Jump to content

Quelloffene Heimautomatisierung mit openHAB 1.0


Recommended Posts

Hi!

 

Schon gemacht, bzw. dabei  ;)

Wir haben Anfang des Jahres eine neue Heizung bekommen und da das einigen Wiggel bedeutete (Pelletheizungen sind in unserer Gegend nicht wirklich verbreitet und so hatte auch der Heizungsbauer bei den Einstellungen etwas Schwierigkeiten), habe ich mich daran gemacht, die Aktivitäten der Heizung zu überwachen.

TF kannte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht, so habe ich 1-Wire verwendet.

Heizungen und Home-Automation ist ein übles Terrain. Einerseits macht das bisher kaum jemand, zum Anderen sprechen Heizungen und HA-Systeme ganz verspiedene, 99,9% proprietäre Protokolle. Dazu kommt noch, dass viele Sensoren über lange Strecken angebunden werden müssen. Sternförmige Verkabelungen sind da höchst blöde, allein schon was Materialmengen und Kabelführungen angeht. Meist liegen die Kabel noch zusammen mit weiß Gott welchen anderen, da gibt es dann massig Störungen.

Da ich aus o.g. Gründen nicht direkt in die Kesselsteuerung eingreifen wollte habe ich letztlich eine parallele Sensorik aufgebaut. 1-Wire hat den Vorteil einfaches Ethernet-Kabel verwenden zu können. Da gibt es das Kabel als 100m-Rollen und es gibt Stecker und Verteiler vorkonfektioniert, bzw im Elektrohandel.

Langer Rede kurzer Sinn: ich habe zuerst die Heizungsüberwachung aufgebaut, wo ich dann dabei war habe ich eine Kellerüberwachung dazu gebastelt, so dass mir der Steuerrechner jetzt artig die Tauchpumpe schaltet, wenn der Wassermelder ihm sagt, dass wieder mal der Abfluss das Regenwasser nicht schluckt. Im Kellerraum hängt dann noch ein kleines Display (ähnlich 20x4 LCD Bricklet) mit ein paar Knöpfchen, so dass ich die Stromkreise auch manuell schalten kann.

Da angekommen hatte ich dann die Idee, dass ich, wenn ich schon alles verkabele auch Heizkörper oder Beleuchtung auf die gleiche Art schalten könnte. Das wird aber meine Herbstbastelei, momentan gibt es nichts zu regeln.

Die ersten TF-Bausteine rutschen jetzt über die Wetterstation, bzw den Wolkensensor mit rein. Heizkörper weiss ich noch nicht, da ich viele/mehrere dezentral schalten muss.

Man braucht also in jedem Raum einen Thermosensor und die Möglichkeit 220V oder 24V zu schalten, dann dafür gibt es Ventile.

 

Ziel ist letzlich schön vom iPad aus die Räume steuern zu können. Heisst: manuelles oder zeitplangesteuertes Schalten von Steckdosenleisten/Beleuchtung/Geräten. Dito natürlich für die Temperaturen.

Wie im Keller, soll das Haus dann auch auf Ereignisse reagieren können. Z.B. Wenn ein Fenster auf ist und der Regensensor sagt Regen, dann soll er die Rolläden runterlassen uvm.

Das Ganze verwendet zur Darstellung aktuell eine Website mit php, da lssen sich die TF-Geschichten dann wieder gut einbinden.

Aktuell läuft der 1-Wire über OWFS, die Programmierung besteht aus Shell-Skripten, Perl und PHP.

 

Ich habe ein paar Screenshots angehängt. 1 ist der Einstieg mit der Überblicksseite. Die Farbkodierung habe ich wie eine Ampel gemacht. Grün heisst alles im Soll, Orange bedeutet eine tolerable Abweichung und Rot verlangt ggfls. einen manuellen Eingriff.

Die Kellersteuerung verwendet ein paar eigene Sysmbole Grau ist aus, die Schaltersymbole werden grün wenn manuell geschaltet wurde und die Blitze gelb wenn Strom geschaltet ist. Blauer Tropfen ist Wasser im Keller.

2 ist ein Überblick über die Heizungswerte und 3 die Folgeseite mit den Verlaufgrafiken. Die geht noch nach unten weiter mit Raumtemperaturen, Luftfeuchtigkeiten usw.

Das gibt es noch für die Klimawerte (da mit TF Bausteinen) und die Raumsteuerung ist in Arbeit.

 

Das waren so meine Spielereien in dem Bereich. Wenn noch jemand Ideen hat: immer her damit!  ;)

1_HomeAutomation.tiff

2_HomeAutomation.tiff

3_HomeAutomation.tiff

Link to comment
Share on other sites

Habe das heute auf heise gelesen und mich auch direkt gefragt in welcher weise das mit TF gepaart werden kann. Vermutlich kann man das TF-Protokoll irgendwie in die Plattform einbinden oder so, habe ich mir aber noch nicht genau angeschaut ^^

 

@mikrolinux: Klingt ja wahnsinnig spannend ^^ Täusche ich mich oder steht das noch gar nciht im Projektbereich? :D

Link to comment
Share on other sites

@AuronX

Nein, da ist es nicht drin. Das Ganze Projekt ist meine Version PHP und Perl zu lernen. Also die Programmierung hat da heftig Luft nach oben.

Andererseits ist das System zu so 95% als 1-Wire aufgebaut.

TF-Bausteine haben da ein Problem, nämlich das sie per USB angebunden sind und die Kabel zu den Bricklets max. 2m lang sind. Wenn ich mir allein die Heizungsüberwachung ansehe, sind da so an die 30m Kabel verlegt. Dazu kommt noch, dass ein 1-Wire Thermosensor keine 2€ kostet (verbaut sind 12Stück).

Der Wassersensor ist nichts weiter als ein Relais, dessen Schaltzustand überwacht wird. Wenn Wasser im Keller ist, werden die Sensorfühler kurzgeschlossen und das Relais schaltet. Den 1Wire-Schalter für 220V gibt es als Hutschienenmodul, so dass ich das Zeugs einfach in einen kleinen passenden Elektro-Schaltschrank aus dem Baumarkt packen konnte.

 

Was ich mir hingegen gut vorstellen kann ist die Heizungsventile mit TF zu schalten. Das setzt dann aber einen Stapel WiFi-Module voraus. Auf meinem Webserver läuft ein BrickD mit, der könnte die 'Heizungsschalter' zyklisch abgrasen und schalten. WiFi- und Master-Brick, dazu Dual Relais und Thermo Bricklet und los geht es. Das ganze braucht man dann für jeden Raum. Ein nettes Gehäse drum und evtl. noch das LCD-Bricklet rein, dann sieht man auch gleich was geht. Über die Taster kann man dann auch gleich die Automatik (o.g. Zeitpläne) übersteuern und es wärmer oder kühler machen. Den zweiten Port des Dual Relais nimmt man dann für eine ggfls. vorhandene zweite Heizung im Raum. So als erste Idee.

 

Als Zentrale schwebt mir ja noch ein altes iPad 1 an der Wand vor, das die Steuerzentrale bildet, kann aber auch gerne ein Galaxy-Tab 1 sein.

Deswegen setze ich ja auf eine Website zu Steuerung, das spart die ganze Client-Programmierung, die auf Dauer ws. eh auseinander läuft. So synchron kann man die Entwicklung gar nicht halten.

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

push to top :-)

 

Habe das heute auf heise gelesen und mich auch direkt gefragt in welcher weise das mit TF gepaart werden kann. Vermutlich kann man das TF-Protokoll irgendwie in die Plattform einbinden oder so, habe ich mir aber noch nicht genau angeschaut

 

bin gerade auf dieses Thema gestoßen worden, da ich mich einerseits mit dem Projekt openHAB ganz gut auskenne (bin einer der Projektowner) und andererseits seit ein paar Wochen einen TF-Stack (mit WLAN Extension) zur Verfügung habe.

 

Die Anbindung würde vermutlich über die Java-bindings laufen, die von TF ja freundlicherweise bereitgestellt werden. Man müsste sich dann noch ein paar Gedanken machen, wie man am besten die Konfiguration formuliert und ein paar Stunden Zeit geschenkt bekommen ... ;-)

 

Welche Bricklets habt Ihr denn so im Einsatz?

 

Gruß,

 

Thomas E.-E.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die Klassiker sind Temperatur- und Humidity-Bricklet in Kombination mit dem LCD-Bricklet.

 

Ansonsten sind so ziemlich alle Bricklets für unterschiedliche Zwecke im Einsatz. IO4 und IO16 werden oft genutzt um fremde Hardware anzusteuern, z.B. Funkfernbedienungen usw.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...