Jump to content

rtrbt

Administrators
  • Content Count

    570
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    22

Everything posted by rtrbt

  1. Vermutlich. Wenn das HAT konstant blau leuchtet hat es eine funktionierende Firmware. Das heißt wir haben es hier geflasht und getestet und es hat zumindest vor dem Versand funktioniert. Ich halte einen Transportschaden für eher unwahrscheinlich. Falls du entweder ein anderes HAT (muss keins von uns sein) zur Hand hast oder alternativ noch einen Pi (mit der selben Speicherkarte) könnte man das entgültig testen. Eine Alternative kannst du noch testen: Du kannst den laufenden Brick Daemon mit sudo systemctl stop brickd anhalten und danach händisch mit Debugausgabe in der Konsole star
  2. Hm das klingt als ob der Pi das HAT überhaupt nicht findet. Was macht die Status-LED des HATs (ganz rechts etwas unter der Mitte)? Eventuell steckt dein HAT im Bootloader-Modus fest, dann blinkt die Status-LED. Du kannst auf jeden Fall mal folgendes testen: Aktiviere mit sudo raspi-config das SPI-Interface (unter Interfacing Options -> SPI -> Ja). Danach kannst du die HAT-Pins händisch konfigurieren, wie das in der HAT-Dokumentation steht (den ganzen Block einfach ans Ende von /etc/brickd.conf packen). Danach (mit HAT) neustarten. Du solltest dann zwar immer noch nicht /proc/device-
  3. Moin, Hänge mal bitte die Rules an mit denen du den Test machst, also die mit der du den Pin setzt und die mit der du auf die ChangeEvents wartest und die (Fehler)-Zähler setzt usw. Dann kann ich das hier mal genauso nachbauen wie du das hast. Mein Aufbau läuft übrigens immer noch. Der funktioniert aber anders, da ich die IO16s selbst benutze um einen Pin zu setzen.
  4. Moin, Gibt der Aufruf von rotary_encoder_v2_set_count_callback_configuration([...]) einen Fehlercode (also etwas anderes als 0) zurück? Gib den am besten mal aus und sieh dir hinterher mit dem Brick Viewer das Ausgabe-Log an.
  5. Moin, Du hast vermutlich den Kernel 5.4 laufen (kannst du mit uname -r prüfen). Da gab es Änderungen in der Standardkonfiguration der GPIO-Leiste mit denen das HAT nicht zurechtkommt. Mich wundert es allerdings, dass nicht noch mehr Fehlermeldungen kommen. Du kannst testweise mal die Brick Daemon-Variante aus diesem Post installieren, die das Problem umgeht. Danach kannst du dich mit dem Brick Viewer zum Pi verbinden und die HAT-Firmware auf 2.0.2 aktualisieren, danach sollte es auch mit der normalen Brick Daemon-Version funktionieren. Falls das nicht hilft, melde dich nochmal,
  6. Moin, Die Callbacks werden intern den Devices zugeordnet. Du kannst also z.B. folgendes machen: def cb_1(channel, changed, value): print("1") def cb_2(channel, changed, value): print("2") io = BrickletIO16V2("UID1", ipcon) io2 = BrickletIO16V2("UID2", ipcon) io.register_callback(io.CALLBACK_INPUT_VALUE, cb_1) io2.register_callback(io.CALLBACK_INPUT_VALUE, cb_2) Dann wird dir eine 1 ausgegeben, wenn das erste IO-Bricklet das Callback ausgelöst hat, und eine 2 wenn es das zweite war. Du kannst dann noch cleverer sein und dir bei der Registrierung des Callbacks
  7. Hi, I'm currently still occupied with other projects, but the openHAB binding development will continue sooner or later. As per the feedback in the german thread, I will probably target openHAB 3 for the "finished" release of the bindings.
  8. Moin, Du kannst nicht explizit die Verbindungsdaten speichern, das wird nur gemacht, wenn du Connect klickst. Das geht bei dir aber nicht, weil der RED-Brick kein angeschlossenes Modem detektiert. Du hast da ja vermutlich gerade einen WLAN-Stick angeschlossen. Du musst dich also vermutlich mal per Mini-USB mit dem RED-Brick verbinden, den 3G-Stick anschließen und dann die Konfiguration machen.
  9. Moin, Das ist mehr oder weniger normal. Der Brick Daemon pollt alle Anschlüsse (mit fallender Frequenz) selbst wenn nichts angeschlossen ist, damit er es mitbekommt, wenn du eben doch etwas anschließt. Mit der nächsten Brick Daemon-Version wechseln wir für den Raspberry Pi aber vermutlich das Backend, was zu einer niedrigeren CPU-Last führen sollte. Den Effekt wirst du dann trotzdem, wenn auch schwächer, sehen. Edit: Wenn du Bricklets angeschlossen hast, die keine großen Performanceanforderungen haben (also z.b. ein Barometer Bricklet im Gegensatz zum Thermal Imaging Brickl
  10. Da sehe ich spontan nicht was das Problem ist, hier ein paar Gedanken dazu: Du hast vermutlich kein WiFi-Problem zwischen dem Stapel und openHAB/Brick Viewer: Das Bricklet zählt den "Last Change" selbst mit, d.h. wenn die 12403 Sekunden sich sekündlich aktualisieren kommst du ohne Probleme zum Bricklet. (Übrigens: Siehst du im Brick Viewer Timeouts oder funktioniert das auch alles wie es soll?) Das ist mir abgesehen von einem Hardware-Defekt absolut unklar wie das passieren kann. Eigentlich solltest du nicht "halbe Pakete" oder so empfangen können. Hast du ev
  11. Moin, Die Presets bekommen wir von diesem Projekt. Da gibt es immer mal Änderungen, die sind aber außerhalb unserer Kontrolle. Das sind aber, wie der Name schon sagt, Presets. Du kannst also auch die notwendigen Informationen von Hand eintragen, danach sollte es gehen. Fragen dazu: Wie heißt der Provider genau? Entweder bin ich unfähig zu suchen oder "Simply" gab es so nie in der Liste. Bei welcher Version gab es Simply in der Liste noch? Wenn du den Brick Viewer wieder auf diese Version down-gradest, funktioniert es dann? Funktioniert es, wenn du die Provider-Informatio
  12. Moin, Das scheint zu stimmen. Deshalb bekommst du da auch keinen Unterschied, macOS hat ja jeweils nur eine Option wie der Brick Viewer gerendert werden kann.
  13. Moin, Das sieht von außen nicht openHAB-spezifisch aus. Passiert das auch, wenn du (je nachdem was einfacher ist) das Bricklet aus openHAB entfernst und oder openHAB kurz runterfährst, dann das Bricklet neustartest und mit dem Brick Viewer nachsiehst? Das würde das Debugging schonmal immens erleichtern, wenn es kein openHAB-Problem ist ;)
  14. Moin, Wir suchen einen oder mehrere Freiwillige, die die angehangene Brick Viewer-Version auf einen Mac testen können, der sowohl einen in die CPU integrierten Graphikchip, als auch einen dedizierten Graphikchip hat. Hintergrund ist, dass das normale Verhalten von Qt-Programmen scheinbar ist, dass sie immer auf dem dedizierten Chip gerendert werden, was den Energieverbrauch erhöht. Ich habe deshalb eine Version des Brick Viewers gebaut, die macOS mitteilt, das sie auch auf dem integrierten Chip laufen kann. Wir haben leider weder in der Firma noch privat Macs mit dediziertem Chi
  15. Moin, Interpretiere ich den Graphen richtig, dass sich die Kommunikation mit dem Bricklet nicht mehr komplett aufhängt? Wenn du jede Minute den Pin änderst müsste ja ansonsten der FailureCounter ab diesem Punkt jede Minute um eins wachsen. Es sind aber in beiden Graphen Zeitabschnitte deutlich größer eine Minute bis der Zähler weiter hochspringt.
  16. Moin, Bei dir passieren zwei Dinge: 1. Können die Bindings nicht das Distance US Bricklet mit der UID 123 finden. Hast du da eventuell einfach die falsche UID? Sieh am besten mal mit dem Brick Viewer nach. 2. Wird genau dieser Fehler falsch behandelt, deshalb die komische Ausgabe. Eigentlich sollte da der übliche Timeout ausgegeben werden. Das erste Problem musst du auf deiner Seite fixen, das zweite sollte mit der Version im Anhang repariert sein. Gruß, Erik tinkerforge_mqtt_bindings_2_0_11_bf38edd1.zip
  17. This is really strange. To find out when the IPConnection is disconnected, you can use the DisconnectedCallback, for example like this: static void DisconnectedCB(IPConnection sender, short disconnectReason) { Debug.WriteLine(string.format("Disconnected at {}; reason: {}", DateTime.Now, disconnectReason)); } Then register the callback with ipcon.DisconnectedCallback += DisconnectedCB; in the Start_Click function. If you also add similar debug logging to the other functions, you should be able to see when the disconnect happens.
  18. Sorry für die späte Antwort, war im Urlaub. Im Moment nur durch Bug-Reports. Ich bin leider immer noch mit anderen Projekten beschäftigt. Wenn du jetzt auf Switch umstellst, musst du aber daran denken, eventuell in ein paar Monaten wieder auf Contact zu wechseln. Langfristig werden reine Inputs wieder Contacts sein. Hm da hast du einen interessanten Bug getroffen. Anscheinend passiert folgendes: Ich habe ja die Remote Switch Bricklets von Hand implementiert, damit sie Bridges sind für die Funksteckdosen usw. Ich habe da eine Warteschlange von Tasks (z.b. Schalte die Dos
  19. This is strange: This exception is only thrown if your IPConnection was not connected. However I don't see how you can reach the Timer1_Tick without first calling connect in your "Prikupljanje" function. This is because if you never call .Disconnect(), you will still receive callbacks. If you use the following implementation of Timer1_Tick public void Timer1_Tick(object sender, EventArgs e) { Timer1.Enabled = false; Debug.WriteLine("Timer1_Tick"); } Do you get the "Timer1_Tick" output only once? If not, your single-shot logic does not work. Some other things
  20. Hi, After registering the callback, you are calling ipcon.Disconnect(), but if you disconnect from the Ethernet Extension, no callbacks can be delivered. Removing this line should fix your problem. Closing the connection is still a good idea, but I think you do this (i.e. call ipcon.Disconnect()) in the Timer1_Tick handler.
  21. Der Fix sollte automatisch in der nächsten Beta landen, er ist schon im Repository. Das ist ein interessanter Punkt über den ich so noch nicht nachgedacht hatte. Das hängt ja daran, dass ich nochmal alle (Generator-)Konfigurationen durchgehe und die deutsche Doku schreibe usw. Das heißt es ist vermutlich sinnvoll, wenn ich den Wechsel auf openHAB-3-Only möglichst spät mache, damit möglichst viel was noch auf meiner Liste steht es in eine 2.5er Beta schafft. Werde ich auf jeden Fall berücksichtigen.
  22. Beim Humidity Bricklet 2.0 gibt es tatsächlich das Problem, dass sich das Bricklet selbst erwärmt und dann die Messung verfälscht. Dem kann man entgegenwirken, indem man die Messfrequenz kleiner wählt. Wir haben in Firmware 2.0.3 deshalb die Standardmessfrequenz auf 1 Hz gesetzt (von ursprünglich 20) du kannst aber, gerade wenn das was du messen willst eher träge ist, die Messfrequenz noch weiter verringern: https://www.tinkerforge.com/de/doc/Software/Bricklets/HumidityV2_Bricklet_Python.html#BrickletHumidityV2.set_samples_per_second Beim Temperature 2.0 könnte es einen ähnlichen Eff
  23. Soweit ich das verstanden habe kannst du bei der neuen Engine die alten Rules weiterverwenden, die werden dann übersetzt. Stecke in den Details aber nicht drin. @MiRo Das sieht dann wirklich nach einem reinen openHAB-Problem aus. Ich habe bei mir mal folgenden Aufbau hingestellt: Ich schalte einmal pro Sekunde per Rule jeweils Pin 0, lese das auf Pin 1 zurück (das läuft dann über das Callback, also ohne expliziten REFRESH) und schalte mit dem Ergebnis die LED auf Pin 4. Falls das hängt kann ich mit den Schaltern nochmal versuchen Ereignisse auszulösen zum debuggen. Das gan
  24. Darüber habe ich die Tage auch nachgedacht. Soweit ich das sehe wäre das Portieren auf openHAB 3 ein eher überschaubarer Aufwand. Da meines Wissens damit die alte Rule-Engine rausfliegt hätte das sogar diverse Vorteile, da ich viel Code und redundante Namen sparen könnte. Die Actions könnten dann z.b. rgb.getColor() anstelle von rgb.brickletRGBLEDButtonGetColor() bekommen. Die Frage wäre dann eher was ich mit openHAB 2 mache. Zwei Versionen warten kommt nicht in Frage, das heißt man könnte das ganze entweder als openHAB 2 Binding lassen, das auch in openHAB 3 funktioniert, oder eben alter
  25. Du benutzt das Authenticate falsch, den setInputValueCallbackConfiguration-Aufruf (und alles weitere was erst passieren soll, wenn die Verbindung steht und authentisiert ist) musst du in das returnCallback des authenticate-Aufrufs packen.
×
×
  • Create New...