Jump to content

Ethernetextension Stromversorgung mit 5/9V DC


Loetkolben
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

nun ist es soweit, dass die Ethernetextension verfuegbar ist. Super!!

 

Leider vermisse ich die Jumper und Loetpunkte um mit DC Spannung den Stack direkt zu versorgen.  :'(

Da es leider kein Datenblatt von der RJ45 Buchse und deren Innereien gibt hier meine Fragen:

 

  • Kann man z.B. problemlos 9V DC auf den "Spare" Draehten einspeisen?
  • Wenn ja auf welchem Paar?

 

Sagt bitte nicht ihr haettet die Frage erwartet/befuerchtet.  ;D

 

 

Viele Gruesse

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

Hallo borg,

 

ja, das hatte ich auch vor, aber es gibt verschiedene Injectoren und ich wollte die (ganz) billigen nehmen, bzw. selbst einen "verdrahten". Ausserdem wollte ich _nicht_ 48V reinpusten. Ein 48V Netzteil kostet so viel wie die Extension und extra irgendwo Switche gegen PoE-switche austauschen ist auch nicht im Sinne des Geldbeutels.

 

Deshalb meine Frage: Welche "ununsed" Pairs kann man nehmen und vertraegt die Schaltung auch 5V oder 9V DC Input?

Gibt es ein Datenblatt vom PoE-RJ45-Stecker?

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

PoE ist nur für 48V spezifiziert, da kannst du nirgends 9V einspeisen. Du kannst aber mit einem PoE splitter 9V aus PoE bekommen, z.B.: http://www.amazon.de/TP-Link-TL-PoE10R-PoE-Splitter-Adapter/dp/B001PS4NWW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1370555834&sr=8-1&keywords=poe+splitter (15€)

 

Der Injektor den ich oben gepostet hab kostet 18€, also nicht mehr als die Extension.

 

Je nach Modus wird wird der Strom bei PoE über die Datenleitungen übertragen, da kann man nicht einfach irgendwo 9V einspeisen :).

 

Die teureren PoE Injektoren handeln auch mit der Ethernet Extension aus welche PoE Klasse verwendet wird usw.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lötkolben,

 

Jumper und Lötpunkte haben wir absichtlich nicht auf die Ethernet Extension gebracht, da die Stromversorgungsschaltung nicht ganz einfach ist. Je nachdem was man an die Lötpunkte anschließt könnte dies zu Problemen führen, daher lieber nicht...

 

Des weiteren ist das Ding so voll gepackt, dass es schwierig wäre vernünftig große Lötpunkte an die geeigneten Stellen zu bringen. Unser Bestücker produziert die Ethernet Extensions bereits nur noch im "Prioritätsmodus", d.h. mit sehr geringer Geschwindigkeit, da sie ansonsten nicht zu bestücken wären. Das Ding ist echt nicht ohne.

 

Grüße,

 

Bastian

Link to comment
Share on other sites

Hallo borg, hallo batti,

 

danke fuer die Antworten. Mein Problem ist, dass ich keine 48Volt Quelle habe. Weder als Netzteil noch als/im Switch. Der Injector ist guenstig, aber das passende Netzteil kostet ein Vermoegen.

Ich will Niederspannung mit auf das Ethernetkabel geben und moechte wissen wie die Extension darauf reagiert.

 

Es ist richtig, dass je nach Modus/Injector mal die Spannung auf den Datenleitungen, mal aus den "Spare" Leitungen gelegt wird. Das sieht mach ja auch brav in euren Schaltplaenen mit den beiden Gleichrichtern. Laut Spec kann die einspeisende Seite das frei festlegen.

 

Mich wuerde aber immer noch interessieren wie die PoE-RJ45-Buchse das verarbeitet.

Wenn ich 9 Volt an 4 und 5 lege (oder muss es 7 und 8 sein?), geht dann was kaputt oder nimmt die Buchse artig den Strom raus und gibt ihn auf den Gleichrichter?

Anders gefragt: Wie stript die PoE-RJ45-Buchse die Spannung weg vom Draht? Da muss einiges an Technik drin sein.

 

Das Ding ist echt nicht ohne.

Das glaube ich euch gerne. Die Packungsdichte und das Layout haben mich auch ueberrascht. Scheint aber wirklich nicht so einfach gewesen zu sein.  ;)  Aber Platz fuer einen Loetjumper ist immer.  ;D

 

Da dieses Device eine Netzteilfunktion hat, hat es mich schon gewundert warum die beiden Gleichrichter in der Mitte versteckt wurden und somit schlecht zu wechseln sind. Gerade Netzeile rauchen beim experimentieren schon mal gerne ab. :zeigefinger:

Habt ihr eigentlich die 48Volt Loestellen rot gekennzeichnet? Das koennte britzeln wenn man da anfasst.  :o

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

Hallo borg, hallo batti,

 

danke fuer die Antworten. Mein Problem ist, dass ich keine 48Volt Quelle habe. Weder als Netzteil noch als/im Switch. Der Injector ist guenstig, aber das passende Netzteil kostet ein Vermoegen.

 

Hallo,

 

ich zitiere mal aus der Produktbeschreibung:"... und eine der zwei RJ-45-Buchsen über das beiliegende Netzteil mit PoE-Strom versorgt wird."

 

Das Netzteil scheint also dabei zu sein. Hätte mich auch gewundert wenn nicht.

Link to comment
Share on other sites

Der Injector ist guenstig, aber das passende Netzteil kostet ein Vermoegen.

 

Der PoE Injektor den borg gepostet hat (~18€), der wird inkl. 48V Netzteil geliefert.

 

Edit: Hab gerade erst gelesen das Andreas das auch gesehen hat.

 

Anders gefragt: Wie stript die PoE-RJ45-Buchse die Spannung weg vom Draht? Da muss einiges an Technik drin sein.

 

http://www.dacomwest.de/fileadmin/Dacom/Dokumente/Taimag/RJ45/Tab-Down/RJP-003TC1-A1_20051226.pdf

 

Hier findest du eine ähnliche Ethernet Buchse wie unsere, allerdings hat die bereits Gleichrichter eingebaut. Da ist auch eine Grafik der internen Beschaltung drin. Die Datenpinne sind einfach induktiv gekoppelt.

 

 

Da dieses Device eine Netzteilfunktion hat, hat es mich schon gewundert warum die beiden Gleichrichter in der Mitte versteckt wurden und somit schlecht zu wechseln sind. Gerade Netzeile rauchen beim experimentieren schon mal gerne ab. :zeigefinger:

Habt ihr eigentlich die 48Volt Loestellen rot gekennzeichnet? Das koennte britzeln wenn man da anfasst.  :o

 

Naja, das Ding ist eigentlich kurzschlussfest. Nichts desto trotz war das auch ein Grund nicht die "Lötjumper" da drauf zu setzen. Umso geringer ist die chance das da jemand etwas zerstört. Bzgl. der 48V da kann/könnte man ruhig anpacken.

Link to comment
Share on other sites

Och.  ???

 

Da entschuldige ich mich erstmal. Fuer 18 Euro bin ich nicht davon ausgegangen, dass da noch ein Netzteil dabei ist. Sie schreiben zwar nicht wie viel Leistung es bringt, aber eine Handvoll Watt wird es haben.

Die einzelnen Netzteile die ich gesehen habe, kosteten ueber 40 Euro.

 

@batti: Danke fuer den Schaltplan. Da kann man gut rauslesen welche Adern genutzt werden muessen. Diese Info habe ich so nicht im Internet gefunden. Das ist sicher gut in irgendwelchen Standatisierungsdokumenten versteckt.

 

Sagt mal, sind die 48V PoE Wechselstrom oder kann das sowohl AC, als auch DC sein? Nach den Gleichrichtern ist das "im Prinzip" egal, aber koennte Wechselstrom VOR den Gleichrichtern das Ethernetsignal stoeren? Ethernet selbst ist ja stromgesteuert.

 

Beim ueberfliegen vom "LTC4267" Datenblatt habe ich gesehen, dass man den mit 1.5V bis 57V speisen kann. Na dann schauen wir mal.

 

Ich bin erstmal zufrieden und werde die Dinge auf mich zukommen lassen. Neuigkeiten werde ich hier berichten. - Hoffentlich nur positive.  ;D

 

Der Loetkolben

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...