd v2.3.1. on Win10) after hitting the connect button but it doesn't give any connection error msg.

Any thoughts on this problem,

 

Furthermore, i would like to ask whether you could verify that the docker runs with the red brick image v1.10, since i couldn't make it run with image v1.9. following the instruction provided at https://docs.docker.com/engine/installation/linux/docker-ce/debian/

 

 

 

BR,

Radio

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

There's a bug in the USB kernel driver in the 1.10 beta1 image, that stops Windows 10 from properly loading its driver for the RED Brick. You need to replace these two files on the RED Brick with the attached ones, then reboot the RED Brick:

 

/lib/modules/4.13.0-red-brick-1/kernel/drivers/usb/gadget/libcomposite.ko
/lib/modules/4.13.0-red-brick-1/kernel/drivers/usb/gadget/legacy/g_red_brick.ko

g_red_brick.ko

libcomposite.ko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...