Jump to content

yuna

Members
  • Content Count

    113
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by yuna

  1. Hi, (sorry ich habe versehentlich das Thema schon ins englische forum gepostet.) Ich bin von Micro.bit gerade sehr beeindruckt. Sie haben es geschafft ein erweiterbares und eigenständiges Bord zu produzieren welches einfach out of the box funktioniert. Das selben mit Tinkerforge wäre im Aufbau sehr viel kostspieliger und größer. Für mich und die Kids von der Hackerschool wäre es wirklich cool wenn Tinkerforge ebenso ein starter brick rausbringen könnte, welches die nützlichsten Sensoren auf einen Board hätte und stapelbar wie andere Bricks. Z.B. * Compass/Gyroscope * Temperatur * Ambient Licht * wifi/bluetooth/irgendwas zum kommunizieren * 2x servo PWM * 1x RGB led * 2x Led oder dual button oder 2x Buttons * USB/Power source connector * ein paar I/O's 3,3v/5v * infrarot * 1-2x Bricklet connector wenn möglich * und mehr wenn möglich MicroBit Roboter: https://eckstein-shop.de/DFRobot-micro-Maqueen-micro-bit-Robot-Platform
  2. Hi, i just saw the micro bit roboters and i am asking if tinkerforge could also support robotics. My idea would be a usable, smart, autonomic board same like the microbit which can be stacked and connect to other and has bricks. Containing with e.g. * giroscope * temperature * light * wifi/bluetooth/something wireless * 2x servo PWM, * rgb led * 2x Led or dual button * Button * 2x Bricklet connector * Power source connector * GPIO/Breakout/InputOutput * infrared * and other small sensors if possible Compared to the microbit (https://eckstein-shop.de/DFRobot-micro-Maqueen-micro-bit-Robot-Platform) they have many small electronics on a single board like the IMU brick. But when i want to build a robot with Tinkerforge, than i need a big stack like servo, master, Wifi, power supply. And i don't even have a good case for the driving part. I would love to have a kind of a Starter Brick.
  3. Hallo das LedStripBrickletV2 nutze ich nun zum ersten Mal. 1. ChipType + ChannelMapping Das ChannelMapping plus ChipType war nicht einfach. Da wäre eine weitgehend vollständige Liste der Kombinationen hilfreich - man kann ja immer erweitern. Doch ich bekomme die Informationen nicht aus Google ratsgekitzelt. Die Doku grinst mich an und spricht von "typischerweise" RGBW Reihenfolgen. Wo im internet finde ich dieses typische? 2. Led Anzahl rausfinden (getLedValues) Mein eigentliches anliegen gilt der Funktion getLedValues(index, length). Mein Auffassen von der Doku besagt das ich dort meine RGB(W) Werte für ein vorgegebenes offset rausbekomme. Doch egal welchen offset ich gebe, ich bekomme immer ein Array von 30 zurück was meiner LED Anzahl entspricht. Da ich RGB (ohne W) fahre, erwarte ich ein Array von 90 (30LEDs * 3RGB). Wenn ich den offset von getLedValues(0,90) aufrufe, bekomme ich ebenfalls ein Array von 30 zurück. Irgendwie verstehe ich diese Funktion nicht. Ursprünglich wollte ich die LED Anzahl rausfinden. Ist diese 30 meine LED Anzahl oder nur ein Zufall? Ich meine was über LED Anzahl gelesen zu haben, finde es aber nicht mehr. Hilfe
  4. Hi, ich habe gestern den neuen Joystick ausprobiert. Im BrickViewer schaut auch alles super aus, doch bei mir in meiner Java Applikation funktioniert nur der Button. Die Achsen X und Y bleiben auf -1 und -3 egal was ich auch versuche. Jegliche Callback Einstellungen führen immer zum selben Ergebnis. Dazu habe ich dann extra das API Beispiel 1 zu 1 kopiert. (https://www.tinkerforge.com/de/doc/Software/Bricklets/JoystickV2_Bricklet_Java.html#joystick-v2-bricklet-java-examples) Auch dort funktionieren die Achsen nicht. Andere Bricklet funktionieren wunderbar. Da es nur in Java und nicht im BrickViewer passiert, glaube/hoffe ich das das Problem nur in der Java API liegt. Ich hatte leider keine Zeit zum Debugger Meine Aufstellung: BrickViewer: 2.4.9 MasterBrick 2.1: 2.4.10 JoystickBricklet_V2: 2.0.1 Tinkerforge-Maven: 2.1.24 MacOs Mojave 10.14.6 Danke euch im Voraus für die tolle Unterstützung
  5. Hi, ich habe nun verschiedene Varianten probiert. Leider klappt es nicht wirklich. Es geht nur wenn absolut stille in der Umgebung herrscht. Für mich hat es den Anschein, als würde das Sound Pressure nicht ganz mitbekommen welcher Ton wie weit weg ist. Ich kann die LEDs nach Musik tanzen lassen, jedoch wenn draußen auf der Straße Leute sprechen oder eine Auto vorbei kommt, dann bekommt es das SoundPressure Bricklet mit und überlagert die sehr viel Lautere Musik. Auch bei geschlossenen Fenster. Vor allem Menschliche Sprache überlagert alles. Ich habe drei verschiedene Boxen ausprobiert. leider immer das selbe Ergebnis. Egal welche Frequenz, die nicht Lautsprechertöne überragen alles.
  6. Hi Photron, ich habe nun viel versucht zu lesen und zu verstehen. Ich verstehe dennoch nicht wie ich die LEDs wieder flackern lassen kann wie beim Sound Intensity Bricklet. Sobald ich die Werte von getSpectrum() in dB umrechne flackern die LEDs nicht mehr. Klar kann ich einfach ohne dB Umrechnung die LEDs super flackern lassen, aber dann verstehe ich diese random FFT zahlen nicht. Für das BrickletSoundPressureLevel: Welche config (fftSize : weighting) benötige ich? Welchen Wert von BrickletSoundPressureLevel.getSpectrum() benötige ich, um den Wert von BrickletSoundIntensity.getIntensity() nachzustellen?
  7. Hallo, vorweg - ich habe nur wenig Ahnung von Tontechnik. ich habe SoundIntensity und SoundPressure Bricklets im Einsatz, um LEDs nach Dezibel aufleuchten zu lassen. * Beim SoundIntensity Bricklet schaut es genial aus. LED flackert sehr fein. Die Dezibel Anzeige tanzt auch schön auf und ab * Beim SoundPressure Bricklet schaut es nicht so schön aus. Die Dezibel bleiben auf einem Level und die LEDs flackern/tanzen nicht so schön. Kann jemand helfen wie ich die LEDs auch beim SoundPressure tanzen lassen kann? Ich weis das ich spectrumChunkData, spectrumChunkOffset und spectrumLength bekomme. weis aber nicht wie ich das verwerten kann - habe nichts in Wikipedia darüber gefunden ...
  8. yuna

    Magnet Bricklet

    Ich habe keinen Aufbau. Ich habe mehrere Tests gemacht. Mit IO16, mit Relais, mit nur 12V Stromversorgung,.... am Ende habe ich bemerkt das es komplizierter ist als gedacht um Magneten nicht zu überhitzen. Nicht nur plus und minus sondern noch Signal und dioden Nöte. Daher frage ich hier nach einem Bricklet, da ich zu wenig Ahnung habe.
  9. yuna

    Magnet Bricklet

    Die Magneten werden unanfassbar heiß und das 16IO hat nicht die power für mehr als eines. Habe nur Magneten direkt benutzt, also kein brick oder Ähnliches
  10. yuna

    Magnet Bricklet

    Ich hatte mir wahrscheinlich zu einfach vorgestellt und überlegt, ein Display aus Magneten zu bauen dir dann Ferrofluid oder andere Flüssigkeiten steuern. Ich habe aber wirklich keine Ahnung von Hardware, nur das Verständnis das es gehen müsste. Bei meinem ersten Test über das IO 16 Bricklet Magneten anzusteuern, waren diese 1. Zu schwach und 2. Zu heiß was noch viel schlimmer ist.
  11. yuna

    Magnet Bricklet

    Hi, ich habe gerade viel mit Magneten herum probiert und bin erfolgreich an Überhitzung dieser gescheitert. Mein Elektrotechnikverständnis ist null... Wäre cool wenn ihr von TinkerForge ein solches Bricklet bereitstellen könntet. Sowas zum Beispiel: Wäre echt cool
  12. Vielen Dank Stefan, ja mit Tinkerforge sind die Kurse wirklich interessanter als stumpf alles Virtuell zu programmieren. Kids können basteln, aufbauen, Dinge in die Hand nehmen, kombinieren und dann die Logik schaffen wie alles miteinander funktioniert
  13. sehr schön! Ihr seid die besten
  14. Vielen vielen Dank!!!!! habe den Pull Request gemerged Manchmal sieht man allein den Wald vor lauter bäumen nicht mehr Laut ersten Tests funktioniert alles Perfekt
  15. Stimmt, ich finde das echt toll. Erst letztens haben mich meine Schüler gefragt ob es mit dem PI auch geht und ich sagte nein Ich bin etwas enttäuscht das die Master Bricks noch keinerlei neue Steckverbringungen bekommen haben. Bei mir mir den Kindern sterben einer nach dem anderen durch ständiges knicken, abbrechen der äußeren Pins...
  16. Ich würde mich sehr freuen, wenn es auch beim Red Brick updates geben könnte. Oder wird dieser nun eingestampft? Z.B. * USB-C oder ähnliches für mehr Power, * WIFI oder WIFI Extension die funktioniert mit Red Brick, * GPIO Extension (aktuell schwer verwendbar), ggf. 2-4 Bricklet - Anschlüsse [...] So ein Ready to go Brick. Ich Schätze die Form, den Stromverbrauch und die Linux Optimierungen vom Red Brick sehr. Ein Computer im Stack. Genial. Wird mit PI schwieriger auf Dauer da auch stets Form geändert wird und man dann andere HATs für POE und co benötigt...
  17. Der Piezo Speaker Bricklet 2.0 ist riesig, bekommt der kleine alte ebenfalls ein Update? laut Version ist 2.0 der Nachfolger, aber mit dieser übertriebenen Größe kann ich den nicht mehr verwenden. Cool wäre es wenn es eine mini Version gibt. Smartphones und auch schon damals Handys benötigten weniger Platz...
  18. Sorry für die verspätete Antwort. Ich musste für einen Test meine Bricks und Bricklets aus den verschiedenen Hackerschool Büros holen. Ich habe tatsächlich veraltete Firmware gehabt. Leider habe ich vorher geupdatet und kann das Problem nicht reproduzieren. Aus meiner Library ist nun mein Workaround raus gelöscht und nutze somit die neuste Tinkerforge API. mein Stack Objekt ist nun nur noch ein Wrapper von der IPConnection. Nur noch beim disconnect bleibt es ewig hängen solange ich listener aktiv habe. Könnt ihr eine "removeAllListener" Methode implementieren? Oder mache ich wieder etwas falsch?
  19. Neu: * Javadoc update * Autogenerierte Readme.md Dokumentation readmeDoc * Es gibt nun Listenelemente von allen Sensoren stack.sensors().displayList(); * Das neue SegmentDisplay_V2 ist nun ebenfalls implementiert * Wie von der Hackerschool-API gewohnt kann das alte SegmentDisplay ebenfalls mit selben Werten umgehen und ignoriert die nicht anzeigbaren Elemente * Tinkerforge API update (eigenes connection handling ist gelöscht) * Unterschiede zwischen Bricks und Bricklets wurden entfernt
  20. Im BrickViewer habe ich tatsächlich das selbe Problem mit dem Reconnect über USB. Das Bricks und Bricklets aussteigen erkenne ich ganz einfach per API das ständig diese einen Timeout bekommen und plötzlich wieder anmelden. Im Brickviewer sehe ich das anhand dessen, das einfach mal ein paar Bricks, Bricklets fehlen. Im Brickviewer pendelt sich das Problem automatisch ein. Ich schaffe das leider nicht nachzustellen das es sich einpendelt. Keine Sorge, ich verbinde nur USB oder WLAN. Ich meinte nur das wenn ein Fix/Workaround für WLAN finde, das nicht mehr für USB funktioniert. Meine stack.disconnect(); Methode, die sich selbe auf die Füße tritt, war nur einer der Verzweifelten Versuche. Dies werde ich wieder auf die normale Methode ausbauen. Ich würde gern mehr Details geben, aber kann das Problem nicht ganz greifen. Ich weis nur das bei sehr vielen Bricklets, diese nicht alle wiederkommen. Es sei denn ich beende das gesamte Programm und starte es neu. Meine Erwartung wäre das ich den USB mal kurz abstecken kann und danach wieder anstecken sowie weiter arbeiten kann.
  21. Howdy, da hier viele Ihre Projekte vorstellen, möchte ich hier meines ebenso beschreiben, auf Hoffnung das es euch gefällt. Ich bin ehrenamtliche Inspirieren (Lehrerin) in der Hackerschool für Berlin und gebe Java Kurse. Die Kids spielen sehr gern mit Tinkerforge! Echt tolle Hardware auf die man sich verlassen kann. So können wir uns super in ruhe um die Software kümmern. Mit der Zeit haben wir uns Hilfen um die Tinkerforge API herum gebaut. Somit kommen wir Stück für Stück schneller voran. Diese ist hier zu finden: https://github.com/YunaBraska/tinkerforge-sensor Neben weiterer Entwicklung ist es unser zu Hohes Ziel diese API in Frameworks wie Spring Boot mit Spring Boot messaging einzubauen. Die Bricks/Bricklets sind mittels Wrapper in dieser Library generisch gehalten. Daher braucht man nicht lange nachzudenken und kann jedes Brick/Bricklet auf gleichen Weg ansteuern. Egal ob es ein Display oder ein RGB Button ist. Die Library soll auch davor etwas schützen, die Bricks/Bricklets direkt voll zu spamen. Vieles generiert sich in der Library von selbst. So auch die Dokumentation über die Sensoren (Wrapper von Brick/Bricklets) (https://github.com/YunaBraska/tinkerforge-sensor/blob/master/SENSOR_README.md Hier ein paar Beispiele: Stack verbinden: Mit Eventstream verbinden: Werte aus gesamten Stack holen Werte von Brick/Bricklets holen Mehrere Bricks/Bricklets verwenden (Versionen sind egal - Port Reihenfolge gewinnt) Bricks/Bricklet ansprechen Bricks/Bricklet mit limit von 2x pro Sekunde ansprechen - gut für loops oder wenn auf andere Events reagiert wird Mal schnell Decibel auf SegemtDisplay anzeigen lassen Mal schnell über alle Bricks/Bricklets loopen und status LEDs einschalten - super für KnightRider Effekte über die Bricks Bricks/Bricklet direkt ansprechen - falls wrapper nicht reicht Wir haben leider nur die Bricks/Bricklets in unsere Library angebunden, die wir auch wirklich besitzen und ins private Budget passen. Leider gehen reihenweise die alten Bricklets und Master Bricks kaputt, da auch die besten Kinder an den alten Steckverbindungen scheitern. Wäre ganz cool wenn die Master Bricks bald auch ein Update bekämen. Demnächst möchten wir ein Fahrzeug bauen. Einen einfachen, fahrbaren Untersatz zu finden, auf den man Tinkerforge bauen kann ist echt schwer zu finden. Zudem wir nur den Servo Brick haben und unsere 360 Grad Servos versuchen anzubinden... Wird spannend wie wir das auch Softwareseitig in die Library einfließen lassen.
  22. Hi @ttt vielen Dank! Ich kenne mich mit Netzwerk nicht mehr so gut aus. Ich schaue es mir mal an. Das finde ich an Tinkerforge genial, Alles ist dokumentiert und keine Blackboxen. Wäre nur schön wenn die Library an einer Stelle gefixed wird, statt jeder für sich. Wenn ich Zeit hab schaue ich mir die Lösung mal genauer an. Vielen vielen Dank! @photron bitte sagt das ihr das fixt
  23. Hi, danke für die Antwort! Genau das funktioniert nicht wenn ich viele Bricklet anschließe. Ich bekomme die automatischen Callbacks aber von 28 erscheinen nur noch 24 wieder. Ohne ein genaues Verhalten zu erkennen, steigen dazu willkürlich 1-2 weitere Bricks oder Bricklets wieder aus und enden in ein disconnect / reconnect loop. Mein Vorgehen war dann, dass ich bei Verlust eines Bricks oder Bricklets, einfach einen disconnect, connect und enumeration aufrufe. Doch der disconnect funktioniert nicht vollständig. Es bleiben Thread wie z.B. Callback-Processor offen. Nach einem zweiten Connect sind natürlich die Threads doppelt da. Meine Applikation kann leider keine fremden Threads schließen. Wenn ich jedoch mittels kill Befehl diese Threads stoppe, dann funktioniert alles wieder wunderbar. WLAN ist dann wieder noch ein anderes Thema... Wenn ich da den Reconnect schaffe, was dort sauberer funktioniert, dann kann ich mit dieser Lösung nicht mehr mit USB die bricks ansteuern - aus dem oben geschilderten problem. Es wäre sehr angenehm, wenn ich die Connection sauber schließen könnte. Dann ist ein reconnect viel einfacher für mich. @ttt hat scheinbar selbes Problem. Leider hat er nicht mehr die Lösung geschildert. Ich denk die Threads wurden etwas zu komplex aufgebaut. der CallbackThreadRestarter ist auch nicht gerade hilfreich wenn man disconnecten möchte. Aufbau: Ich habe alte Bricks (Master, Servo, IMU, IMU2) und sehr viele Bricklets alte sowie neuere. Es befinden sich keine MasterExtension oder RedBrick im Stapel
×
×
  • Create New...